Jubiläumsfeier am 21.09.2019

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Liebe Tennisspielerinnen – und Spieler

Auch in diesem Jahr haben wir die Pfingsten-Doppel-Turnier
Einladung vom TC 77 Jockgrim zum Samstag den 08.06.2019 von 13.00 – 18.00 Uhr vorliegen.

Während unsere Spielerinnen wieder in Jockgrim antreten werden die Tennisspieler vom TC 77 Jockgrim wie auch im letzten Jahr wieder zu uns nach Wörth kommen und nach absolviertem Doppel-Turnier sind wir zum Abendessen in Jockgrim eingeladen.

Wie auch in den vergangenen Jahren hat uns das Pfingsten-Turnier immer viel Spass und Vergnügen bereitet und ich gehe davon aus, daß wir auch in diesem Jahr wieder tatkräftig zur Sache gehen sollten.

TC 77 Jockgrim bittet um Rückgabe der jeweiligen Anmeldelisten bis zum 31.05.2019

Ich bitte um rechtzeitige Eintragung in die im Tennisclub ausgehängten Listen und wir sollten auch in diesem Jahr wieder vollzählig vertreten sein.

Mit sportlichem Gruß

Lothar Wolter 15.05.2019

Liebe Mitglieder, Freunde, Sponsoren und Gönner des TC-Wörth e.V.,

dieses Jahr feiert unser Verein seinen 50. Geburtstag. Das wollen wir natürlich gebührend feiern.
Ich bitte Euch/Sie daher schon mal Samstag den 21.09.2019 ab 13.00 Uhr für dieses Event frei zu halten und ein dickes Kreuz in den Kalender zu machen. Eine Einladung und weitere Informationen zum Inhalt und Ablauf unserer Geburtstagsfeier folgen rechtzeitig.
Der gesamte Vorstand sowie die Mitglieder des Festkomitees, die schon lange fleißig die Feier am planen sind, freuen sich sehr darauf, mit Euch, diesen besonderen Tag gemeinsam zu feiern.
Viele Grüße
Ihr und Euer
Axel Schmitz, 1.Vorsitzender

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

Am Sonntag, 07. Oktober 2018, 13.00 Uhr,

wollen wir die diesjährige Saison mit einem Schleifchenturnier beenden.

Nach ca. 2 Stunden werden wir eine Pause mit Kaffee und Kuchen einlegen. Nach der Stärkung wird nochmals 1-2 Stunden gespielt.

Gegen 17.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung, anschließend erfolgt ein gemütliches Beisammensein mit einer reichhaltigen „Pfälzer Vesper“.

Teilnahme bitte in die am Clubhaus aushängende Liste eintragen. Kuchenspenden sind stets willkommen.

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

   

Saisoneroeffnung 2018

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Der TC Wörth bietet auch 2018 wieder einen Schnupperkurs für erwachsene Anfänger an.
In 4 Trainingsstunden werden die notwendigen Grundschläge erlernt, sodass jeder Teilnehmer selbst feststellen kann, ob Tennis eine für ihn attraktive Sportart darstellt.

Der Kursbeitrag beträgt 30€ und wird bei Eintritt in den Tennisclub gutgeschrieben.

Kursbeginn am 17. April 2018 um 18:00 Uhr

Anmeldung an Karl Towae unter Tel. 07271 12430

Am 07.04.18 ab 9:30 Uhr findet der diesjährige Frühjahrsarbeitseinsatz statt.

Es wäre schön wenn viele Mitglieder bei de Erledigung der anstehenden Arbeiten helfen würden, damit wir ggf. im Anschluss sofort in die Freiluftsaison starten können.

Hinweis: Jugendliche des Jahrgangs 2001 haben ab diesem Jahr Arbeitsstunden abzuleisten.

 

   

Einladung MV 2018

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Allen Mitgliedern zur Kenntnis:
Die Mitgliedsbeiträge für 2018 werden Ende Februar eingezogen.

  Einladung Weihnachtsessen 2017

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

Nach Begrüßung der 16 Aktiven und Einteilung der Paarungen, wobei wir einen Spieler zu einer Dame erklärt haben, mußten wir wegen einsetzendem leichtem Regen mit dem Spielbeginn etwas warten. Gegen 13.30 Uhr konnte ohne Regen und bei etwas Sonnenschein und angemessener Temperatur begonnen werden. Bis zur verdienten Kaffepause mit reichlich Kuchen wurde 3 mal 25 Minuten ohne Spielunterbrechung gespielt. Für die Kuchenspenden herzlichen Dank.

Nach erfolgter Stärkung wurde die 2. Runde mit der gleichen Anzahl Spieler und der gleichen Spieldauer, bei bester Laune und mit viel Spass begonnen und bis zum erlösenden letzten Gong durchgeführt.

Nach erfolgter Siegerehrung freute man sich auf das angesagte Pfälzer Büfett, organisiert von Susanne Kuthe und Rosi Zech. Hierfür herzlichen Dank.

Von den 6 möglichen erzielbaren Schleifchen wurde als Sieger Gerhard Dischler (5 Schleifchen) mit 1 Flasche Sekt geehrt. Mit jeweils 4 Schleifchen konnten Karl Towae, Markus Roth, Helga Meyer, Marie Thannhäuser und Rosemarie Schneider gemeinsam 2 Flaschen Sekt in Empfang nehmen und beim anschließenden Abendessen in der Runde ausschenken und genießen.

Mit der guten Pfälzer Vesper und dem anschließendem Umtrunk ließ man den Saisonabschluß in geselliger, fröhlicher Runde ausklingen

Fotos HIER

Wir möchten die Anlage auf den kommenden Winter vorbereiten. Dafür werden wieder einmal fleißige Helfer benötigt, welche die Werbeplanen und die Trennnetze abhängen, sowie einiges mehr. Bei dieser Gelegenheit könnt ihr nochmals einige Arbeitsstunden ableisten.
Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mich wenden.

Bis bald.

Jürgen Koch

Organisiert von Otto & Co. Mit Lasershow, Nebel und Musik hat der ruhmreiche DJ Markus  alle aufs Beste unterhalten und immer wieder auf die Tanzfläche gebracht.

Der Vorsitzende des TC-Wörth, Präsident Axel Schmitz eröffnete das Oktoberfest mit dem Fassanstich um 19 Uhr

Die leichten Startprobleme beim Bieranstich wurden gelöst und dann ist das Bier in Strömen geflossen.

Auch das bayerische Buffet ließ keine Wünsche offen

Die Stimmung im Clubhaus war einfach nur suuuuper. Es wurde getanzt und gelacht bis der Morgen graute.

Sogar die Kleinsten hatten riesen Spaß..

Fotos HIER anschauen

Jürgen hat vom 13. – 17.9.2017 an den „3. Mühlburger LK Open 2017“, bei den Herren 40 teilgenommen. In den ersten drei Runden spielte sich Jürgen teilweise sehr deutlich und souverän durch bis ins Finale. Dort traf er auf den fünf Jahre jüngeren Peter Mieslinger mit LK 7. Leider musste sich Jürgen, dem um eine LK besser eingestuften Gegner, geschlagen geben.

Nichtsdestotrotz gratulieren wir Jürgen zu diesem Erfolg ganz herzlich und danken Ihm, dass er den TC Wörth über die Landesgrenze hinaus, so würdig und erfolgreich vertreten hat.

Jürgen, Klasse!

Die diesjährige Herbstwanderung findet – unter der bewährten Leitung von Gerhard Scherrer – am

22. Oktober 2017

statt.

  Herbstwanderung des TC Woerth 2017

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

 

Treffpunkt und Abfahrt:    
11.00 Uhr am Clubhaus
Wanderstrecke: Ca. 10 km
Wanderziel: Wird ca. 14 Tage vorher bekannt gegeben.

Am 08. Oktober 2017 um 13.00 Uhr wollen wir die diesjährige Saison mit einem Schleifchenturnier beenden. Nach ca. 2 Std. werden wir eine Pause mit Kaffee und Kuchen einlegen. Nach der Stärkung wird nochmals 1-2 Stunden gespielt.

Gegen 17.30 Uhr erfolgt die Siegerehrung, anschließend erfolgt ein gemütliches Beisammensein mit einer reichhaltigen Pfälzer Vesper.

Teilnahme bitte in die am Clubhaus aushängende Liste eintragen.

Kuchenspenden sind stets willkommen.

Das diesjährige Freundschaftsturnier fand am 26. Aug. 2017 bei schönstem Wetter in Hagenbach statt.

Mit einer Beteiligung von jeweils 9 Spielern wurden die Doppel festgelegt und 1 Std. gespielt. Die anschließende Pause war notwenig, damit für das 2. neu ausgewählte Doppel wieder mit 1 Std. Spiel-zeit neue Kraft zur Verfügung stand.

Nach dieser 2. Std. wurden wir mit Kaffee und vielen schmackhaften Kuchen verwöhnt.

Die 3. Runde wurde nach ausgiebiger Pause als Mixed-Runde (Mannschaft jeweils 1 Hagenbacher und 1 Wörther) 1 Std. gespielt.

In diesem Jahr hat sich unser Ergebnis sehen lassen können, denn einige Doppel konnten zu unseren Gunsten entschieden werden. Mit viel Spass und Freude wurden die Spiele durchgeführt und beim anschließenden Grillabend mit vielen tollen Salaten war der Abend recht gesellig und stimmungsvoll.

Die Einladung für das nächste Jahr in Wörth ist bereits erfolgt und wird sicherlich wieder ein schönes Turnier.

Ralf meldete bei den Herren 55, Jürgen bei den Herren 50. Während Ralf gleich in der ersten Runde in den Championstiebreack musste, diesen erfolgreich gewann, marschierte Jürgen regelrecht durch das Teilnehmerfeld. Bis zum Finale gab Jürgen gerademal sechs Spiele ab. Im Endspiel traf er auf D. Herwegen, den amtierenden Pfalzmeister in dieser Altersklasse im Jahr 2017. Leider konnte Jürgen nur zwei Spiele für sich bestreiten und verlor mit 1:6 und 1:6 gegen den Favoriten.

Ralf gewann in seinem Endspiel den ersten, der zweite ging an seinen Gegner Andreas Stoldt aus Baden-Baden, so dass der Champions-Tie-Break entscheiden musste. Wie ausgeglichen dieses Finale war, macht das Endresultat mit 11:13 gegen Ralf deutlich.

Unabhängig von diesen beiden verlorenen Finalen, dürfen Ralf und Jürgen sehr stolz auf Ihre Leistungen sein, wir, der TC Wörth sind es auf jeden Fall und danken beiden sehr für Ihr sportliches Engagement.

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

 

 

Ausrichter: TC Wörth am Rhein e.V.
Turnierort: 76744 Wörth Mozartstrasse 2, Tel.: 07271 2529
Organisation: Axel Schulz, Tel.: 07271 76000, Mobil: 0160 723 3285, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wettbewerb:
Damen Einzel (Leistungsklasse 1 – 23)
Herren Einzel (Leistungsklasse 1 – 23)
Mixed (Leistungsklassen 1-23)

Plätze: 5

Auslosung: Die Gruppen werden entsprechend der vorhandenen freien Plätze aufgeteilt.

Modus:
Die Anzahl der Spieler/-innen ist durch die vorhandenen Platzkapazitäten begrenzt. Alle Spieler einer Leistungsklasse werden nach ihrer LK in 4er/3er Gruppen aufgeteilt. Die Besten zwei Spielerinnen/ Spieler in der Gruppe werden gesetzt. Es finden mindestens zwei Gruppenspiele statt. Die Sieger spielen danach im K.O. Modus weiter, Jeder Spieler hat folglich zwei garantierte Spiele.
Ballmarke: Head Nr. 1,
Nenngeld: 5 Euro je Konkurrenz,
Meldeschluss: 01. September 2017, 18:00 Uhr
Auslosung: 01. September 2017, 18:00 Uhr

Spielbeginn: Donnerstag, 07.09.2017 ab 17:00 Uhr
Spieltermine: Werden nach der jeweiligen Auslosung am Schwarzen Brett veröffentlicht und müssen dort nachgesehen werden. Eine telefonische Benachrichtigung erfolgt nicht.
Turnierausschuss: Axel Schmitz, Axel Schulz, Markus Rudolph
Turnierleitung: Axel Schulz
Spielregeln: Es wird nach den Tennisregeln des ITF und der Turnierordnung des DTB gespielt. Es entscheidet der Gewinn von zwei Sätzen. Die Tie-Break-Regel (ITF-Regel 6b) kommt zur Anwendung. Der dritte Satz wird als Match-Tie-Break bis 10 Punkte gespielt. Die Setzung erfolgt nach der LK-Gesamtwertung.
Spielerinnen, die nach Aufruf nicht innerhalb von 15 Minuten spielbereit sind, werden disqualifiziert. Die Einspielzeit beträgt max. 5 Minuten.
Sonstiges: Der Turnierausschuss behält sich vor, die Bestimmungen der Ausschreibung, falls erforderlich, zu ändern. Mit Abgabe der Nennung erkennt der Spieler/die Spielerin die Bedingungen der Ausschreibung an und unterwirft sich der Satzung und den Ordnungen des DTB.

Bitte tragt euch zahlreich in die nachfolgenden listen ein.
Auf schöne Spiele und zahlreiche Teilnahme freut sich euer Vorstand und wünscht schon jetzt allen Teilnehmern viel Erfolg.

 

  Einladung Sportsitzung 2017

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

Der TC Hagenbach hat uns zum Herrenturnier am 26.8.2017 13.00 Uhr in Hagenbach eingeladen. Die  Anmeldeliste hängt an der Tafel im Clubhaus aus. Ich gehe von einer Teilnehmeranzahl von 12 Spieler aus.

Bitte um rechtzeitige Eintragung.

Die Mannschaften der Damen 60 und die der Herren 70 trafen sich bei gutem Tenniswetter zu ihrem alljährlichen Mixed-Turnier. Diese, schon seit Jahren beliebte Tennisbegegnung in der „medenspielfreien“ Zeit, die unter der bewährten Leitung von Karl Towae stand, fand wieder großen Zuspruch bei den beiden Clubmannschaften. 8 Damen und 8 Herren spielten jeweils in 4 Doppeln miteinander und gegeneinander. Nach jeweils einer halben Stunde Spielzeit wurden die Paarungen nach einer bestimmten Spielregel vollkommen neu zusammengestellt. Durch diesen Spielmodus ergaben sich für jede Spielerin und jeden Spieler 4 kurzweilige und abwechslungsreiche Doppelbegegnungen mit jeweils verschiedenen Partnern und Gegnern. Nach den vergangenen heißen Tagen war endlich wieder ideales Tenniswetter. Entsprechend groß der Einsatz und der Spaß am Spielen.

Nach dieser sportlichen Betätigung fand man sich in gemeinsamer Runde auf der Clubhausterrasse zusammen. Zuvor standen alle Damen in der Küche und bereiteten das Essen vor, während die Männer bereits sich bei Bier und Wein entspannen konnten. In dieser großen Tischrunde genoss man den Käse, die Salate, die Dipps und weitere Köstlichkeiten, die von den Frauen wieder bestens zubereitet und angerichtet war. Aber auch nach dem Essen genoss man den schönen lauen Sommerabend in unterhaltsamer und geselliger Runde. Man war sich einig, dass diese Veranstaltung weiterhin fester Bestandteil im Programm beider Mannschaften bleiben wird.

Im Rahmen der vom FC Bavaria Wörth 1913 e.V. durchgeführten Sportwoche 2017, wurde zum 2. Mal wieder ein Stadtturnier der Vereine im Elfmeterschießen ausgetragen. Nachdem der TC-Wörth im vergangenen Jahr das erstmalig ausgetragene Elfmeterschießen gewonnen hatte, traten wir diesmal als amtierender Titelverteidiger auf. Das Ziel war klar – den Wanderpokal erfolgreich verteidigen.

Am 12.06.2017 haben sich 16 Wörther Vereine gegeneinander gemessen. Bei jedem Elfmeterschießen mussten 5 verschiedene Schützen je einmal auf das Tor schießen. Die erfahrenen Torhüter wurden wieder durch den FC-Bavaria gestellt. Für jedes gewonnene Elfmeterschießen gab es 3 Punkte, bei Unentschieden 1 Punkt.

Nach einem fast ungefährdeten Turnierverlauf, stand der TC-Wörth erneut im Finale und traf dort auf die Schützen der Leichtathletik des TV 03 Wörth. Nach einem spannenden Finalverlauf musste sich diesmal der TC-Wörth leider mit 5:6 Toren dann doch geschlagen geben. Jedoch kein Grund enttäuscht zu sein. Unsere Mannschaft hat souverän geschossen und kann Stolz auf die Leistung und den 2. Platz von 11 Mannschaften sein. Ziel für 2018 steht aber natürlich fest: Rückgewinnung des Wanderpokals!

Die erfolgreichen Schützen für unseren Verein waren in diesem Jahr: Thomas Bütenmeister, Markus Rudolph, Axel Schmitz, Tim Hetzler, Jürgen Koch, Dominik Koch, Günter Bär, Piet Wünstel.

Vielen Dank nochmals an alle an dem Erfolg beteiligten Schützen.
Axel Schmitz, 1.Vorsitzender

Das diesjährige Jockgrimer Damen und Herren Pfingstturnier fand wegen starker Damenbeteiligung von 32 Spielerinnen aus 5 Vereinen (Jockgrim, Hatzenbühl, Neupotz, Maximilinsau und Wörth) in Jockgrim und Wörth am 03.06.2017 statt. Wie ein Jahr zuvor, sind die 7 Spieler aus Jockgrim nach Wörth gekommen. Nach der Begrüßung mit einem Gläschen Sekt wurden die Tennisschläger der 9 Wörther und 7 Jockgrimer Spieler zusammengelegt und daraus die Paarungen gezogen. Gespielt wurde wie beim Schleifchenturnier. Die Sieger blieben auf dem Platz während die Verlierer auf den nächsten Platz gingen und gekreuzt eine neue Mannschaft bildeten. Nach 3 Spielen von jeweils ½ Stunde legten wir die Kaffepause mit Kuchen ein, denn es war sehr schwül und heiß. Die Stimmung war prächtig und sehr harmonisch. Nach der Stärkung obwohl die Konditionen etwas nachgelassen haben, sind noch 2 Spiele von jeweils ½ Stunde angesetzt worden. Obwohl gemixt gespielt wurde, ist Markus Roth als Sieger bei den Herren hervorgegangen, der alle 5 Spiele immer auf dem gleichen Platz gespielt hat. Anschließend war auf 19 Uhr das gemeinsame Essen in Jockgrim angesetzt. Doch zuvor gab es durch Walter Zirker die Siegerehrung. Wie immer konnten durch zahlreiche und großzügige Spenden fast alle mit einem Präsent geehrt werden. Die 32 Damen haben alle 8 Plätze eingenommen und es war insgesamt ein gelungenes und harmonisches Turnier das mit viel Spass und Freude angegangen wurde. Die Stimung und das fröhliche Beisammensein war wieder prächtig.

Unseren Dank gilt den Jockgrimer Damen für die vielen und guten Kuchenspenden sowie dem Küchenteam für das gute und geschmackvolle Essen . Selbstverständlich auch an Walter Zirker der die Organisation für das gesamte Turnier geleitet hat.

Auch in diesem Jahr besteht für alle Mitglieder die Möglichkeit unabhängig von den geplanten Arbeitseinsätzen ihre Arbeitsstunden abzuleisten. Bitte meldet euch bei Jürgen Koch, per Mail oder per Anruf, wenn ihr daran Interesse habt, es gibt immer etwas zu tun, z. B. Äste abschneiden welche durch die Zäune wachsen, Sand-anhäufungen auf den Plätzen entfernen, Laub und Unkraut auf den Plätzen entfernen, schaut euch einfach um, ich denke dem einen oder anderen wird schon etwas auffallen, wo er/sie sagt, das mach ich jetzt! Werkzeug und sonstige Utensilien stellen wir euch gerne bereit. Hierfür werde ich eine Liste aushängen in welcher sich jeder nach getan Arbeit eintragen kann!

Bitte wendet euch an Erika wenn ihr die Arbeitsstunden in Form des Wirtschafts-dienstes ableisten möchtet, sie nennt euch gerne Termine an welchen bisher das Clubhaus geschlossen ist, oder tragt euch in die Listen am schwarzen Brett am Clubhaus ein.

Euer Vorstand

Liebe Tennisspielerinnen und -spieler,

auch in diesem Jahr haben wir die Einladung zum Doppel-Turnier (Pfingst-Turnier am 03.06.2017) vorliegen.

Da der TC Jockgrim in diesem Jahr sein 40-jähriges Vereinsjubiläum feiert, sollten wir in großer Zahl zu diesem Turnier erscheinen.

Während unsere Damen wieder in Jockgrim antreten, werden die Herren vom TC 77 Jockgrim - wie auch im letzten Jahr - wieder zu uns nach Wörth kommen. Nach absolviertem Doppel-Turnier nehmen wir am gemeinsamen Abendessen in Jockgrim teil.

In den vergangenen Jahren hat uns das Pfingst-Turnier immer viel Spass und Freude bereitet und ich gehe davon aus, daß wir auch in diesem Jahr wieder tatkräftig zur Sache gehen.

TC 77 Jockgrim bittet um Rückgabe der jeweiligen Anmeldelisten bis zum 24.05.2017.

Ich bitte daher um rechtzeitige Eintragung in die am Clubhaus ausgehängten Listen.

Mit sportlichem Gruß

Lothar

Am 29.04.2017 wurde durch den 1. Vorsitzenden die Tennissaison bei optimalem Wetter eröffnet. Er begrüßte die Anwesenden und wünschte ihnen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Ein besonderer Gruß galt Ulrike, die aus Hamburg angereist war und es sich nicht nehmen ließ am Schleichenturnier teilzunehmen.

Zu diesem Turnier hatten sich 8 Spielerinnen und 8 Spieler angemeldet, somit konnte Karl Towae als geübter Organisator die Einteilung mittels Losverfahren vornehmen.

Bei guter Laune und fröhlicher Stimmung gab es vor Spielbeginn um 12.00 Uhr das obligatorische Weißwurstessen mit Brezeln und dem dazugehörigen Weizenbier. Den Organisatoren Erika, Heiderose und unser neues Mitglied MariaTannhäuser2 sowie allen Damen für die zahlreichen Kuchenspenden recht herzlichen Dank.

Nach erfolgter Stärkung ging das Mixed-Turnier auf 4 Plätzen los. Gespielt wurden jeweils 25 Minuten. Die Sieger pro Platz erhielten die Siegerschleifchen konnten auf dem Platz bleiben, während die Verlierer jeweils zum nächsten Platz gingen; hierdurch ergaben sich die neuen Paarungen.

Nach 5 Durchgängen und einer Gesamtspielzeit von 3 Stunden war den Spielerinnen und Spieler anzumerken, daß die Kräfte nachließen und der Kaffeeduft ließ es nicht zu, weiterzuspielen. Zu groß war der Drang nach Kaffee und Kuchen.

Das Turnier wurde kurz nach 15.00 Uhr beendet und nach der ersten Stärkung konnte Lothar die Siegerehrung vornehmen und den Siegern, die die meisten Schleifchen erringen konnten, jeweils eine Flasche Sekt überreichen.

Siegerin bei den Damen wurde mit 4 Schleifchen

                                    Christiane Loch

und bei den Herren konnten sich 4 Spieler mit jeweils 4 Schleifchen auf die Siegertreppe stellen und zwar

                                    Hans Kraus

                                    Gerhard Dischler

                                    Markus Roth und das neue Mitglied

                                    Peter Bruder.

Die überreichten Sektflaschen wurden anschließend bei fröhlicher, ausgelassener Stimmung mit allen Teilnehmern in geselliger Runde getrunken.

Der Saisonstart war bestens gelungen und Lothar dankte Karl für die großartige Unterstützung .

Am 24. April 2017, kurz vor der Eröffnung der Tennissaison, rief Erika Pranskuweit, unsere Wirtschaftsdienst-Verantwortliche zum jährlichen Putz im Clubhaus auf. Fünf Spielerinnen der D-40 Mannschaft kamen pünktlich mit Putzeimer, Eifer und guter Laune gegen 14:30 in das Clubhaus. Innerhalb von 2 Stunden waren Küchenschränke und Geräte (Kühlschrank...) sowie Theke blitzblank sauber. Erika bittet alle Mitgliedern die Küche nach jeder Benutzung wieder in einem sauberen Zustand für den Nächsten zu überlassen.

Am 24. April 2017 werde ich mit einigen Damen das Clubhaus gründlich vom Winterschmutz befreien! Sollte noch Jemand Lust verspüren uns zu helfen, würden wir uns riesig freuen!

Der Zeitpunkt steht noch nicht genau fest, entweder um 9.30 Uhr oder um 14 Uhr. Bitte meldet Euch bei mir, Telefon Wörth 8689.

Hallo liebe Tennisfreunde, wie bereits berichtet, beginnt unsere Saison am 29.April 2017.

Damit es eine gute relaxte und schöne Zeit wird, brauche ich Euch dringend für die Bewirtung unseres Clubhauses. Die Wochenlisten habe ich bereits ans schwarze Brett gehängt und ich bitte Euch um baldige Eintragung, damit ich planen und nachts wieder schlafen kann!!

Bitte berücksichtigt zu allererst die Medenrundentage. Hier könnt Ihr an einem Tag Eure 8 Std. abarbeiten. Für berufstätige Mitglieder bestimmt interessant.

Den Montag übernehmen, wie bereits im letzten Jahr, Karl Towae mit seiner Mannschaft und den Freitag Jürgen Ksionsek und Lothar Wolter mit der Hoppygruppe. Diesen Spielern ein ganz ganz dickes Dankeschön. Es ist eine so große Hilfe für den Club!!

Die Jugendlichen müssen ab Geburtsjahr 2000 ihre Arbeitsstunden ableisten. Ihr könnt diese bei Jürgen Koch oder bei mir im WD abarbeiten. Ich lerne Euch, sowie alle neuen Mitglieder gerne in die Aufgaben ein. Habt bitte keine Hemmungen und meldet Euch bei mir. Telefon Wörth 8689. Bei diesen Arbeiten lernt Ihr unsere netten Mitglieder kennen, die Euch gerne unterstützen und Eure Arbeit zu schätzen wissen!

Denkt bitte auch daran, dass ich in diesem Jahr bereits Mitte September den Wirtschaftsdienst schließe. Ab diesem Zeitpunkt gibt es bei mir keine Möglichkeit mehr, Arbeitsstunden abzuleisten und sie werden Euch in Rechnung gestellt.

So, nun hoffe und wünsche ich, dass ich alle gewünschten Tage mit Eurer Hilfe abdecken kann und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Eure Erika

Der wichtigste Punkt, den du fahnden musst, ist http://grosseportal-de.com/. Medikamente, natürlich, wird Ihr Leben zu verbessern. Eine wissenschaftliche Überprüfung ergab, dass nur 14 Prozent der Männer, die Bupropion über sexuelle Gesundheitsprobleme erzählten. Jede Abhilfe kann auch für Zwecke verwendet beginnen, die nicht in der Standard-Kurzanleitung aufgeführt sind. Ihr Apotheker kann mitunter Ihre Dosis ändern, um zu überprüfen, dass Sie die besten dank im voraus Resultate erhalten viagra nebenwirkungen.

Hallo an alle Jugendliche des TC Wörth,

die neue Saison 2017 steht unmittelbar vor der Tür. Bitte entnehmt aus dem Link zu den 'Mannschaften' eure jeweiligen Spieltermine.
Den aktuellen Trainingsplan seht ihr im Jugendarbeit - Traininsplan.

Für das Sommertraining müssen wir wieder die Kosten von 50€ auf jeden Teilnehmer umlegen.

Ich wünsche nun allen erfolgreiche Spiele, die in erster Linie viel Spaß bereiten sollen.

Viele Grüße
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

   

Verhaltensregeln

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Liebe Mitglieder und Gäste des TC-Wörth e.V.

die Sommersaison 2017 ist da. Seit dem 09.04.2017 sind, bis auf Platz 1, alle Plätze zum Spielen freigegeben.
Bitte denkt auch in 2017 daran, dass spielberechtigt nur der ist, der seine persönliche und gültige Spielmarke, an der Spielbelegungstafel, entsprechend angebracht hat.
Während der Spielzeit müssen die Spielmarken aller beteiligten Spieler angebracht sein.

Die vollständige Spielordnung befindet sich auf unserer Homepage und am schwarzen Brett!!

Vielen Dank und viel Spaß.

Der Vorstand

Der wichtigste Punkt, den du nachforschen musst, ist http://grosseportal-de.com/. Medikamente, natürlich, wird Ihr Leben zu verbessern. Eine wissenschaftliche Überprüfung ergab, dass nur 14 Prozent der Männer, die Bupropion über sexuelle Gesundheitsprobleme erzählten. Jede Abhilfe kann auch für Zwecke verwendet werden, die nicht in der Standard-Kurzanleitung aufgeführt sind. Ihr Apotheker kann manchmal Ihre Dosis ändern, um zu überprüfen, dass Sie die besten dank Resultate erhalten viagra nebenwirkungen.

Auch zu Beginn der neuen Tennissaison 2017, bietet der TC-Wörth wieder einen Schnupperkurs für Erwachsene an.

An vier Tagen, verteilt auf vier Wochen, hat man die Möglichkeit die Lust am Tennisspielen
neu zu finden, oder wieder zu entdecken. Die Teilnahmegebühr von 30,00 EUR wird bei einem daraus resultierenden Eintritt in den Verein zu 100% angerechnet. Die genauen Spielzeiten werden nach Anmeldeschluss noch bekannt gegeben.

Anmeldeschluss ist der 18.04.2017 bei Karl Towae unter 07271 / 12430.

Der wichtigste Punkt, den du suchen musst, ist http://grosseportal-de.com/. Medikamente, natürlich, wird Ihr Leben zu verbessern. Eine wissenschaftliche Überprüfung ergab, dass nur 14 Prozent der Männer, die Bupropion über sexuelle Gesundheitsprobleme erzählten. Jede Abhilfe kann auch für Zwecke verwendet anfangen, die nicht in der Standard-Kurzanleitung aufgeführt sind. Ihr Apotheker kann mitunter Ihre Dosis ändern, um zu überprüfen, dass Sie die besten dank Resultate erhalten viagra nebenwirkungen.

   

Homepage SE 2017

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Liebe Mitglieder des TC-Wörth,

da nun wie jedes Jahr jeder gespannt der neuen Freiluftsaison entgegenfiebert, möchte ich kurz einpaar Zeilen an Euch richten. Bitte haltet Euch auf dem laufenden, wann die Plätze eröffnen und wann mit dem Training und Spielbetrieb gestartet werden kann. Aushänge werden am Clubhaus aushängen und auf der Homepage einsehbar sein. Es ist nun jeder scharf darauf, sich auf die Saison einzustimmen, berücksichtigt aber bitte, dass jedes Mitglied gerne spielen möchte und bindet auch unsere neuen Mitglieder in den Spielbetrieb mit ein. Liebe Tennisfreunde bitte achtet darauf mit den Plätzen pfleglich umzugehen. Platzpflege gehört ebenso zum Tennisspielen dazu wie das Bälle sammeln. Ohne geht es einfach nicht und wir möchten doch alle auf ordentlichen Plätzen spielen. Hier auch ein herzliches Dankeschön an Jürgen Koch und sein Team für die hervorragende Arbeit.

Für unsere aktiven Mannschaften geht es bereits am Samstag den 29.04.2017 mit den ersten Spielen los. Wer Zeit und Lust hat ist gerne eingeladen die Mannschaften tatkräftig zu unterstützen. Alle Spieltermine unserer Mannschaften findet Ihr auf unserer Homepage unter der Rubrik Mannschaften oder direkt auf der Internetseite des TV Pfalz e.V. unter Meisterschaften PF 2017.

 

Dieses Jahr gehen für den TC-Wörth folgende Mannschaften an den Start.

Die Damen 60 Doppel in der Pfalzliga nach Ummeldung der Altersklasse.

Die Damen 40 spielen nach ihrem Aufstieg diese Saison in der B-Klasse.

Die Damen 30 haben ebenfalls den Aufstieg in die höchste pfälzische Spielklasse geschafft,sie spielen damit nun in der Pfalzliga.

Unsere Stars der Herren 70 kämpfen in der Verbandsliga überregional um meisterliche Ehren.

Herren 60 Doppel sind in der Pfalzliga auf Erfolgsjagd.

Ebenso wie die neu angemeldeten Herren 50 ihre Möglichkeiten in der B-Klasse zu nutzen versucht, hofft auch die Herren 40 in der Pfalzliga die Saison erfolgreich zu gestalten.

Die Herrenmannschaft hat in einer Achter Gruppe in der C-Klasse alle Möglichkeiten Ihren Team Spirit zu nutzen.

 

Ich gratuliere allen Aufsteigern noch einmal ganz herzlich für Ihre tolle Leistung und hoffe, dass wir auch diese Saison wieder sportlichen Anlass zum feiern haben.

Ich wünsche allen Spielerinnen und Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfrei Saison 2017, mit dem notwendigen Glück um knappe Spiele für sich zu entscheiden und dem Engagement sich im Club einzubringen und so ein vielseitiges Clubleben mit zu gestalten.

Der Wirtschaftsdienst und das Clubleben fällt mit Euerem Einsatz. Also wenn Erika dem unbeliebten Zettel raushängen muss, liegt das nicht an Ihr, sondern an EUCH.

Mit sportlichem Gruß Axel Schulz

   

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

AktionSaubereLandschaft 04.03.2017

Endlich haben wir das geschafft, was unsere Mitglieder seit Jahren fordern,
nämlich dass mehr Jugendliche an dieser so sinnvollen Einrichtung teilnehmen.

11 (!) Kinder, zwischen 6 und 13 Jahren, sind dem Aufruf der Stadt Wörth gefolgt und haben teilweise mit einem Eltern-, oder Großelternteil an der Aktion mitgeholfen. Insgesamt 17 Personen haben sich an diesem herrlichen, sonnigen Samstagmorgen mit wirklich angenehmen Temperaturen an unserem Tennis-Clubheim eingefunden. Wir haben kurz die uns zugewiesene Route - Entlang der Bahngleise bis zur Endhaltestelle der S-Bahn, den Waldweg an der Rückseite des Badeparks zurück bis zur Ausgangsstelle und auf der anderen Seite bis hinunter zur Bienwaldhalle und wieder zurück - besprochen. Im Nu haben sich daraufhin alle mit Warnweste und Handschuhen ausgerüstet und schon wurden die ersten kleinen Papierschnipsel akribisch aufgelesen, unter Büsche und Sträucher gekrabbelt, damit auch wirklich jede herumliegende Zigarettenkippe gefunden und aufgehoben wurde, bis hin zu den ganz großen Teilen, wie Fahrradpedale, Schuhe, Stühle, diverse Metallstangen und sogar Autoreifen. Alles (naja, fast alles) wurde so in Säcke gepackt und dort hingestellt, wo sie tagsdrauf von den Helfern des Bauhofs eingesammelt werden können. Die Kinder haben regelrecht eine Euphorie entwickelt, wer wohl am Ende die größten und ausgefallensten Funde hat.

Nach guten zwei Stunden mühevollem Bücken und Tragen wurden wir dann im DRK-Heim mit dem obligatorischen Erbseneintopf mit Würsten und Brötchen belohnt.
Meinen großen Dank möchte ich allen Beteiligten aussprechen :
Karl mit seiner Enkelin Mia, Birgit mit ihren Kindern Tessa und Charlotte, Ive mit Jannes und Clara, Miriam mit den Zwillingen Hanna und Emely, Michael mit Tillmann und Louisa, sowie meinen beiden Stiefkindern Max und Piet.
Alles in allem war es ein rundum gelungener Vormittag für alle Beteiligten und ich denke und hoffe, dass es unter Ihnen einige Widerholungstäter geben wird…

Vielen Dank für eure Mithilfe, euer Jugendwart Markus

   

Einladung MV 2017

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Der Einzug der fälligen Jahresbeiträge erfolgt – lt. Miteilung des Referenten Finanzen, Mitglieder – Ende Januar bzw. Anfang Februar 2017. Um Beachtung wird gebeten.

Liebe Tennisfreunde,

es ist mal wieder soweit: Jeder denkt- ach- bis Weihnachten ist ja noch einen ganzen Satz lang hin. Doch schwupps ist der Tie-Break da und die Weihnachtsfeier schon wieder Tennisgeschichte.

Bildern im Fotoalbum

Für alle Mitglieder, die nicht dabei waren: schade, Ihr habt ein gutes Match verpasst.

Ich glaube ich spreche im Namen all der  aktiven Teilnehmern, es waren immerhin 40 Personen, die sich nochmals ganz herzlich beim Turnierausschuss für die optimale Unterstützung, beim Catering-Team für die vorzügliche VIP Bewirtung, den Ballkindern und allen Helfern für ihre erbrachten Leistungen bedanken.

Das Team TC-Wörth hat das Match wieder gewonnen.

Während wir bei Raclette und Wein die Weihnachtszeit genießen, fliegen den Menschen anderen Orts Bomben um die Ohren. Das beste Mittel gegen Gewalt und Krieg ist das Einbringen in einer Gemeinschaft, sei es wie bei uns ein Club oder sonst einer humanitären Organisation, um mit Freunden in Frieden und Freude schöne Stunden zu verbringen.

Ich wünsche allen Mitgliedern, meinen Vorstandskollegen, allen Sponsoren und Freunden des Tennisclubs, dass wir ein schönes und friedliches Weihnachtsfest verbringen und im neuen Jahr wieder fit sind für die anstehenden Matches.

Liebe Grüße Euer Sportwart Axel Schulz

 

E i n l a d u n g

 

Der Tennisclub Wörth am Rhein e.V. lädt seine Mitglieder

zur Weihnachtsfeier

 

am 03. Dezember 2016, 18.00 Uhr, in das Clubhaus ein.

 

Zum Ausklang des Jahres findet in geselliger Rnnde das gemeinsame Raclette-Essen bei gemütlichem Beisammensein statt.

Anmeldungen bis 30.11.2016 bei Erika Pranskuweit,

Telefon 07271 / 8689 erbeten.

Um 10:30 , Wörth noch in Nebel gehüllt, machte sich die Wandergruppe am Sonntag, den 16. Oktober mit den Autos auf den Weg nach Dörrenbach . Erstmals hatte sich Wanderführer Gerhard Scherrer diese südöstliche Ecke des Pfälzer Walds als Wandergebiet ausgesucht. In Dörrenbach angekommen war der Nebel, wie gehofft, auch verschwunden.

So begaben sich die 9 Teilnehmer in dem gut beschilderten Wandergebiet auf dem gemächlich ansteigenden Rundweg durch den bunten Herbstwald in Richtung Kolmerbergkapelle. Schon bald begleiteten uns auch die Sonnenstrahlen und auf dem Waldboden frisch gefallene und sehr große Esskastanien. Für Einige von uns war die Versuchung zu groß und so beschwerten sie frühzeitig damit ihr Wandergepäck. Dies war sowieso etwas umfangreicher; denn im Rucksack denn befand sich auch Essen und Trinken für unterwegs, da in diesem Waldgebiet leider keine Pfälzer- Wald- Hütte zu finden ist. Nach einer Stunde war die, auf 395 m gelegene Kolmerbergkapelle, erreicht. Sie ist eine beliebte Wallfahrtskappelle, deren Anfänge in das Jahr 1470 zurückgehen. Jedes Jahr werden immer noch an diesem schönen Platz im Wald Wallfahrtsfeste gefeiert. Nach einer kurzen Pause ging es weiter in Richtung Stäffelsbergturm. Dort angekommen, freute man sich auf die Mittagspause, die wir in 480 m Höhe und unter wärmender Herbstsonne genießen konnten.

Der 24 m hohe Turm ist bekannt und gefällt durch seine großartige 360 Grad – Rundsicht, nicht so gefällig ist sein Äußeres: 1964 aus Beton erbaut, nachdem der 1888 erbaute Sandsteinturm 1947 infolge des 2. Weltkrieges gesprengt wurde; denn er wurde in dieser Zeit als Beobachtungsturm genutzt und war damit Teil des von dem 3.Reich errichteten Westwalls. Bevor wir also den Weg fortsetzten, genossen wir den Blick vom Turm. Zwar war der Blick in die Rheinebene zu diesem Zeitpunkt noch etwas getrübt, doch auf den Pfälzer Wald und die benachbarten Vogesen hatte man klare Sicht.

Die nächste Erkundung war sicherlich etwas ungewöhnlich. Mitten im Pfälzer Wald kann man auf Oberotterbacher Gemarkung Reste des Westwalls besichtigen, der bereits 1936- 1940 zum Zwecke der Kriegsvorbereitung vom Dritten Reich errichtet wurde. Viele gesprengte Bunker und andere in Beton gegossene Einrichtungen sowie zahlreiche Gräben sind Zeugen des 2. Weltkrieges. Sie sind mit zahlreichen Informationstafeln versehen und geben somit einen guten Einblick in diese Thematik.

Auf dem Weg weiter Richtung Süd-Südwesten kamen wir ins Böllenborner Waldgebiet. Von den „3 Eichen“   ging es auf die Hohe Derst, wo wir in 543 m Höhe den „Steinernen Tisch“ bewundern konnten, ein Sandsteingebilde - sozusagen eine kleine Ausführung des Teufelstisches- das durch verschiedenstarke Erosion der unterschiedlich harten Sandsteinschichten diese bemerkenswerte Form erhalten hat. Nicht weit davon konnte man seinen Blick in Richtung Rheinebene schweifen lassen; diesmal bei vollkommen klarer Sicht.

Nach diesem letzten Highlight war es an der Zeit, den über 5 km langen Rückweg anzutreten. So erreichte die Gruppe kurz nach 17 Uhr die Weinstube „Unter der Linde“ in Dörrenbach. In der voll besetzten Weinstube konnten wir bei gutem Essen und Trinken die schöne, aber auch etwas anstrengende Tour ausklingen lassen.

Bildern im Fotoalbum

Zum ursprünglich angesetzten Spieltermin (10.00 Uhr) konnte aufgrund von leichtem Regen nicht begonnen werden; die Wartezeit wurde mit einem Glas Sekt – bei ausgezeichneter Stimmung – überbrückt.

Aufgrund der Teilnehmerzahl wurden 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften gebildet. Pro Durchgang wurde eine Spielzeit von 45 Minuten angesetzt. Die nach dem 2. Durchgang eingelegte Pause wurde zur Stärkung mit Kaffee, Kuchen, Butterbrezeln und Vitaminen in Form von Bananen und Äpfeln genutzt. Danach ging es mit dem 3. Durchgang weiter.

Das Turnier hat viel Freude, Spass und gute Laune bereitet. Mit packenden Spielen konnten bei begeisterten Zuschauern folgende Sieger ermittelt werden:

Platz 1 wurde zwischen Ann Schulz-de Sterk/Ive van Riet : Rosi Zech/Karl Towae ausgespielt. Es war ein packendes Spiel und nach dem Gongschlag gingen Ann und Ive als Sieger vom Platz.

Platz 2 belegten verdient Rosi und Karl.

Der 3. Platz wurde zwischen Elke Schlachter/Michael Kempf : Sabine Joho/Gerhard Dischler ausgespielt. Nach einem interessanten Spiel konnten Elke und Michael den Platz als Sieger verlassen.

Bei der anschließende Siegerehrung konnten den 3 Erstplatzierten Siegerurkunden und Sachpreise überreicht werden.

von links nach rechts: Ive van Riet, Ann Schulz-de Sterk, Elke Schlachter, Michael Kempf, Rosi Zech und Karl Towae

Besonderen Dank an Axel Schulz der mich zum Gelingen des Mixedturniers unterstützt hat.

Der gemütliche und bei guter Stimmung abschließende Saisonabschluss wurde mit dem gelungenen Paellaessen - das auch in diesem Jahr wieder bestens war – und geselligen Gesprächen begangen.

Nach diesem dann doch wieder turbulenten Jahr haben wir die Anlage größtenteils winterfest gemacht. Größtenteils deshalb, weil die Plätze 1 und 2 noch bis zum ersten Frost bzw. bis 06.11.2016 für euch zum spielen geöffnet sind.
Wir haben die Werbeplanen, die Trennnetze mit Sandsäcken, die Terrassenmöbel, die Sitzbänke, die Platzpflegeutensilien, sowie den Geräteschuppen aufgeräumt.
Dank eurer tollen Unterstützung haben wir auch die Regner in den Schächten freigelegt, damit wir sie bis zum nächsten Frühjahr gegen Neue Regnertypen mit einem besseren Beregnungsbild austauschen können.
Zusätzlich haben wir einen Graben gezogen um eine Neue Wasserleitung zu verlegen, dabei haben wir eine Leckage aufgedeckt, welche auch schon durch unsere Fachfirma am Donnerstag den 20.10.2016 bei der außer Betriebnahme der Beregnungsanlage repariert wurde.

Diese Tätigkeiten haben 2 Frauen und 14 Männer inkl. 2 Vorstandsmitglieder und 1 Nichtmitglied durchgeführt. Somit konnten wir die hohe Beteiligungsrate aus dem Frühjahr und dem letzten Jahr halten.

Bildiern im Fotoalbum

Vielen Dank für die eure rege Teilnahme, die hervorragende Unterstützung von Fritz und meinen Vorstandsmitgliedern welche die Organisation und die Durchführung sehr erleichtert haben.

Für Fragen, Wünsche und Anregungen stehe ich euch jederzeit zur Verfügung.

Euer Jürgen Koch

Referent für Technik

Herbstwanderung des TC Wörth am Sonntag, den 16.10.20156

Rundwanderung von Dörrenbach aus u.a. zum Stäffelsbergturm, Westwallwanderweg

 

Abf.: 10:30 Uhr am Clubhaus mit PKW nach Dörrenbach

Zur Wanderung: -Bitte Getränke und Imbiss für unterwegs mitnehmen,

es gibt unterwegs keine Hütteneinkehr

-Ziele u.a.:- Stäffelsbergturm (481 m) tolle Rundsicht

-Kolmerkapelle

-Westwallwanderweg am Farrenberg(mit

Infotafeln)

- diese Wanderung hat keine steilen An- und Abstiege,

-Länge ca. 11 km

Abschluss: ca.17 Uhr in der Weinstube „Unter der Linde“ in

Dörrenbach

Anmeldung: Eintrag im Aushang am Clubhaus o. bei Gerhard Scherrer,

Tel.: 8344 bis 13.10.2016 anmelden(aber erst ab 11.10.

tel. zu erreichen)

Teilnehmerliste Herbstwanderung 2016

lfd.Nr.

Name

Anz.

lfd.Nr

Name

Anz.

1

 

 

6

 

 

2

 

 

7

 

 

3

 

 

8

 

 

4

 

 

9

 

 

5

 

 

10

 

 

Bitte spätestens bis Do. 13.10. 2016 eintragen

Diesen Spruch – ja das ist wahr, habt ihr gehört schon vor 2 Jahr‘.
Heut haben wir beim Tennisspiel in Wörth gepunktet – ziemlich viel.
Bube – Dame – König – Ass, in Wörth macht Tennis einfach Spaß.

Punkt 1 Uhr – da fing es an, doch bei den Wörthern fehlt ein Mann.
Also wird telefoniert und ein Ersatzmann ranzitiert.
Endlich kommt er dann herbei, inzwischen ist es schon halb Zwei.
Jeder greift sein Tennis-Set; denn endlich sind wir jetzt komplett
Und so geht das ganze Rudel mit Schläger, Handtuch und mit Sprudel
Von 1 – 5 dann auf die Plätze um zu spielen seine Sätze.
Die war’n ziemlich schnell vorbei,  nur drüben nicht – da auf Platz 2.

Die Zeit, die ist dahingeronnen – zum Schluß haben wir dann doch gewonnen.
Sie haben gekämpft wie wilde Tiere, fast 2 Stunden – bis halb viere.

Dann gab’s Kaffee, Sahne, Kuchen und Gerd Zech kam uns besuchen
mit der Rosie (seiner Frau) und gab den Wörthern Tipps -  genau;
wie man die Hagenbacher schlägt und so an ihren Image sägt:
wie man sie einfach runterputzt; ich sag’s vorweg: Hat nix genutzt.

Nach der Pause – listig – fix, gab’s die Doppel dann als Mix.
Ich konnt‘ es gar nicht erst kapieren; klar die Wörther wollten nicht verlieren.
Wir haben uns damit abgefunden und gaben Wörth nun Trainingsstunden.
Insgesamt, so kann man sagen, haben wir uns gut vertragen.
Der Himmel blau, die Sonne lacht; es hat uns allen Spaß gemacht.
Wir freuen uns  und das ist wahr, auf ein Neues – nächstes Jahr.

Drum sag ich jetzt mal vielen Dank für Gastfreundschaft, für Speis und Trank,
für Hähnchenbrust – ob klein ob groß, für Spätzle und Burgundersoß,
für das Fleisch vom Rinderbraten -  der war besonders gut geraten –
für Bier und Wein – sehr gut gekühlt; wir haben uns sehr wohl gefühlt.
Ihr habt ein schönes Spielgelände und meine Verse geh’n zu Ende.
Doch zum Schluß noch einen Satz: Ich hoffe, ihr habt reichlich Schnaps.

Eckhard Röher, Tennisverein Hagenbach 1975 e.V.

Das diesjährige Freundschaftsspiel zwischen Hagenbach und Wörth fand bei sommerlichen Temperaturen am Samstag, den 03.09.2016 in Wörth statt; begonnen wurde wie immer um 13.00 Uhr.

Glücklicherweise ist Hagenbach nicht mit 9 sondern mit 10 Spielern angetreten und da wir ebenfalls 10 Spieler stellten konnten alle 5 Plätze besetzt werden. Gespielt wurden jeweils 2 Sätze; bei Gleichstand sollte der Tiebreak entscheiden.

Bis zur gemütlichen Pause mit Kaffee und Kuchen, wurden die ersten Ergebnisse – die natürlich für unsere Hagenbacher Freunde positiv und eindeutig ausfielen – besprochen.

Anschließend ging es „gemixt“ mit zwei Runden weiter. Das Resultat ließ sich sehen; es war jetzt kein eindeutiges Ergebnis unserer Freunde aus Hagenbach, da auch wir dazu beigetragen haben Punkte „im Mix“ einzufahren.

Mit einem ausgiebigen Essen, Salaten und Getränken wurde der Abend lang, gemütlich und trinkfest begangen. Dieses Treffen hat wieder einmal viel Freude bereitet und wir wurden für das nächste Jahr nach Hagenbach eingeladen.

Viel Spaß mit den nachfolgenden Versen unseres Hagenbacher Poeten.

Mit Ralf Mesenbrock (Herren 55) und unserem Jugendwart Markus Rudolph (Herren 40) nahmen zwei Spieler des TC Wörth an den überaus populären Höpfner-Open in Jockgrim teil.

Beide Teilnehmerfelder waren sehr gut mit Spielern aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg besetzt.

Während R. Mesenbrock sich sehr souverän durch die ersten vier Spiele ohne jeglichen Satzverlust für das Finale qualifizierte, musste M. Rudolph gegen den äußerst unangenehm spielenden O. Schneider im Viertelfinale in den kraftraubenden Champions-Tiebreak. Diesen gewann er knapp mit 13:11. Aufgrund der Absage seines Halbfinalgegners konnte sich M Rudolph ebenfalls für das Endspiel direkt qualifizieren.

Im Finale der Herren 55 hatte R Mesenbrock, erneut gegen B Burk (TC Neupotz), mit 1:6 und 0:6 ebenso wenig eine Chance wie M Rudolph bei den Herren 40 mit 0:6  und 3:6 gegen D Müller (SW Landau).

Wir gratulieren beiden Spielern zu Ihrem Erfolg und wünschen ihnen für Ihre weiteren Turnier-teilnahmen alles Gute.

Es ging nicht um den IS oder die Flüchtlingsfrage; vielmehr bereitete die hohe Feuchtigkeit auf der Anlage des Tennisclub Wörth – und zwar direkt am Rande des Center-Court – den Verant-wortlichen große Sorgen.

Mitten in der Ferienzeit, in der Sprache der Medien gemeinhin als Sommerloch bezeichnet, hatten wir nunmehr wiederholt ein echtes Loch. Kurzum: Die Beregnungsanlage war, wie auch in den Vorjahren, wieder einmal „im Eimer“ (passt sprachlich gut zur Thematik); der Platz 1 teil-weise überschwemmt und abgesackt.

Nach mehrfach in der Vergangenheit erfolgten Reparaturversuchen (bitte nicht nochmal) nunmehr ein echtes Problem, verbunden mit entsprechenden Kosten.

Nun soll, will und kann man nicht aus dem Vollen schöpfen; Eigeninitiative war gefragt. Aber keiner kannte dieses Mitglied. Kein Wunder: Die Bezeichnung Eigeninitiative ist offensichtlich ein Deckname; dahinter verborgen sind im aktuellen Fall Fritz Wieland (73), Fred Kurapkat (78) und Günter Merz (77).

Um nicht unerhebliche Kosten zu sparen, haben diese Drei in vielen Stunden und mühevoller Arbeit, bei entsprechender Temperatur und Luftfeuchtigkeit, den betroffenen Leitungsstrang (bis einschließlich Platz 4) freigelegt und nach erfolgter Arbeit durch eine Fachfirma die Plätze wieder hergerichtet bzw. wieder bespielbar gemacht.

Diese Initiative zum Wohl des TC Wörth ist keine Selbstverständlichkeit und schon gar nicht im Hinblick auf das Alter von Fritz, Fred und Günter – für ihr vorbildhaftes Verhalten gebührt ihnen unser aller Dank.

Vom 28.7. bis 31.7.2016 nahm unser Mitglied Ralf Mesenbrock an den Senioren-Pfalzmeisterschaften der Herren 55 in Grünstadt teil.

In der ersten Runde besiegte er seinen Gegner deutlich mit 6:0, 6:0; in der zweiten Runde gab er lediglich sechs Spiele beim 6:3, 6:3 ab. In der dritten Runde wartete kein geringerer als der um zwei Leistungsklassen besser eingestufte Fritz Urbanek auf Ralf. Beim Stande von 5:3 für Ralf musste sein Gegner aufgeben.

Somit stand Ralf im Finale gegen den mehrfachen Pfalz- und Rheinland-Pfalzmeister  B. Burk. Mit 0:6 und 1:6 ging der Titel zwar an den Favoriten dieses Endspiels, dennoch beglückwünschen wir Ralf für seine tolle Leistung und zum Titel Vize-Pfalzmeister 2016.

Die 9 Herren der Altersklasse 70 des TC Wörth, alle zwischen 72 und 79 Jahren, fühlen sich noch so fit, dass sie in der Medenrunde zugleich in 2 Spielklassen spielen: einmal in der Verbandsliga Rheinland-Pfalz und zum anderen in der A-Klasse der Doppelrunde des Tennisverbandes Pfalz. Dies macht man schon seit 2013.

Letztere Spielklasse diente wiederum dazu, insbesondere den Spielern, die in der Verbandsliga nur ersatzweise oder gar nicht zum Einsatz kommen, Spieleinsätze in der Doppelrunde zu ermöglichen. Aber auch die 4 Stammspieler der Verbandsliga halfen gerne aus, um diese Mannschaft zu verstärken. In diesem Jahr wurde im Doppel erstmalig die Altersklasse 70 angeboten. Dies wurde natürlich genutzt, um sich mit altersadäquaten Mannschaften zu messen. Gegner waren die Mannschaften aus Maximiliansau, Offenbach Weingarten und Winzeln (Stadtteil von Pirmasens).

Mit 7:1 Punkten wurde die Mannschaft ungeschlagen Gruppenerster. Lediglich gegen Weingarten, den Gruppenzweiten, wurde mit dem Unentschieden 1 Punkt abgegeben. Bei jeder Begegnung werden 4 Doppel gespielt. Ein Spieler darf maximal 2 Doppel spielen. Insgesamt kamen alle 9 Spieler dieser Altersgruppe zum Einsatz. Diese sind: Dischler Gerhard, Fessel Manfred, Kahl Klaus, Kraus Hans, Kuntz Josef, Riedel Eberhard, Scherrer Gerhard, Schneck Wolfgang und Towae Karl.

Von links: vorne: Wolfgang Schneck, Karl Towae und Klaus Kahl
Hinten: Gerhard Scherrer, Eberhard Riedel, Hans Kraus, Manfred Fessel, Gerhard Dischler und Josef Kuntz

Wer im Juli 2016 an einem Dienstag-Vormittag am Tennisclub Wörth vorbei ging, wunderte sich über ungewohnten Kinderlärm. Die Vorschulkinder des Friedenskindergartens waren wieder eingefallen und testeten, ob Tennis ihr Lieblingssport werden könnte.

In diesem Schnupperkurs lernen die Kinder mit Kinderschlägern und kind-gerechten Tennisbällen nicht nur geschickt umzugehen, sondern auch schon die Bälle mit Vorhand- und Rückhandschlägen über das Netz zu befördern.

In diesem Jahr nahmen 19 Mädchen und Jungen am Schnupperkurs teil und führten die angebotenen Übungen mit viel Spaß und großer Konzentration aus. Das Trainerteam des Kinderkurses (Heiderose Kraus, Gerlinde Mesenbrock, Susanne Kuthe, Günther Bähr und Karl Towae) war von der Begeisterung der Kinder überwältigt und hat mit großer Freude die Trainingsstunden durch-geführt.

Karl Towae am 13.07.2016

Schon bevor der Spielplan für die Medenrunde 2016 veröffentlicht wurde, befürchteten wir, dass der Absteiger aus der Oberliga, VfL Kirchen, unserer Gruppe zugeordnet würde und dass wir nach Kirchen fahren müssten. Genau so kam es dann auch!

Wir spielten mit dieser Mannschaft:   Unsere Gruppe bestand aus diesen Mannschaften:
  1. Josef Kuntz
  2. Gerhard Dischler
  3. Manfred Fessel
  4. Karl Towae
  5. Klaus Kahl
  6. Gerhard Scherrer
  7. Hans Kraus
  1. TC Hassloch
  2. VfL Kirchen
  3. SG VfR Koblenz/TC Asterstein
  4. TC RW Langenlonsheim
  5. TSV Schott Mainz
  6. TC Wörth
  7. TC RW Worms

Am 23.05. hatten wir unser 1. Spiel gegen Schott Mainz in Wörth. Pünktlich zum Spielbeginn um 11 Uhr setzte ein heftiger Dauerregen ein und verwandelte unsere Tennisanlage in eine Seenlandschaft. Nach ausgiebiger Diskussion mit den Freunden aus Mainz beschlossen wir, unser Spiel am Folgetag, dem 24.05., neu anzusetzen. Dieses Mal spielte das Wetter mit und wir siegten leistungsgerecht mit 9:5 Punkten.

Für unser 2. Heimspiel musste der TC RW Langenlonsheim nach Wörth reisen. Wir waren klar überlegen, wie das Endergebnis von 9:5 ausweist.

Unser 3. Spiel führte uns nach Worms zu einer sehr angenehmen Mannschaft, gegen die wir noch nie gespielt hatten. Weil um 11 Uhr Regen einsetzte, konnten wir erst um 12:30 Uhr mit den Spielen starten. Am Ende war das Ergebnis wieder 9:5, dieses Mal aber für Worms. Wir gewannen nur ein Einzel und ein Doppel, sodass wir mit 5 Punkten zufrieden sein mussten.

Am 20.06. erwarteten wir den TC Hassloch zu unserem letzten Heimspiel. Diesen Spieltag werden wir nicht so schnell vergessen. Hassloch hat eine im Vergleich zu uns junge Mannschaft, deren Spieler zusätzlich noch bei den Herren 65 in der Regionalliga spielen und auch schon Deutscher Meister wurden. Während Hassloch in stärkster Besetzung antrat, mussten wir an diesem Tag auch noch Gerhard Dischler und Manfred Fessel ersetzen. Wir verloren 0:14, ein Ergebnis, das wir bisher noch nie erleiden mussten!

Zu unserem nächsten Auswärtsspiel am 27.06. in Kirchen fuhren wir schon um 07:00 Uhr los und hofften, bis 07:45 Uhr dort zu sein. In Landau Nord wollten wir in Manfreds geräumiges Auto umsteigen. Am Treffpunkt war Manfred, aber ohne Auto. Dessen Batterie hatte über Nacht ihr Leben ausgehaucht. So mussten wir mit 5 Personen wieder zurück nach Wörth, um nun mit meinem Auto nach Kirchen zu fahren. Wir informierten den Kirchener Mannschaftsführer von unserem Missgeschick und fuhren mit einer Stunde Verspätung los, waren um 11:30 Uhr am Ziel und konnten um 12:00 Uhr mit den Spielen beginnen. Obwohl wir uns von der langen Fahrt wie gerädert fühlten, erreichten wir doch ein leistungsgerechtes Unentschieden 7:7. Nach 575 km Fahrstrecke waren wir dann endlich um 20:00 Uhr wieder in Wörth.

In der 6. Runde mussten wir "nur" 200 km nach Koblenz fahren zur SG Koblenz/Alsterstein, dem Aufsteiger aus der Rheinlandliga. Die Mannschaft hat eine ähnliche Altersstruktur wie wir mit aktiven Spielern zwischen 73 und 79 Jahren. Man erklärte uns, die Verbandsliga sei doch zu schwer für ihre Mannschaft nd man sei froh, im nächsten Jahr wieder in der Rheinlandliga spielen zu können. Deshalb hätten sie bereits eine Niederlage gegen uns eingeplant. An diesem Plan wollten wir nichts ändern und gewannen mit 12:2. Zum Dank bewirteten die Koblenzer uns so ausgezeichnet, wie wir es noch bei keinem Auswärtsspiel erlebt hatten

Die Medenrunde in der Verbandsliga Herren 70 Gr. 023 ist mit dem 04.07.2016 beendet. Es ergab sich die folgende Abschlusstabelle:

1. TC Rot-Weiß Worms 12 : 0
2. TC Hassloch 10 : 2
3. TC Wörth am Rhein 7 : 5
4. VfL Kirchen 6 : 6
5. TSV Schott Mainz 4 : 8
6. SG VfR Koblenz/TC Asterstein   3 : 9
7. TC RW Langenlonsheim 0 : 12

Obere Reihe von links: Hans Kraus, Josef Kuntz, Gerhard Dischler, Gerhard Scherrer
Untere Reihe: Klaus Kahl, Karl Towae, Manfred Fessel

Im Rahmen der vom FC Bavaria Wörth 1913 e.V. durchgeführten Sportwoche 2016, wurde erstmals ein Stadtturnier der Vereine im Elfmeterschießen ausgetragen. An zwei Tagen konnten sich hierbei Wörther Vereine gegeneinander messen. Bei jedem Elfmeterschießen mussten 5 verschiedene Schützen einmal auf das Tor schießen. Die Torhüter wurden durch den FC-Bavaria gestellt. Für jedes gewonnene Elfmeterschießen gab es 3 Punkte, bei Unentschieden 1 Punkt.

Insgesamt hatten sich 10 Mannschaften angemeldet. Jeder gegen Jeden. Nach Beendigung der letzten Paarung am Montagabend, erfolgte die Siegerehrung. Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten setzte sich der TC Wörth e.V. nach 9 nervenzerreißenden Spielen durch und kam damit verdient auf Platz 1 und ist somit Stadtturniersieger im Elfmeterschießen 2016.

Die erfolgreichen Schützen für unseren Verein waren: Thomas Bütenmeister, Ive van Riet, Markus Rudolph, Ralf Schwarz, Ralf Fleckenstein, Christoph Jung, Bernd Degen, Michael Kempf und Axel Schmitz.

Der Wanderpokal ist im TC Clubhaus zu bestaunen und wird selbstverständlich in 2017 verteidigt. Vielen Dank nochmals an alle an dem Erfolg beteiligten Schützen.

Nach dreijähriger Pause wurde im Mai 2016 wieder ein Schnupperkurs für Erwachsene durchgeführt. Die Gebühr für 4 Kursstunden betrug 30€ pro Teilnehmer/in. Bei nachfolgendem Eintritt in den TC Wörth wird die Kursgebühr mit dem Mitgliedsbeitrag verrechnet, so dass für die neuen Mitglieder der Schnupperkurs kostenlos war.

Es meldeten sich eine Dame und vier Herren. Von diesen 5 Personen sind inzwischen vier neue Mitglieder geworden. Die Erfolgsquote des Kurses beträgt demnach 80%.

Der Kurs wurde auf 2 Plätzen durchgeführt, getrennt für Damen und Herren.

Damit dies möglich war, bat ich ein junges Paar (Carina und Georg), das schon seit 2015 Mitglied ist, aber wegen noch geringem Kontakt zu unseren Mitgliedern erst geringe Spielpraxis hatte, kostenlos am Schnupperkurs teilzunehmen. So konnte jetzt Carina mit Christina üben und Georg mit der Männergruppe Waldemar, Viktor, Thomas und Christian.

Im Schnupperkurs wurden nicht nur Grundschläge geübt, sondern auch Aufschlag und Volleys. Und am letzten Kurstag konnten alle Teilnehmer testen, wie lange sie mit der Ballmaschine mithalten konnten.

Bei der Durchführung des Kurses haben mir Hans Kraus und Günther Bähr geholfen. Ohne euch wäre ein so kompakter und so erfolgreicher Kurs nicht möglich gewesen, vielen Dank!

Zum Abschluss eine Bitte an unsere aktiven Mitglieder: Achtet auf euch noch nicht bekannte Personen, wenn ihr auf der Anlage seid, sucht den Kontakt mit ihnen und helft damit aktiv, dass unseren neuen Mitgliedern bald eine problemlose Integration in unseren Club gelingt.

Besser hätte es kaum kommen können. Hervorragendes Wetter, beste Stimmung, frohe Erwartung auf das bevorstehende Schleifchenturnier und natürlich die schon traditionelle bayrische Weißwurst.

Nach Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Stärkung durch das bereits erwähnte Weißwurst-Frühstück ging es für die Aktiven zur Sache. Die erfreulich zahlreichen Meldungen für das Schleifchenturnier ermögichten es, alle Plätze zu nutzen und dennoch mußte keine(r) der Spielerinnen bzw. Spieler auf den Einsatz warten. Um den Risiken von wetterbedingten Spielunterbrechungen zu entgehen, wurde keine Kaffeepause eingeplant und die Begegnungen „in einem Rutsch“ durchgeführt. Nachdem einige Herren kurzum zu Damen erklärt wurden, konnte bei strahlendem Sonnenschein und dem Sport
angemessenen Temperaturen das sportliche Treiben beginnen. Erfreulich, das trotz sportlichen Ehrgeizes keine Verletzungen hingenommen werden mußten – ja, alle Aktiven und Zuschauer viel Spaß und Freude am Turnier hatten.

Nach der folgende Kuchen- und Kaffeerunde und der durchgeführten Siegerehrung ergab sich ausreichend Gelegenheit zu Gesprächen oder zum Meinungsaustausch und am frühen Abend ließ man denTag ausklingen.

Besonderen Dank gebührt den Organisatoren und deren Helfer und Helferinnen.

Während die sportliche Ausrichtung wieder in den Händen des Teams Karl Towae und Ulrike Prick lag, sorgten für das leibliche Wohl Ulla Towae, Erika und Dieter Schwarz sowie Helga Dischler. Vor allen dankt der Vorstand den zahlreichen Kuchenspendern, die erheblich zum Gelingen der Saisoneröffnung 2016 beigetragen haben.

Die Organisatoren und die Sieger des Schleifchenturniers der Saisoneröffnung 2016 Karl Towae, Thomas Bütenmeister mit Susanne Kuthe und Ulrike Prick.

Unter diesem Motto bietet der Tennisclub Wörth auch in diesem Jahr zum Saisonbeginn Schnupperkurse für Erwachsene an.
Diese finden in der Zeit vom 26.04. bis 17.05.2016, jeweils am Dienstag von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr, statt. Die Teilnahmegebühr von 30,00 € wird bei Eintritt auf den anfallenden Mitgliedsbeitrag angerechnet.

Für weitere Informationen steht Karl Towae (Tel. 07271 / 12430) zur Verfügung.

Liebe Tennisspielerinnen und -spieler,

nach langer harter Wartezeit wird endlich die Sommersaison 2016 eröffnet.
Wie immer beginnen wir gegen 11:00 Uhr mit einem Weißwurstessen und starten  gegen 12:00 Uhr das traditionelle Schleifchenturnier. Ab ca. 15:30 Uhr kann die verbrauchte Energie - bei der Siegerehrung - mit Kaffee und Kuchen besten Gewissens wieder rückgeführt werden.
Bitte tragt euch rechtzeitig entweder in die am Clubhaus aushängende Liste ein oder sendet eine mail an Erika oder Karl.

Wir freuen uns auf eine sportlich erfolgreiche und verletzungsfreie Freiluftsaison 2016.

Am

Montag, den 11. April 2016, ab 14 Uhr,

wird die Frühjahrsreinigung des Clubhauses durchgeführt. Hierzu werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht. Gleichzeitig besteht an diesem Nachmittag Gelegenheit, sich in die Listen zur Ableistung der Arbeitsstunden des Wirtschaftsdienstes der Saison 2016 einzutragen. Um rege Beteiligung wird gebeten.

Am

Samstag den 09.04.2016, 09.00 Uhr,

haben die Mitglieder Gelegenheit ihre Arbeitsstunden abzuleisten. Es ist beabsichtigt, sowohl die Sichtschutzblenden und die Netze anzubringen als auch die Bestuhlung der Terasse und der Plätze vorzunehmen. Es wird um rege Beteiligung gebeten. Für Nachfragen stehen Jürgen Koch (07275/61167) und Fritz Wieland (07271/8384) gern zur Verfügung.

Axel Schmitz bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender  des Tennis Clubs Wörth. Er hat dieses Amt seit 2012 und wurde in der Jahreshauptversammlung unter Wahlleiter Gerhard Scherrer genauso einstimmig gewählt wie seine anderen Vorstandsmitglieder.

Dabei gab es drei Veränderungen gegenüber den letzten Wahlen. Für den bisherigen Referenten für Jugendangelegenheiten Kristijan Baricevic, der weiterhin als Trainer tätig sein wird, übernahm wieder sein Vorgänger Markus Rudolph diese Position. Neuer Referent für Öffentlichkeitsarbeit ist Detlef Batz, der auch als zweiter Vorsitzender fungiert. Er löst Stefan Neff ab, der nicht mehr kandidierte. Neu ist die Position des Schriftführers als ordentliches Vorstandsmitglied. Dieses Amt hat Ingrid Rudat schon viele Jahre besetzt, war aber nicht in der Satzung, die an mehreren Stellen verändert wurde,  als Vorstandsposition verankert.
Der Verein hat derzeit 209 Mitglieder – 112 aktive Erwachsene, 38 passive und 59 Jugendliche -, wie Schmitz in seinem Jahresbericht ausführte. Die beiden jüngsten Mitglieder – Zwillingsmädchen – sind sechs Jahre, das älteste aktive Mitglied 83, das älteste passive 94. Dabei spielen 40 Prozent der aktiven Mitglieder auch in irgendeiner der elf Mannschaften (acht aktive Teams, drei Jugendmannschaften) von den Minis bis zu den Herren 70, berichtete der Referent für den Mannschaftssport  Axel Schulz. Die letztgenannte Mannschaft belegte in der Verbandsliga als Pfalzmeister den ersten Platz und wurde dafür auch von der Stadt beim Neujahrsempfang geehrt.

Große Einsparungen im Energiebereich konnte der Referent für Finanz- und Mitgliederwesen Carsten Ohmen vorweisen. Das sei einmal auf die Photovoltaikanlage und vor allem auf den Anschluss der Beregnungsanlage für die Tennisplätze an den von der Stadt installierten Brunnen am Fußballplatz zurück zu führen. Zu  längeren Diskussionen führte der Bericht der Referentin für Wirtschafts- und Clubhausverwaltung Erika Pranskuweit, was die Möglichkeiten zur Verbesserung des Wirtschaftsdienstes angeht. Sie konnte aber auch über „tolle Feste“ berichten, während die Referentin für Hobby- und Breitensport Ulrike Prick zahlreiche Aktivitäten in diesem Bereich aufführte.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Maria Tannhäuser mit Ehrennadel und -urkunde geehrt.

Maria Tannhäuser mit Ehrennadel und -urkunde geehrt

NEUWAHLEN

Der Vorstand - 2016

Vorsitzender: Axel Schmitz, 2.Vorsitzender : Detlef Batz, Referent für Finanz- und Mitgliederwesen: Carsten Ohmen, Schriftführerin: Ingrid Rudat, Referent für Mannschaftssport: Axel Schulz, Referent für Jugendangelegenheiten: Markus Rudolph, Referentin für Hobby- und Breitensport; Ulrike Prick, Referent für Technik: Jürgen Koch, Referent für Veranstaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit: Detlef Batz, Referentin für Wirtschafts- und Clubhausverwaltung: Erika Pranskuweit.  Kassenprüfer: Stefan Jung und Hans Kraus, Ehrenrat: Manfred Schmitz, Klaus Grill, Karl Towae  (jopa)
 

Liebe Mitglieder,

am Freitag den 26.02.2016 um 19:00 Uhr findet die diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahlen im Clubhaus statt. Bitte markiert euch den Termin rot im Kalender und erscheint bitte zahlreich. Nutzt diese Gelegenheit in der tennisarmen Zeit, um die Vereinkolleginnen/-kollegen mal wieder zu sehen und euch auf die bevorstehende Sommersaison einzustimmen.

Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass im Februar die Mitgliedsbeiträge abgebucht werden.

Am 12.12.2015 fand im Clubhaus des TC-Wörth wieder die vereinsinterne Weihnachtsfeier statt. 

Über 50 Mitglieder feierten in einem liebevoll und festlich „rausgeputzem“ Clubhaus die diesjährige Weihnachtsfeier, bei einem ausgezeichneten Essen, welches diesmal von unserem Nachbarn dem Pizzeria-Restaurant „DaVinci“ zubereitet wurde. 

Besonderen Dank gebührt Erika Pranskuweit. Sie hat mal wieder in tagelanger Arbeit das Tennis-Clubhaus in einen wundervoll festlich eingedeckten Raum verwandelt, in dem sich die Anwesenden wie im heimischen Wohnzimmer gefühlt haben. Selbst ein herrlich geschmückter Weihnachtsbaum hat nicht gefehlt.

Ein besonderer Teil dieser Weihnachtsfeier war die durch den 1. Vorsitzenden Axel Schmitz durchgeführte Ehrung verdienter Mitglieder. Hierbei wurden folgende Mitglieder für Ihren seit Jahren gezeigten Einsatz und Ihre Bereitschaft, jederzeit für unseren Verein zur Verfügung zu stehen und wie selbstverständlich Ihre Freizeit zur Verfügung zu stellen, geehrt: Elke Schlachter, Rainer Pranskuweit, Fritz Wieland, Karl Towae, Ingrid Rudat und Erika Pranskuweit. 
Last but not least erhielt  unser Ehrenmitglied Herbert Schulz noch ein Blumenstrauß, verbunden mit den besten Wünschen für seine weitere  Genesung.  Auch stellvertretend für Alle, die sich wieder auf dem Weg der Besserung befinden oder hoffentlich bald befinden werden.   

Anschließend verbrachte man gemeinsam noch einen wunderschönen Abend, der bei einem leckeren Essen, kühler Getränke und toller Gespräche, erst spät beendet wurde. Eine rundherum gelungene Weihnachtsfeier, die dem würdigen Abschluss des Tennisjahres 2015 gerecht wurde.
 

Herzlichen Dank an alle die an dem Gelingen beteiligt waren!

In diesem Sinne allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Start in Jahr 2016.

Axel Schmitz, 1. Vorsitzender

Unser diesjähriges Weihnachtsessen findet am Samstag, den 12.12. ab 18 Uhr statt.
Anmeldungen bei Erika Pranskuweit unter Telefon 07271 8689.
Annahmeschluss ist der 5.12.15!

Nach diesem turbulenten Jahr haben wir nach einigen wirklich sehr gelungenen Feiern und dem Super Saisonabschluss Mitte Oktober die Anlage aufgeräumt.

Teilweise die Sichtschutzplanen und alle neuen Trennnetze und auch die Spielnetze abgehängt, die neuen Terrassenmöbel, Sitzbänke und Platzpflegeutensilien aufgeräumt Dank eurer Tatkräftigen Unterstützung, ich glaube so viele Mitglieder (18 Frauen und Männer) haben zu dieser Jahreszeit noch nicht die Möglichkeit zur Ableistung des Arbeitseinsatz genutzt, wurden die Tätigkeiten Ruck-zuck und Hand in Hand durchgeführt.

Für Fragen, Wünsche und Anregungen zum Thema Arbeitseinsatz und Verbesserungen an der Anlage könnt ihr euch jederzeit an mich wenden, über die Kommunikationsmedien oder sprecht mich direkt an.

Vielen Dank für Eure tolle Teilnahme und Eure Zeit, welche die Organisation und die Durchführung sehr erleichtert hat.

Bildern im Fotoalbum

Am Samstag den 3.Oktober 2015 verabschiedete der TC-Wörth e.V. gebührend die diesjährige Saison. Neben dem traditionellen Schleifchenturnier (hierzu später mehr) und dem unter der Leitung des Vereins-Trainers Kristijan Baricevic und tatkräftiger Unterstützung von Lennart Ohmen, erstmalig durchgeführten „Mainzelmännchen-Cup“ für die Kinder des Vereins, feierte man nochmal gemeinsam die zurückliegende, ereignisreiche Saison 2015.

Bei traumhaften äußeren Bedingungen hatten sich für den  „Mainzelmännchen-Cup“ 12 Kinder auf der Anlage eingefunden, die über 3 Stunden ein abwechslungsreiches Programm geboten bekommen haben, bei dem sich jeder der Teilnehmer nach seiner individuellen Leistungsstärke zu verschiedenen Aufgaben beweisen konnte. Daher gab es nach den 3 Stunden auch hier keine Siegerehrung, denn alle Teilnehmer gingen diesmal als Sieger vom Platz. Daher eine Veranstaltung, die auch zukünftig Bestandteil des Saisonabschlusses sein soll.


Kristian Baricevic und Lennart Ohmen mit den Teilnehmer des Mainzelmännchen-Cup 2015.

Parallel dazu fand auf den restlichen 4 Plätzen des Vereins, das nicht mehr wegzudenkende, Schleifchenturnier statt. Unter der Leitung von Karl Towae und Ulrike Prick, nahmen diesmal 20 Teilnehmer daran teil und erstmalig sogar mehr Frauen als Männer, sodass eine Spielerin per Handauflegen zum Spieler wurde, um gleichmäßige Paarungen bilden zu können.
In 7 zeitlich begrenzten Spielen, kämpften alle mit Spaß, Begeisterung und auch etwas Ehrgeiz um die „Schleifchen“, die es für jeden Spieler des siegreichen Teams zum Ablauf der Spielzeit gab. Nach Beendigung der 7. Spielzeit wurden die Siege gezählt und es standen folgende Siegerinnen und Sieger mit jeweils 5 gewonnenen „Schleifchen“ fest:

Bei den Damen Christiane Loch und Rosemarie Schneider und bei den Herren Thomas Bütenmeister. Den Gewinnern nochmals einen herzlichen Glückwunsch!!

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Spender von Kuchen und belegten Brötchen, die den kleinen Hunger während den harten Matches im Zaum gehalten haben.

Beendet wurde der Tag dann beim gemeinsamen Essen am Abend. Fast 50 Teilnehmer ließen sich den selber zubereiteten Flammkuchen schmecken und bei neuem Wein und einigen anderen Getränkevarianten wurde bis in den späten Abend hinein gefeiert. Denn es gab auch noch die in 2015 erfolgreichste Mannschaft zu feiern. Die Herren 70 hatten es mal wieder geschafft den 1. Platz in der Verbandsliga zu erkämpfen und wurden damit Rheinland-Pfalz-Meister 2015 in ihrer Altersklasse. Natürlich wurde auch darauf das ein und  andere Mal angestoßen.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Flammkuchenbäcker, Manfred Schmitz und die beiden Nichtmitglieder Wolfgang Michalke und Manuela Soravia. Über Stunden verwöhnten sie die Anwesenden mit selbstzubereiteten herzhaften und süßen Flammkuchen direkt vor den Augen Anwesenden.

Jetzt geht es für viele in die Halle, die dunklere Jahreszeit beginnt, die häufigen Kontakte im Club werden weniger, wenn sie hoffentlich auch nicht ganz wegfallen. Hauptsache, wir kommen gesund durch den Winter und treffen uns in alter Frische im Frühjahr wieder.

In diesem Sinne „Auf Wiedersehen in 2016“!!

Im Namen des Vorstandes des TC-Wörth e.V.

Axel Schmitz, 1. Vorsitzender

An diesem Bericht mitgewirkt haben Ulrike Prick und Kristijan Baricevic.

Zehn Wanderfreunde, die schon viele Jahre zum Kern der  Herbstwanderung gehören, fuhren mit PKW  zum Parkplatz der Burgschänke Rittersberg,  direkt am Busparkplatz des Hambacher Schlosses gelegen. Es erwies sich als sehr praktisch und angenehm, die Burgschänke als Ausgangspunkt und als Einkehr zum Abschluss vorzusehen.

Das 1.Etappenziel war das Sühnekreuz auf dem Rittersberg(471 m). Über Serpentinen erreichten wir nach etwa einer halben Stunde dieses Holzkreuz, das im Jahr 1947 von jungen Männern aus Hambach als Zeichen der Sühne für die Schuld des 2. Weltkrieges errichtet wurde.

Hier bot sich ein imposanter Ausblick auf das, 100 Höhenmeter tiefer liegende Hambacher Schloss und die darunter liegenden Weindörfer. Die etwas diesige Sicht- die Sonne, teilweise noch von Wolken verdeckt- verhinderte ein Fernblick, der ansonsten bis zum Kraichgau und Schwarzwald reicht. Bis zur Mittagspause  wanderten wir  auf dem Bergkamm des Haardtrandes Richtung Norden,  immer wieder mit interessanten Blicken auf die Rheinebene. „Speierheld“,  unser Rastplatz für die Essenspause, war wie geschaffen für uns „Zehn“, wie auch das Foto zeigt, links und rechts je fünf auf der Bank dazwischen unser Essenstisch und vor uns  der Blick zur Rheinebene.

Mittlerweile war es sonniger und etwas wärmer geworden und die Sicht wurde noch besser. Nun ging es Richtung Westen weiter mit schönen Ausblicken nach Norden Richtung Neustadter Tal: Wunderbar und eindrucksvoll der Blick zur tiefer liegenden Wolfsburg  und darüber der Gipfel des Weinbiets. Wir wanderten weiter bis zur Kühunger-Quelle, wo früher das Weidevieh der Hambacher Bauern zur Tränke getrieben wurde. Heute bot sich,  statt einer laut plätschernden Quelle, nur noch ein kleines tröpfelndes Rinnsal, wohl auch eine Folge des trockenen Sommers. Nun war es bis zur Hohe-Loog- Hütte nicht mehr weit. Je näher wir zur Hütte kamen, umso mehr Wanderer trafen wir. Auf der Hütte war Betrieb wie auf einem Volksfest, sodass wir für unseren Kaffee und Kuchen fast eine halbe Stunde anstehen mussten. Aber die Pause hat dennoch gut getan. Gegen 15 Uhr verließen wir die Hütte und begaben uns über den sog. Weinspangenweg(W) Richtung Hambacher Schloss. Immer wieder war der Blick frei zur Kalmit  und gegen Ende der Wanderung, zur Rheinebene und zum Hambacher Schloss, unserem letzten Etappenziel. Hier konnten wir nochmals den prächtigen und klaren Blick auf die Rheinebene auskosten und genießen.

In der Burgschänke erfreuten wir uns bei guter Stimmung an unseren Essen und dem guten Pfälzer Wein. Gleichzeitig bot sich von unserem Tisch, der  im schönsten Raum des Restaurants stand, noch einmal,  wie so oft an dem heutigen Tag, der Blick  auf die Rheinebene und das Hambacher Schloss.

Insgesamt eine schöne Wanderung, die von allen, auch den Ältesten,  gut bewältigt wurde und die, dessen ist sich auch der Wanderführer sicher, einen  nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat.

Fotoalbum - Herbstwanderung

 

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

 

Nach einem chaotischen Start lief dann alles wie am Schnürchen; musste Ulrike etwas unterstützen.
Nach der ersten Runde galt es die frischgebackenen Kuchen zu kosten und nach der zweiten Runde zauberten unserer Jockgrimer Küchenprofis, Gerhard und Heiko, ein leckeres Dinner auf die Tafel.
Bei Vollmond wurde das Freundschaftsspiel – Wörth / Jockgrim - zünftig besiegelt.

16 Tennisspieler zwischen 62 und 78 Jahren haben die verbandspielfreie Zeit genutzt und sich in einer freundschaftlichen Nachbarschaftsbegegnung im Tennisdoppel gemessen. Die 1. Freundschaftsbegegnung fand im Vorjahr in Maximiliansau statt. Nun wurde auf der Anlage des TC Wörth gespielt.

Bei herrlichem Sommerwetter wurde auch in dieser Altersklasse engagiert und intensiv um jeden Punkt gekämpft. So sah man fast alles, was Doppel zu bieten haben: spannende und mitunter lange Ballwechsel von der Grundlinie aus, sehenswerte Volleys und vor allem wirkungsvolle Lobs. Schließlich konnte jede Mannschaft 4 Doppel für sich entscheiden: die Begegnung endete damit unentschieden.

Ein gutes Ergebnis, um das Treffen abschließend im benachbarten Speiselokal hoch zufrieden und gut gelaunt ausklingen zu lassen.
Man war sich einig, dass diese Begegnung auch im nächsten Jahr stattfinden sollte.

Freundschaftsbegegnung im Herren – Doppel AK 65/70
zwischen TV Maximiliansau und TC Wörth
am Donnerstag, den 20.Aug. 10 – ca. 14 Uhr
auf unserer Anlage

Liebe Tennisfreunde,

für diese Begegnung werden über die gesamte Spielzeit 4 Plätze benötigt.
Jede Mannschaft spielt mit 4 Doppel; in der 2.Runde wird über Kreuz gespielt(D1 X D2, D2 X D1 usw.).
Ab 11 Uhr ist das Clubhaus geöffnet. Stattdessen entfällt der Clubhausdienst ab 17 Uhr an diesem Tag.

Wer im Juli 2015 an einem Donnerstag-Vormittag am Tennisclub
Wörth vorbei ging, wunderte sich über ungewohnten Kinderlärm.
Die Vorschulkinder des Friedenskindergartens waren eingefallen
und testeten, ob Tennis ihr Lieblingssport werden könnte.

In diesem Schnupperkurs lernen die Kinder mit Kinderschlägern
und kindergerechten Tennisbällen nicht nur geschickt umzugehen,
sondern auch schon die Bälle mit Vorhand- und Rückhandschlägen
über das Netz zu befördern.

Das Trainerteam des Kinderkurses (Heiderose Kraus, Gerlinde
Mesenbrock, Susanne Kuthe und Karl Towae) ist von der
Begeisterung der Kinder überwältigt und hat mit Freude die
Trainingsstunden durchgeführt.

Der Termin des Herren-Doppel-Turniers wurde vom 12.09. auf den 26.09.2015 verlegt. Beginn ist um 13:00 Uhr. Ab 19:00 Uhr gemütliches Abendessen mit Partnerinnen. Das Turnier findet in Hagenbach statt. Bitte rechtzeitig Rückmeldung an Ulrike.

Die Herren 70 + tummelten sich erneut – neben der Verbandsliga Rheinland Pfalz – auch in der für den TV Pfalz geschaffenen Doppelrunde Herren 65 in der A-Klasse.
In dieser Runde sollen vor allem auch die Spieler zum Einsatz kommen, die nicht in der Verbandsliga spielen. Aber auch für die Verbandsligaspieler war diese Doppelrunde, vor allem im Mai, eine willkommene Bereicherung, da ihre Medenspiele in diesem Jahr erst im Juni begannen.

Mit 3 Siegen, einem Unentschieden und 2 Niederlagen wurde mit 7:5 Punkten ein positives Gesamtergebnis erzielt und der 3.Platz erreicht – bei 7 teilnehmenden Mannschaften.
Alle neun aktiven Spieler der Herren 70 kamen hierbei zum Einsatz.

von links nach rechts: vorne: Klaus Kahl, Karl Towae, Hans Kraus; hinten: Josef Kuntz, Gerhard Dischler, Manfred Fessel, Eberhard Riedel, Wolfgang Schneck und Gerhard Scherrer.

Entgegen aller Erwartungen vergrößerte sich die Anzahl der für die Verbandsliga Rheinland-Pfalz in der Altersklasse Herren 70 für die Medenrunde 2015 gemeldeten Mannschaften, sodass zwei Gruppen eingerichtet werden mussten.

Unsere Gruppe bestand aus:

  • TC Trier  (Absteiger aus der Regionalliga)
  • TC SW Saarburg (Aufsteiger aus der Rheinlandliga)
  • TC Waldsee (Aufsteiger aus der Pfalzliga)
  • TSV Schott Mainz
  • TC Wörth

Wir kannten nur Schott Mainz aus den Vorjahren.

TC Waldsee, unser 1. Gegner, musste gleich zweimal nach Wörth reisen, da der erste Termin einem Dauerregen zum Opfer fiel. Wir waren klar überlegen und siegten 12:2.

Das 2. Spiel war in Saarburg, wunderschön an der Saar gelegen, aber stolze 200 km entfernt. Mit einem 14:0 Sieg in der Tasche fuhren wir in bester Stimmung zurück.

Am 3. Spieltag musste der TC Trier die 220 km nach Wörth auf sich  nehmen. Aber Wörth hatte schon wieder Dauerregen. Um den Gästen eine 2. Anreise zu ersparen, spielten wir die 4 Einzel in der Hagenbacher Tennishalle. Die Doppel konnten am Nachmittag auf unseren Plätzen durchgeführt werden. Trier war, wie erwartet, unser stärkster Gegner. Schließlich spielte die Mannschaft 2014 noch 2 Spielklassen höher als wir. Am Ende trennten wir uns mit einem leistungsgerechten 7:7 Unentschieden.

Im letzten Jahr hatten wir gegen Schott Mainz in Wörth unentschieden gespielt. Wir erwarteten, dass uns in diesem Jahr das gleiche Ergebnis gelänge. Mit großer Freude konnten wir aber dieses Mal am Ende einen 10:4 Sieg erringen.

Damit waren wir (wie schon 2013) ungeschlagen Gruppenerster und könnten in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar aufsteigen, wenn dort endlich auf Vierer-Mannschaften umgestellt würde.

Unsere Spitzenspieler Josef Kuntz und Gerhard Dischler waren in dieser Medenrunde besonders erfolgreich. Sie gewannen alle Einzel und Doppel.

Die siegreiche Mannschaft Herren 70 des TC Wörth:

 obere Reihe von links: Hans Kraus, Josef Kuntz, Gerhard Dischler, Gerhard Scherrer; untere Reihe: Klaus Kahl, Karl Towae, Manfred Fessel.

 ... nämlich ein Mixedturnier mit anschließendem Paellaessen wurde am 18. Juli 2015 auf unserer Anlage durchgeführt.

Da am gleichen Tag unsere Jungen U18 noch Medenspiele absolvieren mußten (Ergebnis 7:7), standen 3 Plätze für das angekündigte Mixedturnier zur Verfügung.

Eine bunte Mischung aus Hobby- und Mannschaftspielerinnen und –spielern (15 Aktive) hatte sich angemeldet und so konnte bei hervorragendem Wetter und gewohnt guter Vorbereitung bzw. Leitung durch Axel Schulz – unterstützt durch Carsten Ohmen - begonnen werden.

Mit viel Spaß, aber auch sportlichem Ehrgeiz, wurde gespielt und um die Platzierungen gekämpft. Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten; der häufige Beifall nach gelungenen Ballwechseln sprach für sich. Nach einem fröhlichen Nachmittag standen folgende Platzierungen fest:

  1. Platz – Ulla Jung und Jürgen Koch

  2. Platz – Elisabeth und Michael Kempf

  3. Platz – Susanne Kuthe und Manfred Schmitz

Herzlichen Glückwunsch den Platzierten und ein Danke den teilnehmenden Spielern.

Zwischenzeitlich war man schon zum gemütlichen Beisammensein übergegangen und die angekündigte Paella warf ihre Schatten – in der Person von Pepe – voraus. Pepe baute seine „Paellaküche“ auf und erfreute sich sofort der Beliebtheit der anwesenden Kinder. Aber nicht nur die Kinder umlagerten seinen Tätigkeitsbereich; auch die Erwachsenen waren durchaus an der Zubereitung der Paella interessiert und es soll in der darauffolgenden Woche – so wurde in Insiderkreisen gemunkelt - vermehrt zu Paellaessen in trauten Familienkreisen gekommen sein. Auf jeden Fall wurde die Kochkunst von Pepe gelobt; sowohl für die Paella mit Meeresfrüchten als auch für die mit Hühnchenfleisch. Abgerundet wurde das Essen durch spanische Weine, um die sich Carsten Ohmen bemüht hatte.

Bei guter Stimmung und sommerlichen Temperaturen und dem von Erika in gewohnter Weise gestalteten ansprechendem Ambiente wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und geplaudert. Die ca. 60 Teilnehmer bekundeten, das die Veranstaltung gelungen war und man sich auf eine Wiederholung freue.

Allen Organisatoren und den von Susanne und Eberhard hervorragend geleisteten Wirtschaftdienst ein herzlichen Dank.

 

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

 

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

Axel Schmitz, 1. Vorsitzender des TC-Wörth e.V., nimmt dankend eine durch Peter Feldmann, Inhaber des Sporttreffs in Hagenbach, überreichte Spende für den TC-Wörth entgegen. Bereits seit Jahren besteht zwischen dem TC- Wörth und dem „Sporttreff“ eine enge und freundschaftliche Beziehung. Viele Mannschaften unseres Vereins führen z.B. ihr Wintertraining auf den Hallenplätzen des „Sporttreffs“ durch. Aber auch Mitglieder besitzen seit vielen Jahren Hallen-Abo´s, um auch in der Wintersaison regelmäßig Tennis spielen zu können.

Sofern noch die Möglichkeit zum Tennisspielen nach der Sommersaison gesucht wird, kann Herr Feldmann beruhigen. Noch gibt es offene Spielzeiten. Welche genau kann man am Aushang am „schwarzen Brett“ oder im Aufsteller des TC-Wörth entnehmen, oder telefonisch unter 07273 – 2020 beim Sporttreff direkt erfragen.

Das bereits angekündigte interne Sommerfest am 18.07.2015, muss leider wieder abgesagt werden. Ein eventueller Ausweichtermin wird rechtzeitig wieder mitgeteilt.

Das für das Wochenende 18.07. und 19.07.2015 ebenfalls ausgeschriebene Mixed-Turnier sowie das für den 18.07.2015 angekündigte Abendessen mit frisch zubereiteter Paella und Leckereien vom Grill bleibt bestehen. Mitglieder können sich in die am Clubhaus „schwarzes Brett“ ausgehängte Liste als Doppelpaarung oder Einzeln eintragen.

Termin 1: 27. Juli - 31. Juli in Wörth
Termin 2: 31. August - 4. September in Jockgrim

Unter der Leitung von Kristijan Baricevic

• 5 Tage Tennis Camp von 10.00 bis 15.30 Uhr
Montags bis Freitags

• Tennisunterricht in max. 5er Gruppen
Unser qualifiziertes Trainerteam vermittelt mit viel Spaß Grundschläge und Volley, Spezial-schläge wie Top Spin und Slice für Fortgeschrittene. Freies Tennis spiel in der Gruppe und mit anderen. Jedes Kind wir seiner Spielstärke gefördert.

• Mittagessen im Clubhaus
Tagliches Mittagessen im Clubhaus

• Tennistraining für jede Spielstärke, auch Anfänger!  Alle können mitmachen, die...

... noch nie Tennis gespielt haben und einfach mal reinschnuppern möchten!
... schon spielen und sich verbessern wollen!
... Lust auf sportliches Austoben statt auf ödes Rumhängen haben!

• Wo findet das Camp statt?
Termin 1: Die Anlage des TC Wörth am Rhein mit funf Aschenplätzen finden Sie in der Mozartstr. 10, 76744 Wörth am Rhein
Termin 2: Die Anlage des TC77 Jockgrim in der Kirchelweg, 76751 Jockgrim

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

 

Am Samstag, den 29.08.2015 findet bei uns in Wörth ein Freundschaftsspiel, Mixed - Doppel zwischen dem TC 77 Jockgrim und dem TC Wörth statt.
Ab 13.00 bis ca. 18.00.! .dazwischen Kaffeepause, und am Abend gemeinsames Essen , open end.
 
Am Samstag, den 12.09.2015 sind die " Hobbyherren " zu einem Freundschafts - Doppelturnier in Hagenbach eingeladen. Beginn ebenfalls 13.00 ! Kaffeepause und ab ca. 19.00 gemeinsames Abendessen in Hagenbach.

Liebe Tennisfreunde,

dieses Jahr möchten wir unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten, in einem Mixed-Turnier spielerisches Können und „soziale Kompetenz“ unter Beweis zu stellen.

Das Turnier findet am Samstag und Sonntag 18./19. Juli 2015 auf der Anlage des TC-Wörth statt. Beginn ist jeweils um 9.00 Uhr.

Mitglieder können sich in die am Clubhaus hängende Liste als Doppelpaarung oder Einzeln eintragen.
Die Einzelspieler werden dann als Paarung ausgelost. Teilnahme am Losverfahren entsprechend der Reihenfolge der Eintragung. Gespielt wird je nach Anzahl der Anmeldungen in Gruppen oder in K.O. System, wobei jedes Team mindestens 2 Spiele hat.

Bei der Anmeldung ist ein Unkostenbeitrag in Höhe von 15,00 Euro zu entrichten, welcher die Spielbälle, eine Flasche Wasser und einen Gutschein für das Abendessen beinhaltet.
Als Abendessen am Samstag ist eine frisch zubereitete Paella vorgesehen. Alternativ zur Paella gibt es Frisches vom Grill mit verschiedenen Salaten. Ich hoffe auf rege Teilnahme und wünsche uns ein schönes Wochenende mit einer tollen Veranstaltung.

Euer Sportwart Axel

Bei angenehmen Temperaturen fand am Samstag, den 13.Juni 2015 das letzte Turnier der Medenrunde in der gemischten Gruppe der U10 in Wörth am Rhein statt.

Der TCW Wörth wurde vertreten durch die Spielerinnen und Spieler Maxine Schulz, Kiara Yilmaz, Greta Mittenbühler, Simon Pfirmann und Till Beckmann. Die vom ...Neuburg zum Turnier entsandten Teilnehmer waren Fynn Zoller, Tom Lautenschläger, Jona Karle und Loius Reinhard.

Um 8 Uhr 50 begann das Turnier, wobei in den zuerst ausgetragenen Einzeln spannende und attraktive Wettkämpfe zu sehen waren. Insbesondere bei der Paarung Maxine Schulz (Wörth) gegen Fynn Zoller (Neuburg) war der Ausgang lange offen. Etliche Zuschauer am Rande des Tennisfeldes konnten mit Spannung beobachten, wie sich Schulz nach einer 4:6-Niederlage im ersten Satz im Verlauf des zweiten Satzes von einem Rückstand von 2:5 auf einen Ausgleich von 6:6 hoch kämpfte. Dann aber entschied sich der Wettkampf nach einem knappen 6:7 für den Neuburger Zoller. In der Begegnung zwischen Greta Mittenbühler (Wörth) und Jona Karle (Neuburg) sah es zunächst nach einem ausgeglichenen Spiel aus, das der letztendlich überlegene Neuburger jedoch mit 7:10 für sich entscheiden konnte. Die beiden übrigen Paarungen, die mit gleichem Engagement ausgetragen wurden, entschieden die Gäste aus Neuburg ebenfalls für sich.

Nach einer Pause, in der sich die Spielerinnen und Spieler an einem von den Wörther Tennis-Eltern gestalteten kleinen Buffet mit Obst, belegten Baguettes, Kuchen und Getränken stärken.

Derart erfrischt begann nun der zweite Teil des Turniers. Hier kam jetzt der Wörther Till Beckmann zum Zug, der zugunsten seiner Vereinskollegen auf einen Einsatz bei den Einzeln verzichtet hatte. Er trat anstelle von Maxine Schulz zusammen mit Simon Pfirmann im Doppel gegen die Neuburger Tom Lautenschläger und Jona Karle an, das die Neuburger mit 7:6 jedoch für sich entscheiden konnten. Auch im zweiten, an diesem Turniertag ausgetragenen Doppel zwischen den Paarungen Mittbühler/Yilmaz (Wörth) und Reinhard/Zoller (Neuburg) zeigten sich die Gäste überlegen und siegten mit 5:7, 3:6.

Bei einem gemeinsamen Spaghetti-Essen klang der Turniertag für die jungen Tennisspielerinnen und Tennisspieler in guter Stimmung aus.

Am 18.07.2015 ab 12.00 Uhr lädt der TC Wörth e.V. seine Mitglieder, Freunde und Gönner zum Sommerfest ein.

Bei einem leckeren Essen, kühlen Getränken, flotter Musik und guter Unterhaltung wollen wir gemeinsam damit beginnen, die Spieler /-innen der diesjährigen Mixed-Clubmeisterschaft (siehe separaten Aushang am „schwarzen Brett“ und der Homepage)  anzufeuern. Je nach Teilnehmerfeld erfolgen die finalen Begegnungen sowie die Siegerehrung dann am 19.07.2015.

Beim folgenden „Open End“ kann mit Tanz und guter Laune der Abend weiter genossen werden. Für Bewirtung ist gesorgt.

Verbindliche Anmeldungen bitte an Erika Pranskuweit unter Tel. 07271 / 8689 oder auf der Teilnehmerliste am „schwarzen Brett“ am Clubhaus. Anmeldeschluss: 10.07.2015

Der Vorstand und das Festkomitee unter der Leitung der Damen 30 Mannschaft freut sich auf eine rege Teilnahme und eine erfolgreiche Veranstaltung.

Der badische Spargel ist ja bekannt für seine Qualität, aber auch für sein gehobenes Preisniveau. Der Pfälzer Spargel braucht sich nicht zu verstecken, er ist mindestens genauso gut, aber doch einiges preiswerter. Und warum sollte man nicht auch die Pfälzer Spargelbauern unterstützen, besonders wenn sie Bio- Qualität anbieten!

So machten sich die Towaes auf den Weg nach Rheinzabern und kamen mit 15 kg ins Clubhaus. Doch einfach so kann man die weißen Stangen nicht kochen, sie müssen vorher sorgfältig geschält werden. Und da gibt es eine Meisterin dieses Fachs, nämlich Erika Schwarz, die nach 45 Minuten den letzten Spargel auf die Platte legte.

Doch nur Spargel, das wäre zu wenig; weitere Beilagen waren Pfälzer Kartoffeln und gekochter Schinken, alles vom Feinsten! Gekrönt wurde das Ganze mit der besten Sauce Hollandaise, die es auf dem Markt gibt(von Tommy, aber nicht weitersagen!). Als die ersten beladenen Teller aufgetischt wurden lief jedem der 25 Teilnehmer das Wasser im Munde zusammen, und alle ließen es sich schmecken. Und das gibt es nur beim TCW: Wer seine Teller leer aß bekam noch einen Nachschlag, und das waren fast alle! Ein leckeres kleines Dessert beendete den kulinarischen Genuss. Bei sommerlichen Temperaturen wurde auf der Terrasse weiter gefeiert, viel gebabbelt, getrunken und gelacht.

Herzlichen Dank an Ullas Team, es war ein gelungener Abend und eine Bereicherung des Clublebens. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wäre vielleicht im Bereich des Machbaren!!!

Bildern im Fotoalbum "2015 - Spargel Essen"

Als einziger Vertreter des TC Wörth nahm Lennart Ohmen bei den Pfalzmeisterschaften der Jungen U 14 teil.
Die ersten drei Runden schaffte er teilweise deutlich und ohne Satzverlust. Erst im Viertelfinale musste er sich dem um 5LKs besseren späteren Sieger der Pfalzmeisterschaften M. Haage vom BASF Ludwigshafen geschlagen geben.
Wir wünschen Dir viel Erfolg bei den kommenden Turnieren.

Seit einer Woche ist Pfingsten schon wieder Vergangenheit, und ebenso unsere zwei Hobby - Turniere am Pfingstsamstag, dem 23. Mai 2015.

Wie jedes Jahr waren die Damen in Jockgrim eingeladen, und seit jetzt 3 Jahren die Herren aus Jockgrim bei uns in Wörth.
Um 13.00 ging es los,das Wetter war äußerst " tennisfreundlich " - nicht so unglaublich heiß wie im vergangenen Jahr - und trotz so einiger Absagen konnten genügend Doppelrunden gespielt werden und Alle auf Ihre Kosten kommen !
In der " Halbzeit " gab es Kaffee und Kuchen, um gestärkt in die nächsten Runden zu gehen.
Bei den Damen verteidigte Gunda Seither unerschütterlich den einmal eingenommenen Platz, war also die souveräne Siegerin - bei den Herren in Wörth rührten sich Hans Kraus und SalihCan Arioglu nicht von der Stelle und teilten sich somit den Sieg.

Wie verabredet kamen die Herren anschließend nach Jockgrim, um bei einem ausgiebigen, sehr guten Abendessen den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.
Davor gab es noch die Preisverleihung für die Damen! Egal, wieviel Schleifchen man " erkämpft " hatte - jede wurde mit einem Geschenk verwöhnt!
Man hatte sich ein Jahr lang nicht gesehen, also gab es bei so manchem Gläschen viel zu reden und vor allem viel zu lachen - insgesamt ein sehr harmonischer, gelungener Abend!
Besonderer Dank geht an Walter Zirker, der Alles wunderbar organisiert hatte, ebenso an Detlef Batz, der in Wörth für den problemlosen Ablauf des Turniers sorgte !

Bildern kann man im Fotoalbum ansehen!

Mit sportlichem Gruß,
Ulrike Prick.

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

seit einigen Wochen läuft nun schon die Saison 2015 und bereits viele Matches wurden mittlerweile auf unseren Plätzen gespielt. Trotzdem wird unserer Platz- und Tennisspielordnung leider nicht immer von allen Spielerinnen und Spielern eingehalten. Daher möchte ich hiermit nochmals eindringlich auf die Einhaltung erinnern.

Besonders auf das ggf. nötige vorherige Wässern der Plätze und dem anschließenden vollständigen Abziehen der Plätze ( der Platz hört nicht an der Grundlinie auf) und der Linien sowie dem Hängen der Spielmarke auf der Belegungstafel (gilt für alle auf dem Platz befindlichen Spielerinnen und Spieler), lässt noch eine deutliche Verbesserung zu. Hierzu Auszug aus der aktuellen Tennisspielordnung:

„Die Belegung der Plätze kann NUR persönlich mit einer gültigen Spielmarke erfolgen. Das Anbringen der Spielmarke erfolgt an der dafür vorgesehenen Belegungstafel. Während der Spielzeit MÜSSEN die Spielmarken ALLER beteiligten Spieler am entsprechenden Platz der Belegungstafel hängen.“
 
Die vollständige Tennisspielordnung befindet sich auf der Vereins-Homepage.
Vollständigkeitshalber möchte ich auch erwähnen, dass im Clubhaus noch eine Vielzahl von Spielmarken incl. Magnet liegen (im kleinen Sicherungsschrank hinter der Theke). Die betreffenden Personen bitte ich darum, ihre Spielmarke zeitnah abzuholen. Vielen Dank.
 
Ich bedanke mich für das Verständnis und wünsche uns allen weiterhin eine erfolgreiche und unfallfreie Saison.
 
Mit sportlichen Grüßen
Axel Schmitz, 1. Vorsitzender

Liebe Mitglieder,

ich bitte Euch um Mithilfe den Wirtschaftsdienst im Clubhaus abzudecken.
Jeder von Euch, der noch keine Arbeitsstunden in diesem Jahr geleistet hat, setze sich bitte mit mir in Verbindung oder trage sich in die Wochenlisten am schwarzen Brett ein.

Es sind u.a. auch noch einige Medenspieltage an Wochenenden zu besetzen.
Hier könnt Ihr an einem Tag Eure 8 Std ableisten. Bitte beachtet, dass Jugendliche ab dem Jahrgang 1998 verpflichtet sind zum ersten Mal auch Arbeitsstunden zu leisten.

Liebe Grüße Erika

Jeden Mittwoch besteht von

18 bis 20 Uhr

die Gelegenheit sich zu treffen,
kennenzulernen und auf

Plätz 5

den Schläger zu schwingen.

Rege Teilnahme wäre Prima!

Ulrike Prick
Tel: 07271-3014 oder 0172-5123 767

Es gibt beim TCW keine Tennisveranstaltung, die mehr Resonanz erzeugt als das traditionelle Schleifchen- Mixturnier. Nach bescheidenen 8 Anmeldungen zur Wochenmitte waren es am vergangenen Sonntag doch noch 18 Aktivisten, die ihre Spielqualitäten auf 4 Plätzen zeigen wollten. Organisiert wurde die Veranstaltung von Ulricke Prick, tatkräftig unterstützt von Altroutinier Karl Towae. Da erfahrungsgemäß ein leerer Sack nicht stehen bleibt, konnte man sich vor Spielbeginn mit Weißwurst und Bretzel stärken, appetitlich zubereitet von Ulla Towea und ihrem Helferteam.

Um 12.30 ging es dann endlich los, die ersten scharrten schon mit den Hufen und schwangen bedrohlich ihre Schläger. Die Spielerpaarungen wurden ausgelost, leider musste immer ein Paar eine Runde aussetzen. Nach kurzer Einspielzeit wurde es „Ernst“, alle waren bis in die Zehenspitzen hochmotiviert und gaben ihr Bestes. Nach jeweils 25 Spielminuten wurden die Paarungen getrennt, wobei das Siegerpaar jeweils ein Schleifchen erhielt und getrennt auf dem Platz verblieb, das Verliererpaar trabte zum nächsten Platz. Nach 3 Runden waren die Akkus leer und mussten bei Kaffee und Kuchen wieder aufgeladen werden. Um 16.00, nach 6 Runden standen die Sieger fest. Bei den Herren konnten sich punktgleich die ungekrönten Sandplatzkönige Salih Can Arioglu und Thomas Bütenmeister mit den meisten Schleifchen durchsetzen, gefolgt von Gerhard Dischler. Bei den Damen waren Ulla Jung und Heiderose Kraus am erfolgreichsten.


Auf Bild klicken um Fotoalbum zu ansehen

Fazit: Gesellige und lockere Veranstaltung mit Wiederholungs- Wahrscheinlichkeit, bestes Tenniswetter, trotz Schlechtwetter- Prognosen
Vielen Dank allen Helfern und Kuchenspendern!

Liebe Mitglieder des TC-Wörth,

da nun jeder gespannt der neuen Freiluftsaison entgegenfiebert, möchte ich kurz einpaar Zeilen an Euch richten. Bitte haltet Euch auf dem laufenden, wann die Plätze eröffnen und wann mit dem Training und Spielbetrieb gestartet werden kann. Es ist nun jeder scharf darauf, sich auf die Saison einzustimmen, berücksichtigt aber bitte, dass jedes Mitglied gerne spielen möchte und bindet auch unsere neuen Mitglieder in den Spielbetrieb mit ein. Für unsere Mannschaften starten die Spiele bereits am Samstag den 02.05.2015. Wer Zeit und Lust hat ist gerne eingeladen die Mannschaften tatkräftig zu unterstützen. Wann es mit den ersten Heimspielen los geht könnt Ihr auf unserer Homepage erfahren. Alle Spieltermine unserer Mannschaften findet Ihr unter der Rubrik Mannschaften oder direkt auf den Internetseiten des TV Pfalz e.V. oder des TV Rheinlandpfalz e.V.

Liebe Tennisfreunde noch eine Bitte achtet darauf mit den Plätzen pfleglich umzugehen. Platzpflege gehört ebenso zum Tennisspielen dazu wie das Bälle sammeln. Ohne geht es einfach nicht und wer spielt schon gerne auf einem“ Grummbeereacker“.

Ich wünsche allen Spielerinnen und Spielern eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2015, mit dem notwendigen Glück um knappe Spiele für sich zu entscheiden und dem Engagement sich im Club einzubringen und so ein vielseitiges Clubleben mit zu gestalten. Denn wie unser Vorsitzender bei der diesjährigen Mitgliederversammlung mehrfach betont hat, der Club seid Ihr. Clubhausdienst belebt dass Clubleben und was gibt es schöneres als nach getaner „Arbeit“ ein schönes frisch gezapftes Bier (oder andere Getränke) serviert zu bekommen.

Ich hoffe Euch bald alle bei schönem Wetter und guter Laune auf unserer Anlage zu sehen.
Euer Sportwart Axel Schulz

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder, liebe Freunde und Gönner unseres Vereins,

der Winter neigt sich nun doch endlich zur Neige. Die Anlage wurde in den letzten Wochen von vielen Helfern im Rahmen der Frühjahrsinstandsetzung rausgeputzt und vorbereitet. Unsere Plätze sind professionell für den kommenden Spielbetrieb hergerichtet. Durch die Beendigung der Malerarbeiten am Geländer des Clubhaus und der Neuanschaffung von Stühlen und Tischen für den Außenbereich glänzt nun auch unser Clubhaus und wartet auf eine baldige Wiederbelebung.

Alles in Allem – wir sind startklar und die neue Sommersaison 2015 kann endlich kommen.

Offiziell eröffnen werden wir die Saison 2015 mit dem traditionellen Weißwurstessen und anschließendem Schleifchenturnier am 26.04.2015. Hierzu bitte ich die Aushänge am schwarzen Brett oder die Informationen auf unserer Homepage zu beachten und sich rechtzeitig hierzu anzumelden. Vielen Dank.

Ein Teil der Plätze wird spätestens ab dem 17.04.2015 bereits für den Spielbetrieb freigegeben.

In die Saison werden wir dieses Jahr mit insgesamt 12 Mannschaften gehen. Durch Training und einer Vielzahl von Heimspielen aus den Meden- und Turnierspielen wird es eng auf unserer Anlage. Durch eine professionelle Trainingsplanung haben wir jedoch eine gute Lösung für alle Beteiligten gefunden. Trotzdem bittet der Vorstand bei eventuellen Engpässen um ein verständnisvolles und rücksichtnehmendes Miteinander. Auch dafür schon jetzt vielen Dank.

Noch eine Bitte in unser aller Interesse: Unterstützt Erika bei der Wirtschaftsdienstfindung tatkräftig. Unser eigenes Vereinsleben steht und fällt mit uns. Der Vorstand hat seine Aufgabe erfüllt und errichtet durch die Clubhausverschönerung, der Einführung eines neuen warmen Snackangebotes sowie dem Austausch unserer in die Jahre gekommenen Terrassenmöbel mit bequemen und super schönen neuen Tischen und Stühlen den Grundstein dazu. Nun ist es an Euch - an uns allen - auf diesem Grundstein aufzubauen und unser Vereinsleben, auch durch ein regelmäßig geöffnetes Clubhaus, zu unterstützen, sicher zu stellen und zu fördern.

Und nun freuen wir uns bestimmt alle auf eine hoffentlich sonnige, verletzungsfreie und erfolgreiche Sommersaison 2015, zu der ich uns allen, auch im Namen des Gesamtvorstandes, viel Spaß wünsche.

Bis bald

Ihr und Euer

Axel Schmitz, 1. Vorsitzender

Hallo liebe Tennisfreunde,

Die Planungslisten für den Wirtschaftsdienst hängen ab sofort am schwarzem Brett im Tennisclub.
Bitte tragt Euch schnellstens ein, damit ich die Planung durchführen kann.

Gruß Erika

Liebe Tennisfreunde, am 26.04.2015 wird endlich nach langer harter Wartezeit die Sommersaison eröffnet. Wie immer möchten wir gegen 11:00Uhr mit einem Weißwurstessen starten und dann gegen 12:00Uhr das Schleifchenturnier beginnen. Ab ca. 15:30Uhr kann die verbrauchte Energie dann bei der Siegerehrung mit Kaffee und Kuchen besten Gewissens wieder rückgeführt werden. Bitte tragt euch rechtzeitig in der am Clubhaus ausgehängten Liste ein oder bei Abwesenheit schickt ein Email an Erika oder Karl. Weiterhin muss der Wirtschaftsdienst für die Sommersaison geplant werden. Bitte macht euch Gedanken und tragt euch schnellstmöglich in die Liste am schwarzen Brett ein oder schickt Erika ein Email mit eurem Wunschtermin. Auf eine verletzungsfreie Freiluftsaison 2015.
 

Es ist soweit. Das Wetter spielt mit und wir können unseren ersten Arbeitseinsatz durchführen. Der erste Termin ist am 28.03. um 9:00Uhr. Durchzuführende Arbeiten sind Plätze vorbereiten, Planen aufhängen, neue Trennetze aufhängen, Klebeband von den Fenstern entfernen, u.s.w. Beim nächsten Einsatz am 11.04. ab 9:00Uhr sollen die Geländer gestrichen werden, was bedeutet, dass in der Woche zuvor abgeschliffen werden muss. Bitte entscheidet euch für eine Tätigkeit, die euch liegt und meldet euch bei Jürgen Koch telefonisch oder per Email an. Die Plätze werden in der Woche 15 durch unsere Firma instandgesetzt. Wenn alles fertig ist, können gelassen in die Saison starten und uns auf die Medenrunde vorbereiten.

Bitte um rege Meldungen und auf eine tolle Sommersaison.
 

 
Immerhin 7 Mitglieder haben sich am 07.03. am Clubhaus eingefunden, um das Gelände rund um die Tennisanlage von „Verlorenem“ zu befreien. Bei schönstem Frühlingswetter und bester Laune sind wir teilweise sogar ins Schwitzen gekommen, nicht wegen der geringen Mengen an gefundenem Müll, sondern eher aufgrund der lustigen Geschichten, die die Teilnehmer während dem Spaziergang zu berichten hatten. Einen herzlichen Dank vom Vorstand und der Umwelt an die heldenhaften Recken. Auf dem Foto dargestellt der Kampf um den letzten Müllbeutel. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, vielleicht schaffen wir mal 2 Jugendliche.

„Wir haben für die Zukunft investiert, um vor allem im Energiebereich Kosten zu sparen“ erläuterte Vorsitzender Axel Schmitz den 50 anwesenden Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung des Tennis Clubs Wörth die im letzten Jahr getätigten Investitionen.
Dabei nannte er die Photovoltaikanlage, die zum einen für den Eigenbedarf, darüber hinaus auch zum Einspeisen ins Netz auf dem Dach des Clubhauses installiert wurde. Aber auch der Anschluss des Tennis Clubs an den von der Stadt errichteten Tiefbrunnen am Gelände des Fußballclubs Bavaria zur Bewässerung der Plätze bringe eine deutliche Einsparung am Wassergeld. Dafür sprach der Vorsitzende der Stadtverwaltung seinen Dank aus.
Weiterhin konnte im letzten Jahr der Kinderspielplatz im Eingangsbereich der Anlage durch das Ableisten von Arbeitsstunden der Mitglieder und den Beitrag von Sponsoren kostengünstig angelegt werden. Auch der komplette Hausanstrich durch die Mitglieder sollte nicht unerwähnt bleiben.
Erfreuliches konnte der Referent für Jugendangelegenheiten Kristijan Baricevic vermelden. Nach seinem Schnuppertraining, das er für die Wörther Grundschulen durchgeführt hatte und dem Sommercamp sind 23 Kinder und Jugendliche in den Verein eingetreten. Der Referent für Mannschaftssport Axel Schulz konnte den Damen 30 für ihren ersten Platz bei den 4-er Mannschaften sowie den Herren 40 für ihren Aufstieg in die Pfalzliga gratulieren. Diese Saison werden acht aktive und vier jugendliche Mannschaften des TC Wörth an den Start gehen.
Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurde Anneliese Ortmann geehrt. (lumi)

Im letzten Jahr wurde gefragt:
„Warum hat er denn nichts gesagt?“

Nun – wie man auf der Homepage sieht,
es gibt für mich kein Sachgebiet
und daher konnt‘ ich nichts berichten,
nicht leere Worte und Geschichten.

Ich mußt‘ nicht meckern oder klagen,
es gab ganz einfach nichts zu sagen.

Das soll nun heute anders sein;
drum plag ich mich mit diesem Reim
um meinen Eindruck darzulegen
den Eindruck auch vom Clubhausleben.

Am Anfang stets – das muss so sein –
wird viel geputzt, bis alles rein.
Saisoneröffnung ist das Erste,
viel Arbeit und vielleicht das Schwerste.

Nach Frühstück, Weißwurst, Wein und Bier,
am Nachmittag Schleifchenturnier.
Ein jeder kann sich hier versuchen;
gibt auch Kaffee und guten Kuchen.

Ab Mai folgt dann – man hört die Kunde
für Mannschaften die Medenrunde.
Die zieht sich hin bis fast Julei,
dann ist sie rum, die Plätze frei.
Nicht mehr viel los – Stille und Ruh,
denn häufig ist das Clubhaus zu.
Das liegt an uns – wir sollten streben
das Clubhausleben zu beleben.

Man muss nicht spielen oder schwitzen,
man kann auch so da draußen sitzen.
Bei einem Wein oder auch Bier
der Wirtschaftsdienst – so er denn hier -
wird dich bedienen und betreu’n
und auch den Vorstand würd’s erfreu’n.

Das Clubhaus sollte Treffpunkt sein;
wir sind bereit für Groß und Klein.
Macht mit – helft uns bei unserm Streben,
das Clubhausleben zu beleben.

Letzten Freitag fand unsere jährliche Mitgliederversammlung im Clubhaus statt. Die Beteiligung war ähnlich der letzten Jahre. Es gab sehr viel Interessantes zu berichten, was euch bestimmt alle interessiert hätten. Die Vielzahl der zukunftsweisenden Neuerungen in unserm Club wird uns auch die nächsten Jahre beschäftigen. Für die, die nicht teilnehmen konnten oder wollten, hier als Auszug des Berichts des 2. Vorsitzenden Detlef eine sinngemäße Zusammenfassung in Gedichtsform. Die tatsächliche Zusammenfassung der Sitzung werdet ihr in der Wörth aktuell und dem Pfalz Express finden, wie immer verfasst durch Joachim Paul.

Unser diesjähriges Weihnachtsessen findet am Sonntag, den 14.12. ab 18 Uhr statt.

Anmeldungen bei Erika unter Telefon 07271 8689.
Anmeldeschluss ist der 8. Dezember.

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

Bei der diesjährigen Jugend-Clubmeisterschaft im Kleinfeld haben 20 Kinder teilgenommen. Aufgeteilt wurden die Kinder in zwei leistungsabhängige Konkurrenzen, sodass jeder Konkurrenz 10 Kinder á 2 Gruppen zugeteilt wurden. Eine Partie wurde durch den Gewinn eines Satzes entschieden, der bis 11 ging.

Bei traumhaften Wetterbedingungen wurden die Spiele auf 3 Kleinfeldern parallel ausgetragen. Nach spannenden und teilweise tränenreichen (40!!!) Vorrunden-Spielen standen die 8 Halbfinalisten fest. Die Finalisten wurden in folgenden Partien ausgemacht:

Maxine Schulz vs. Luisa Mittenbühler = 11:10
Simon Pfirrmann vs. Luiz Baricevic = 10:11
Kevin Roth vs. Yannick Rudolph = 5:11
Paul Pex vs. Daniel Langolf = 11:7

In der Konkurrenz 1 standen sich somit die Maxine und der Luiz im Finale gegenüber. Hier behielt Maxine die Oberhand, die für ihren Einsatz an den Clubmeisterschaften sogar den Geburtstag ihre besten Freundin abgesagt hatte =)

Im zweiten Finale standen sich der Paul und der Yannick gegenüber. Yannick hat erst dieses Jahr mit dem Tennis spielen angefangen und hat es auf Anhieb ins Finale geschafft. Hier hatte er sogar beim Stand von 10:8, zwei Matchbälle, die er jedoch nicht ins Ziel retten konnte. Paul konnte die letzten 3 Punkte für sich entscheiden und hat das Finale somit 11:10 zu seinen Gunsten entscheiden können.

Nach den anstrengenden Spielen wurde den Kindern, dankenswerter Weise durch den Wirtschaftsdienst, leckere Hot-Dogs auf den Tisch gezaubert. Großen Dank gebührt hier Katrin Mittenbühler und Ewa Pfirrmann.
Auch bei den Schiedsrichtern, Johannes Kempf, Sandy Schwarz und Salih Can Arioglu, möchte ich mich für ihre Unterstützung bedanken.

Hier klicken für fotoalbum

beim diesjährigen Herbstarbeitseinsatz am 18.10. wurde durch die wenigen Helferinnen und Helfer (9) in kürzester Zeit alle notwendigen Arbeiten, wie z.B. dem Abhängen der Sichtschutzplanen und Tennisnetze, Einsammeln der Platzpflegeutensilien, das Entleeren der Beregnungsanlage und der Reinigung des Kinderspielplatzes vom Laub (wie man am Ergebnis sieht) durchgeführt.

Die alten zerflederten Trennnetze haben nun wohl ausgedient und werden im Frühjahr durch neue ersetzt.
In einem Versuch möchten wir das Mooswachstum auf den Plätzen vermindern, hierzu haben wir Eisensulfat verstreut, auf die Wirkung sind wir sehr gespannt.

Neben all den Tätigkeiten, hatten wir auch noch Zeit für einen Kaffee, „Schoppen“ und Brezeln bei einem angenehmen Plausch.

Zum Bildern im fotoalbum

Ich möchte mich im Namen des Vorstandes bei allen Helferinnen und Helfer für die Unterstützung in diesem Jahr herzlich bedanken.

Der folgende Beitrag erhebt nicht den Anspruch, ein Gedicht zu sein, er reimt sich nur!

Sonntagmorgen, Treffpunkt Clubhaus, um halb elf
Es wurde gezählt, wir kamen immer nur bis zwölf
Mit Fahrgemeinschaften ging es dann auch gleich fort
Zu einem, vielen noch unbekannten Wanderort

Das Ziel war Eußertal, ein Dorf im Pfälzer Wald
Die Wanderschuhe an, und schnell ein frohes Geplapper erschallt
Blauer Himmel, warm und eitel Sonnenschein
So ging es in den Pfälzer Wald hinein

Die Siebeldinger Hütte kam schnell in Sicht
Wir hatten gerade noch zwölf Plätze erwischt
Zwei Grufti- Pärchen hinterm Tresen taten sich schwer
Schon um zwölf gab‘s keine Bratwurst mehr

Doch zu Trinken hat jeder was bekommen
Es ging alles sehr langsam, die Zeit ist verronnen
Frisch gestärkt ging‘s weiter bergauf
Zur Armbrunnenquelle einem erfrischenden Wasserlauf

Nachdem alle das Wasser hatten probiert
Rief Gerhard zum Aufbruch, und es wurde weiter marschiert
Es ging zum Almersberg, steil hinauf
Und oben tat sich ein Panorama auf

Der Pfälzer Wald lag uns zu Füßen
Ein traumhafter Weitblick, das Elsass lies grüßen
Und Gerhard hatte sich noch ein Highlight ausgedacht
Wir hatten einen Abstecher zum Felsmassiv gemacht

Zeit und Wetter haben plastisch den Stein geformt
So ist die Natur, nichts ist genormt
Jetzt ging’s hinunter zum Parkplatz im Tal
Das Auto auf, und Gerhard wurde ganz fahl

Sein Geldbeutel mit Papieren und Euro war weg
Er meinte, er hätte ihn im Auto versteckt
Ein letzter Versuch, ein Anruf zu Haus bei Margitta
Und des Rätsels Lösung war auch schon da

Der Geldbeutel lag friedlich zu Haus an seinem Platz
Das Suchen und die Aufregung war gottlob für die Katz‘
Erleichtert wurde die Klosterkirche noch besucht
Und ein Dankgebet zum Himmel verbucht

Im Klosterstübl klang der Wandertag dann aus
Mit Forellen und Wein, was für ein Schmaus
Gut gelaunt ging’s nach Haus, wieder zurück
Was für ein Tag, was für ein Glück

Lieber Gehrhard, Vielen Dank für deine informative Ausarbeitung, wir freuen uns schon auf die nächste Wanderung!!!

 "Es war ein schöner Tag" ! - das war die Meinung Aller, die dabei waren, und es waren Viele dabei !

 Um 13.00 wollten wir eigentlich mit dem traditionellen Schleifchenturnier zum Abschluß der Saison beginnen. Das war gar nicht so einfach, denn es hatten sich 28 Teilnehmer gemeldet ! Das hat es in all den Jahren noch nicht gegeben - und es waren tatsächlich Alle gekommen ! Das hatte es auch noch nicht gegeben ! Das war natürlich Grund zur Freude, zumal es eine wunderbare Mischung aus jung - mittel - und alt ( pardon !!! ) war. Aber nun mußte auch getüfftelt werden, denn wie wir wissen hat der Club nur 5 Plätze - also, wenn Doppel, bzw.in diesem Fall Mixed gespielt wird - geht das nur für 20 Spielerinnen und Spieler. Also mußte ein System gefunden werden, bei dem niemand allzulange pausieren sollte. Und dieses geniale System hat, wie so oft und stets bewundert Karl Towae ausgedacht. Es hat wunderbar funktioniert ! - Alle konnten 5 Runden spielen ; die Wartenden durften sich entweder ein Gläschen Sekt genehmigen, das erste spendiert vom ersten Vorsitzenden Axel Schmitz, oder sich bei Kaffee und Kuchen - wie immer großzügig gespendet von unseren Mitgliedern - für die nächsten Runden stärken.

Irgendjemand hatte das wunderschöne Spätsommerwetter bestellt , und so war die allgemeine gute Laune und der Spaß an den wechselnden Spielen und Paarungen gewaltig !

 Natürlich gab es auch Gewinner an diesem Nachmittag und zwar :

die Damen : Roswitha Ettehadieh und Helga Meyer und
die Herren : Thomas Bütenmeister und Markus Rudolph.

Herzlichen Glückwunsch !!!!

Fotoalbum - Saisonabschlußfeier mit Schleifchenturnier

Nach einem kurzen Rückblick vom ersten Vorsitzenden Axel Schmitz auf die vergangene Saison und einer ebenso kurzen Zusammenfassung von Axel Schulz die sportlichen Leistungen der Mannschaften und einzelner Spielerinnen und Spieler betreffend, konnte der Grill - Abend beginnen.

Inzwischen waren auch die Mitglieder eingetroffen, die sich nur für den Abend eingetragen hatten, immerhin waren wir jetzt mehr als 50 Personen und dazu noch eine große Kinderschar, die mit viel Temperament so richtig Stimmung , und wie man so schön sagt : Leben in die Bude brachten !

Es wurde ein schöner, gesprächiger Abend, den wie stets mit viel Liebe, Zeit und Arbeit Erika Pranskuweit organisiert und möglich gemacht hat, unterstützt von unserem Grillmeister, Manfred Schmitz, und Susanne Kuthe und Eberhard Riedel, die bis zum Schluß unermüdlich und stets gutgelaunt sämtliche Getränkewünsche - und das waren eine ganze Menge - erfüllten und insgesamt den ganzen Nachmittag und den ganzen Abend die Küche und die Theke im Griff hatten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön !

Ein großes Dankeschön auch an die Spenderinnen der feinen Salate ! Und nochmal ein ganz spezielles Danke und Chapeau an Karl Towae für seine Zeit, seine Geduld und für das tolle " System " !.

Bis demnächst, Ulrike.

Die diesjährige Herbstinstandsetzung der Anlage ist geplant für den 18.10.2014. Wenn sich genügend Helfer finden, werden wir an diesem Tag fertig und brauchen keinen weiteren Einsatz. Wie immer können auch die letzten Arbeitsstunden für dieses Jahr geleistet werden. Natürlich gibt es genügend "leichte" Tätigkeiten, so dass niemand befürchten muss, sich zu überanstrengen. Wenn möglich bitte vorab bei Jürgen Koch unter (0174) 20 64 616 melden, damit er die Tätigkeiten planen kann. Vielen Dank im Voraus.

Herbstwanderung des TC Wörth im Pfälzer Wald bei Eußerthal
(ca 13-14 km)
am Sonntag, den 19.10.2014
 
Abfahrt:             10.30 Uhr am Clubhaus mit PKW
 
Ausgangspunkt:      Parkplatz(Dürrental) Ortsende von Eußerthal
 
Einkehr:              Siebeldinger Hütte(Geldmünzhütte) (360m)
                        (bereits zur frühen Mittagszeit)
Weitere
Wanderziele:        -Armbrunnenquelle(450 m)
                       -Almersberg (564 m) Aussichtsberg mit beeindruckendem
                                    Felsmassiv
Nach der
Wanderung:          Gelegenheit zur Besichtigung der Zisterzienser-     
                        Klosterkirche Eußerthal (12./13.Jahrh.)
Zur besonderen
Beachtung:           Es empfiehlt sich für die Zeit nach der o.a.Einkehr
                       Getränk und kleinen Imbiss mitzunehmen
 
Abschluss:           Landgasthof „Klosterstübl“ in Eußerthal (ab 17.30 Uhr)
                         (u.a. Gerichte mit fangfrischen Forellen)
 
Anmeldung:          Eintrag im Aushang am Clubhaus o.
                       bei Gerhard Scherrer, Tel.:8344 bis 15.10.2014

Unser Ralf hat nach konstant starker Leistung über die komplette Turnierwoche die Hagenbach Open gewonnen. Im Finale setzte er sich klar gegen Joachim Spieß (LK8 aus Neustadt) durch und konnte verdient die Lorbeeren mit nach Wörth nehmen. Herzlichen Glückwunsch.

Beim Höpfner Open, das letzte Woche in Jockgrim stattfand, war unser Club nicht nur zahlreich sondern auch erfolgreich vertreten. Die tapferen Kämpfer waren Christine Loch und Miriam Bütenmeister bei den Damen, Ulla Jung bei den Damen40, Carsten Ohmen bei den Herren40 und Ralf Mesenbrock bei den Herren50. Unsere beiden Damen schieden in einem stark besetzten Feld jeweils im Viertelfinale aus, Carsten hatte Pech bei der Auslosung und musste sich in der 2. Runde trotz anfänglicher Führung gegen einen LK10 geschlagen geben. Ulla schaffte es bis ins Finale und musste dann gegen S. Marre aus Haßloch (LK12), die zuvor alle Favoritinnen aus dem Turnier geworfen hatte, ihre Niederlage eingestehen. Ähnlich erging es Ralf, der im Finale auf einen überragend spielenden B. Burk aus Bellheim (LK6) traf, der keine Fehler machte und lief wie ein 20 Jähriger. Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die den Club würdig vertreten haben, an alle Zuschauer, die unseren Club unterstützt haben und natürlich an den TC Jockgrim für die Ausrichtung dieses immer wieder tollen Events.

 

Wann:
am Samstag, den 30.08.2014 (ursprünglicher Termin war 07.09.)
Wohin: Wörth-Rheindamm Richtung Germersheim-Bellheim-Knittelsbacher Mühle (Tankstopp und Mittagessen)-Knittelsbach-Herxheim-Weyer- Jockgrim (ggf. Tank-und Eisstopp)- Wörth.
Die Strecke ist ca. 45 km lang und relativ eben
Teilnehmer: Mitglieder und Freunde des TC von ca. 8 bis 80+ Jahre
Abfahrt: 10.00 Uhr vom Clubhaus
Fitness: normale Kondition, Hochleistungssportler können die Strecke 2x
fahren!
Ausrüstung: Fahrräder techn. i.O., empfohlen wird Helm, Regenschutz
Anmeldung: Aushang am Clubhaus oder bei Hans Kraus Tel. 2157.

am 19.07 . 2014 waren wir von unseren jockgrimer tennisfreunden zu einem mixed - freundschaftsturnier eingeladen !

nach anfänglicher , zögerlicher beteiligung konnten wir dann doch immerhin mit 15 spielern teilnehmen , ausnahmsweise diesesmal mit einem spieler mehr - was sich aber bestens mit jockgrim ergänzte , die mit 17 spielern antraten und in diesem fall eine spielerin zusätzlich hatten! also waren wir insgesamt 32 , und so konnten sich 8 doppel auf 8 plätze verteilen !

wie schon am legendären pfingstsonntag , so war auch dieser samstag, der 19.07. , einer der heissesten tage der vergangenen wochen - und
trotzdem kamen alle , die sich vorher eingetragen hatten : das war bewundernswert und einfach super !

natürlich nahm man sich vor , es sozusagen ein wenig langsamer angehen zu lassen , aber - das ist ja bekannterweise nicht so recht möglich :
langsam tennis zu spielen geht nun eben nicht ! die pausen wurden halt ein wenig ausgedehnter - die kaffeepausen ohnehin , schon damit all die guten sachen in ruhe genossen werden konnten ! immerhin haben wir 5 ( fünf ! ) runden geschafft , und auch dieses mal wurde fröhlich durcheinander gemixt : also , nichts mit jockgrim GEGEN wörth , sondern vielmehr jockgrim MIT wörth , so , wie es sich mit der schlägerwahl, bezw. dem wohlbekannten scheiterhaufen gerade so ergab ....!

so gegen ca. 17. 30 / 18.00 reichte es dann auch den unermüdlichsten , - man hatte zeit , sich zu erholen , um sich dann ab 19.00 auf ein tolles buffet stürzen zu können ! es war wirklich hervorragend und sehr reichlich ; und anschliessend gab es noch ein ausgiebiges zusammensitzen bei so einigen getränken auf der gemütlichen terrasse des TC 77 !

diesen schönen turniertag hatte - wie stets ! - sehr ruhig und ganz souverän walther zirker , hobbywart von jockgrim, organisiert, unterstützt von so einigen helfern des clubs , natürlich auch vor allem von jutta erbach !

wir danken nochmals ganz herzlich für diesen schönen nachmittag und abend und freuen uns auf die nächste saison , wenn der TC 77 bei uns in Wörth zu gast sein wird !

mit sportlichem gruss !

Ulrike Prick
( Hobbywart TC wörth )

 

Nach dem letztjährigen Abstieg ist der Herren 40 Mannschaft des Tennisclub Wörth in diesem Jahr der sofortige Wiederaufstieg in die Pfalzliga gelungen. Mit nur einer Niederlage wurde die Mannschaft mit 10:2 Punkten Gruppensieger in der A-Klasse. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren der Mannschaft sind das regelmäßige gemeinsame Training und der Teamgeist. Seit vielen Jahren kennen sich die Spieler und auch außerhalb des Tennis gibt es gemeinsame Interessen und Aktivitäten. Großer Dank gilt den treuen Zuschauern, die uns auch bei den Auswärtsspielen begleitet und unterstützt haben.

Herrn 40 - I Mannschaft 2014

Auf dem Bild die erfolgreiche Mannschaft: v.l. hintere Reihe: Markus Rudolph, Axel Schulz, Axel Schmitz, Ralf Mesenbrock, Jürgen Koch; vordere Reihe: Stefan Neff, Stefan Jung. Es fehlen: Carsten Ohmen und Tim Towae.

Es war das heißeste Pfingstwochenende seit Jahren - und eben an diesem tropischen Wochenende, genauer gesagt am Pfingstsamstag, fand das traditionelle Damen - Doppel - Turnier in Jockgrim statt - auf Einladung des TC 77 - um die " beste " Zeit, nämlich ab 13.00 !

Zur gleichen Zeit waren die Hobbyspieler des TC 77 Jockgrim bei uns in Wörth zu einem Freundschaftsspiel eingeladen.
Gespielt wurde auch hier von 13.00 bis 18.00 , unterbrochen von einer gründlichen Kaffee - und - Kuchenpause , damit man sich ein bißchen erholen konnte von der ungewöhnlichen Hitze. - Überhaupt war an diesem Nachmittag eher ein bißchen langsameres Tempo angesagt - eigentlich ! - aber wie das so ist im Eifer des " Gefechts " ! - langsam Tennis spielen geht nun auch wieder nicht !!!

Die Damen in Jockgrim waren, wie jedes Jahr, zahlreich angetreten. Es wurde sehr fair gemischt, Hobbyspielerinnen und Mannschaftsspielerinnen, sodaß ein gutes Gleichgewicht entstehen konnte.
Nach der Kaffeepause hatte die strahlende Sonne ein Einsehen und verabschiedete sich vorübergehend, sodaß die nächsten 3 Runden etwas angenehmer waren.Insgesamt hatten wir Alle schöne Spiele, viel Bewegung, und viel Spaß. Es ging ja auch vor allem um die sportliche und persönliche Begegnung, nachdem nun wieder ein Jahr nach dem letzten Treffen vergangen war.

Die Herren - Hobbyspieler von Jockgrim und Wörth hatten in Wörth ebenso ihr sportliches " Vergnügen "und waren rechtzeitig gegen 19.00 in Jockgrim zum gemeinsamen Abendessen angekommen.
Davor gab es noch für die Damen eine launige Preisverleihung mit sehr großzügigen Geschenken !
Die Organisation dieses schönen langen Tages besorgte umsichtig und souverän Walter Zirker , unterstützt wie stets von Jutta Erbacher ! Beiden in unserem Namen herzlichen Dank dafür !!

Insgesamt waren wir Alle an diesem heiteren und später auch durchaus trinkfreudigem Abend doch sehr erleichtert, daß wir diese " Hitzeschlacht " so gut überstanden hatten.
In diesem Sinne, mit sportlichem Gruß, Ulrike.

Bildern kann man im Fotoalbum - Pfingstturnier 2014 ansehen.

Kleiner Hinweis:
Am 19. Juli 2014 sind wir in Jockgrim zum Mixed - Turnier eingeladen. Die Liste, um sich hoffentlich zahlreich einzutragen, hänge ich rechtzeitig aus.

Liebe Tennisfreunde!

Auch dieses Jahr möchte ich euch wieder die Möglichkeit geben mit der Ballmaschine zu trainieren. Ab dem 23.5.2014 wird das Training jeden Freitag von 18:30 - 19:30 Uhr und 19:30 - 20:30 Uhr auf Platz 1 stattfinden. Bezüglich des Spielniveaus kann sich jeder von Anfänger bis Weltranglistenspieler einschreiben, da bei dem Training nicht untereinander gespielt wird. Spätestens Donnerstags sollte eine verbindliche Anmeldung eingetragen werden. Die maximale Gruppenstärke sollte sechs Personen nicht überschreiten.

Die Kosten für eine Trainingseinheit belaufen sich auf 5€ p.P.

Viele Grüße und bis Freitags!

Johannes
 

Aus aktuellem Anlass möchte ich die aktiven Mitglieder bitten, ihre Arbeitsstunden im Wirtschaftsdienst zu leisten. Um den Wirtschaftsdienst in der Saison kontinuierlich zu organisieren brauchen wir eure Unterstützung.

Es sieht schon in der 3. Woche so dramatisch aus, dass das Clubhaus in dieser Woche schon zweimal geschlossen bleiben muss.

Folgende Termine sind dringend zu besetzen. Vor allem die Medenspieltage liegen uns sehr am Herzen. Hier können an einem Tag , meist an Wochenenden alle 8 Stunden auf einmal abgearbeitet werden. Also für Berufstätige sehr interessant. Die neuen Mitglieder würde ich gerne einarbeiten. Meldet Euch bitte bei mir Telefon Wörth 8689.

Folgende Tage sollten vorerst bis Ende Juni besetzt werden:

Medenspieltage

Sonntag, 18.5.14 1 Person
Samstag, 24.5.14 eine zweite Person
Donnerstag , 29.5.14 1 Person
Samstag, 31.5.14 1 Person
Sonntag, 1.6.14 1 Person
Samstag, 28.6.14 1 Person

Hobbyturnier

Samstag, 7.6.14 1 Person

Wochentage ab 17.oo Uhr

Mittwoch, 14.5.14...........Freitag, 16.5.14
Montag, 19.5.14...........Donnerstag, 22.5.14
Mittwoch, 28.5.14 ......... Montag, 2.6.14
Donnerstag, 5.6.14.......... Freitag, 6.6.14
Freitag, 13.6.14......... Montag, 16.6.14

Dienstag, 17.6.14......... Mittwoch, 18.6.14
Dienstag, 24.6.14..........Mittwoch, 25.6.14
Freitag, 27.6.14

Ich danke für Eure Hilfe......Erika

 

Dank dem unermüdlichen Einsatz einiger Mitglieder und Nichtmitglieder unseres Vereins konnte der Kinderspielplatz wie geplant zum Saisonbeginn 2014 fertig gestellt und für die Nutzung übergeben werden, was bereits von vielen Kindern ausgiebig genutzt wurde. Allen Helfern, die an dem Gelingen beteiligt waren, nochmals meinen herzlichen Dank.
Ab sofort steht den Kindern der Kinderspielplatz zur Verfügung, auf dem sich die Kleinen vergnügen können, während sich Mama oder Papa auf dem Tennisplatz vergnügen. Gleichberechtigung hergestellt.

Das bereits in 2013 in vielen Stunden geplante, in der Mitgliederversammlung vorgestellte und dann schließlich bis zur Saisoneröffnung 2014 umgesetzte Projekt ist ein Meilenstein des Vorstandes, der sich bei der Neuwahl in 2012 u.a. auf die Fahne geschrieben hat, unseren Tennisclub familienfreundlicher zu gestalten.

Die anfangs veranschlagten Kosten für den Kinderspielplatz konnten in der Endabrechnung massiv reduziert werden, da dankenswerterweise bei der Herrichtung viele Bestandteile und Leistungen gespendet wurden, was dem Tennisclub deutlich Geld gespart hat. Besonders zu erwähnen sind hierbei Axel Schulz Hotel Hirsch, Carsten Ohmen WAS-Logistics GmbH, Uwe Kempf Fa. Kempf Garten- und Landschaftsbau, Axel Schmitz Württembergische Versicherung AG. Im Namen des Gesamtvorstandes und bestimmt auch aller Mitglieder möchte ich mich dafür herzlich bedanken.
Bei dem Kinderspielplatz handelt es sich nicht um einen öffentlichen Kinderspielplatz. Die Benutzung
ist ausschließlich Kindern von Mitglieder bzw. Gästen des TC-Wörth gestattet.

Ich wünsche mir nun eine rege, aber vor allem eine unfallfreie Nutzung und eine langjährige Freude an der Anlage.

Abschließend noch einige Bilder, die die einzelnen Schritte von Beginn der Baumaßnahmen bis zur Fertigstellung und finalen Nutzung zeigen.

Viele Grüße
Axel Schmitz, 1. Vorsitzender

Zunächst lief alles wie gewohnt. In Homepage und Presse wurde der Saisonauftakt am 27.04.2014 rechtzeitig angekündigt. Am Clubhaus konnte man sich in die Meldeliste eintragen. Das Programm war auch wie immer: 11:00 Uhr Weißwurst-Essen; 12:30 Uhr bis 16:00 Uhr Schleifchenturnier und danach Kaffee, Kuchen und Siegerehrung. Ulla Towae hatte mit ihrem Team alles routiniert vorbereitet.

Am 24.04. verzeichnete die Meldeliste ein noch nie vorher erreichtes Rekord- Meldeergebnis von 35 Teilnehmern, die hungrig auf Weißwürste waren und 28 Mitglieder wollten um den Sieg beim Schleifchen-Turnier kämpfen. Erst nach heftigstem Nachdenken fand ich eine neue Methode, wie man bei 5 Plätzen bis zu 28 Teilnehmer ohne große Wartezeiten beschäftigen kann.

Dann kam die Wettervorhersage für den 27.04.: Radikaler Wetterumschwung mit Dauerregen und Temperaturrückgang um 10 Grad! Würde das Turnier überhaupt stattfinden können? Um die Weißwürste hatten wir keine Sorge, denn Hunger ist durch das Wetter nur unwesentlich beeinflussbar.

Am 27.04. war es empfindlich kalt und nass, aber erfreulicherweise beendete der Nieselregen um 09:00 Uhr seine Tätigkeit und es blieb, völlig überraschend, für den Rest des Tages trocken. Die Wurstesser trafen in genügender Anzahl ein, aber gleichzeitig hagelte es Absagen zum Turnier wegen Zeitproblemen, Unpässlichkeiten, Verletzungen oder weil es zu kalt zum Spielen sei. Positiv hervorzuheben ist aber, dass niemand unentschuldigt fehlte.

Zum Turnierbeginn um 12:30 Uhr waren 6 Damen und 10 Herren bereit, ihre Schläger zu schwingen. Nachdem wir den jüngsten und den ältesten männlichen Teilnehmer noch schnell einer Geschlechts-Umwandlung unterzogen hatten, konnten wir auf 4 Plätzen mit 8 Paaren das Turnier starten.

In 6 Spielrunden gab es viele spannende Auseinandersetzungen mit zum Teil auch überraschenden Ergebnissen. Alle Spiele verliefen fair und ohne Verbissenheit, auch dann, wenn Familienmitglieder aufeinander trafen. Die Altersstruktur der Spieler erstreckte sich über 7 Dekaden von 16 bis zu 79 Jahren! Nach 3,5 Stunden Spielzeit hatte sich die Jugend durchgesetzt.

1. Platz: Raphael Weiß mit 6 Schleifchen
2. Platz: Terence Kempf und Miriam Bütenmeister mit jeweils 5 Schleifchen.

Bis 18:00 Uhr dauerte dann der gemütliche Ausklang der Saisoneröffnung mit Kaffee, Kuchen, Sekt und anderen Getränken.

Fazit: Entgegen aller Befürchtungen ein gelungener Saisonstart mit zufriedenen Teilnehmern.

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Ihren Angehörigen frohe Ostern. Laßt es euch gut gehen und erholt euch ein letztes mal vor der anstehenden Saison.

Liebe Freundinnen und Freunde der gelben Filzkugel,

 es ist endlich wieder soweit!! Gerade eben haben wir unsere Uhren auf Sommerzeit umgestellt, da bahnt sich eine weitere einschneidende Änderung an: Der Wechsel der Tennisschuhe von der Wintersaison in der Halle auf die Sommersaison auf den Außenplätzen des TC-Wörth. Die Plätze sind professionell hergerichtet und die weiteren Arbeiten der Frühjahrsinstandsetzung durch die Bereitschaft vieler Mitglieder und unter der Leitung von Jürgen Koch und Fritz Wieland weitestgehend abgeschlossen.
 
Daher wurden die Plätze durch Jürgen Koch seit dem 06.04.2014 für die Benutzung freigeben, was bereits viele unserer Mitglieder in den letzten Tagen nutzen und die Freiluftsaison 2014 mit ersten Matches eröffneten.

Die offizielle Saisoneröffnung 2014 wollen wir wieder gemeinsam am 27.04.2014 im Clubhaus feiern. Hier heißen wir die neue Saison 2014 ab 10.00 Uhr in bekannt geselliger und traditioneller Weise, mit Weißwurstessen und Schleifchenturnier mit anschließender  Siegerehrung bei Kaffee und Kuchen, durchgeführt durch das Team Towae, willkommen und laden alle Mitglieder dazu herzlich ein. Anmeldungen bitte bis zum 24.04.2014 an Erika Pranskuweit unter Tel. 8683, Ulla Towae unter Tel. 12430 oder durch Eintragung in die Teilnehmerliste am „Schwarzen Brett" auf der Clubanlage.

Wie auf der Jahreshauptversammlung im Februar 2014 bereits angekündigt, sind die Arbeiten der Clubhausverschönerung u.a. durch das Streichen der Clubhausfassade, unter der Leitung von Hans Memmesheimer, sowie die Fertigstellung unseres neuen Kinderspielplatzes,  sichtbar in der Umsetzung. Auch hierzu haben sich in den letzten Tagen viele freiwillige Helfer gefunden, ohne die die Projekte nicht realisierbar gewesen wären. Beides soll bis zur offiziellen Saisoneröffnung abgeschlossen sein. Um das Ziel zu erreichen, hofft der Vorstand auch weiterhin auf die Unterstützung durch Euch - die Mitglieder unseres TC Wörth - wozu übrigens auch die Jugend gehört. 

Auch die unter der Leitung von Axel Schmitz stehenden Planungen für die vorgesehene Aufstellung einer Photovoltaikanlage auf dem Clubhausdach durch die Fa. Schachtschober, zur Unterstützung der Stromversorgung, um eine dauerhafte Senkung der stetig steigenden Stromkosten unserer Clubanlage zu erreichen, ist auf der Zielgeraden. Hier erwartet der Vorstand die Inbetriebnahme der Anlage bis Ende Mai 2014.
 
Um sich über die in der Saison 2014 u.a. weiter geplanten Vorhaben zu informieren, bitte ich unsere Homepage  www.tc-woerth.de regelmäßig zu besuchen. In diesem Zusammenhang nochmals die Bitte und Aufforderung an alle, unsere Homepage mit Berichten jeder Art, Bildern, Eintragungen ins Gästebuch u.s.w. aktiv mitzugestalten. Unter dem Motto „Von Mitgliedern - für Mitglieder" möchten wir Euch animieren, sich an unserem Auftreten nach Außen zu beteiligen. Für die Veröffentlichung bitte die Berichte in elektronischer oder schriftlicher Form einfach an den verantwortlichen Referenten Stefan Neff schicken. Vielen Dank.

Der Vorstand ist zwar sehr gut, aber nicht unfehlbar und allwissend. Daher meine große Bitte Vorschläge, Ideen, Anregungen, Lob und Kritik nicht für sich zu behalten, sondern in geeigneter Art und Weise dem Vorstand mitzuteilen. Auch dafür meinen Dank.

Bleibt mir noch all den Mitgliedern, deren Familien und Freunden, denen es zur Zeit gesundheitlich besser gehen könnte, alles Gute und eine hoffentlich baldige Genesung zu wünschen und denen die dies nicht betrifft zu wünschen, dass es so bleibt.

Im Namen des Gesamtvorstandes wünsche ich uns eine erfolgreiche Saison 2014, faire Matches und ein geselliges Vereinsleben, um sich auch außerhalb des Tennisplatzes auf interessante und anregende Gespräche in unserem Clubhaus, bei einem geeigneten Getränk, zu treffen.

Ich freue mich, Sie und Euch auf unserer neu gestalteten Tennisanlage zu sehen.

Mit sportlichen Grüßen
 
Axel Schmitz
1. Vorsitzender      

       
 

Liebe Mitglieder, leider hat sich in der letzten Mitteilung der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Saisoneröffnung ist geplant für den 27.04.2014 (nicht 29.04). Es wird ein traditionelles Weißwurstessen mit Schleifchenturnier geben.  Bitte meldet euch rechtzeitig bei Ulla Towae oder Erika Pranskuweit an. Für die Frühjahrsreinigung des Clubshauses sucht Erika wie immer Helfer, die ihr am 14.04. tatkräftig zur Seite stehen (Start um 13.30Uhr). Auch hier bitte zahlreich melden. Die Einteilung zum Wirtschaftsdienst wird ebenfalls am 14.04. ab 13.30Uhr durchgeführt. Bitte geht einfach vorbei und lasst euch eintragen. Wer früher kommt hat die größere Auswahl an Terminen.
 

Am 14. April 2014 können sich unsere Mitglieder im Clubhaus ab 13.30 Uhr ihre Arbeitsstunden für den Wirtschaftsdienst für die kommende Saison heraussuchen. 

Gruß Erika

Wir suchen dringend für Montag, den 14. April 2014 Mitglieder, die für ein paar Stunden ab 13.30 Uhr helfen, die Küche und die Bar Theke vom Winterschmutz zu befreien. 

Bitte helft uns und ruft mich an. Danke  Erika     Telefon 8689

Wie bereits in der Jahreshauptversammlung angekündigt startet nun die Renovierung der Außenfassade des Clubhauses. Hierzu sind alle Mitglieder aufgerufen, sich tatkräftig einzubringen. Der erste Termin ist für den 29.03. ab 9:00Uhr angesetzt. Die Fertigstellung ist für den 05.04. geplant. Bitte meldet euch im Vorfeld bei Jürgen Koch oder Fritz Wieland. Durchgeführt wird die Aktion unter fachkundiger Anleitung von Hans Memmesheimer. Wir hoffen auf rege Teilnahme, damit unser Clubhaus bei den Medenspielen und anderen Veranstaltungen wieder zu einem repräsentativen Ort der Zusammenkunft wird. Weiterhin wird im Zeitraum vom 05.04. bis 12.04. der Kinderspielplatz fertiggestellt. Auch hierzu werden viele Hände benötigt, insbesondere die jungen Väter sind aufgerufen, ein sicheres Spielgerät für ihre Kinder aufzubauen. Arbeitsstunden werden natürlich für alle geleisteten Arbeiten angerechnet. Die Saisoneröffnung ist für den 26.04. geplant. Bitte merkt euch diesen Termin vor und helft mit, dass bis dahin alle Arbeiten erledigt sind. Dann können wir uns für den Rest der Saison guten Gewissens auf das Tennisspielen konzentrieren.

Auch dieses Jahr hat der Tennisclub Wörth wieder an der Aktion Saubere Landschaft teilgenommen, die mittlerweile in ganz Deutschland eingeführt wurde und momentan in den größeren Städten läuft. Ein herzlicher Dank geht an die helfenden Teilnehmer Hans Kraus, Eberhard Riedel, Ingrid Rudath, Susanne Kuthe, Erika Pranskuweit, Stefan Neff, Axel Schmitz, Markus Rudolph und Jürgen Koch samt Familie. Da der Bürgermeister unser jahrelang gepflegtes Sammelgebiet im Vorfeld der Aktion an den Tischtennisclub vergab, wurde uns der ehemalige Römerweg plus Trimmpfad zugeteilt. Das Wetter hatte zum Glück ein Einsehen und leuchtete den Weg mit Sonnenschein aus, so dass auch aller Unrat einfach zu finden war. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer im DRK Heim zu einem kleinen Imbiss. Hier überreichte der Ortsvorsteher dann auch die überaus großzügige Spende in Höhe von 10€ für die Teilnahme, die Markus Rudolph dankend für den Tennisclub entgegennahm. Für das nächste Jahr hoffen wir auf noch größere Beteiligung der Mitglieder, damit wir uns das alte Sammelgebiet um den Tennisplatz wieder zurück erobern können.

Aufgrund Schönwetterlage wollen wir die Plätze so schnell wie möglich eröffnen. Termin für Arbeitseinsatz ist der 22.03.2014. Je mehr Leute mithelfen umso schneller sind die Plätze wieder bespielbar. Bitte meldet euch bei Jürgen oder Fritz, damit wir die Arbeiten einigermaßen planen können.

Zur Erinnerung: Wir treffen uns am Samstag den 08.03. um 9:00Uhr im Clubhaus. Kurzentschlossene sind natürlich herzlich willkommen.

Wir werden uns wie immer in Gruppen aufteilen und etwas Gutes für uns alle tun. Bitte bringt sicherheitshalber Gummihandschuhe mit, wir haben nicht alle Größen.

Kostenloser Schnupperkurs für 6 - 10 Jährige

Liebe Tennisfreunde,

der TC Wörth startet unter dem Motto "Wörther Grundschulen spielen Tennis" eine Frühlings-Offensive für Kinder.

wir laden alle tennisinteressierten Kinder im Alter von 6-10 Jahren zum ein kostenlosen Schnupperkurs ein.

Der Kurs startet im März und geht bis Ende April.
Das Training findet wöchentlich, Dienstags von 17-18 Uhr (in der kleinen Gymnasiumhalle) oder Mittwochs von 16-17 Uhr (in der Dammschule Wörth) statt.

Kristijan Baricevic (angehender staatlich geprüfter Tennislehrer, B-Trainer und Ballschul-Zertifikat der Universität Heidelberg, Vereins-trainer des TC Wörth) und sein Team werden das kostenlose Schnupper-training spielerisch und kindgerecht durchführen. Schläger und Bälle werden gestellt.

Anmeldeschluss: 18. Februar 2014

Anmeldung bei Kristijan Baricevic
Telefon: 0176 / 386 486 98
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können. 
 

 

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Wörth, hat Herr Bürgermeister Seiter wieder u.a. Sportlerinnen und Sportler geehrt, die in 2013 außerordentliche sportliche Leistungen auf Verbands-, Landesoder Bundesebene, bis hin zu internationalen Sportveranstaltungen,
erbracht haben.

Mit der Silbernen Ehrenmünze der Stadt Wörth wurden dabei unsere Herren 70 als Rheinland-Pfalz-Meister 2013 geehrt. Gerhard Dischler, Manfred Fessel, Klaus Kahl, Hans Kraus, Josef Kuntz, Gerhard Scherer und Karl Towae nahmen verdientermaßen stolz die Auszeichnung und Gratulation von Herrn Bürgermeister Seiter und der Beigeordneten Frau Radwan entgegen.

Herrn 70 Ehrung beim neujahrsempfang
Bitte Bild klicken um fotoalbum anzusehen.

Das neue Tennisjahr steht bevor und die Mannschaften stehen in den Startlöchern. Die Saisonvorbereitungen laufen und alle Spieler befinden sich hoffentlich voll im Training. Der Verband hat die Termine für die Saison 2014 veröffentlicht. Diese können in den Dateien unten nachgelesen werden. Bitte beachten, dass alle Jugendlichen eine ID brauchen. Wer also noch keine hat, bitte beantragen.

Merkblatt Aktiv

Merkblatt Jugend

Klicken Sie auf das gewünschte dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.
Drucken Sie den Antrag aus und senden Sie ihn vollständig ausgefüllt an die im Briefkopf aufgeführte Kontaktadresse.

Um die Anträge auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

Der ursprüngliche Termin am 06. Oktober fiel buchstäblich ins Wasser und wurde um eine Woche verschoben. Ganze 11 Wander- Aktivisten starteten pünktlich um 10.30 Uhr vom Clubhaus zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Burrweiler. Unser engagierter Wanderführer, Gerhard Scherrer, hatte die ca. 12 km lange Tour generalstabmäßig ausgearbeitet und uns teilweise über verwinkelte Schleichwege durch den Ort geführt. Er referierte über die historische Entwicklung des Dorfes und frischte bei den pfälzischen Teilnehmern das Schulfach „Heimatkunde“ auf. Urkundlich erwähnt ist der Ort im 13. Jahrhundert und ging im 18. Jahrhundert in den Besitz des sittenstrengen Freiherr von der Leyen über; so wurden beispielsweise Ehebrecher an den Pranger gestellt und öffentlich ausgepeitscht (bloß gut, dass es heute keine Pranger mehr gibt…)!

Durch die Weinberge ging es weiter über Gleisweiler in Richtung „Walddusche“; mitten im Wald, am Oberlauf des Hainbaches wird ein Teil des Bachlaufs abgezweigt und über eine offene Wasserrinne bis zu einem kleinen Wasserfall geführt. Aus einer Höhe von 3 Meter prasselt das Wasser auf mutige Kalt- Duscher. Den angeblich therapeutischen Effekt konnten wir nicht erleben, das Wasser war nur 10 bis 12 Grad „warm“ und keiner war zu einer Mutprobe bereit!

Es ging weiter in Richtung PWV- Hütte Trifelsblick unserer ersten Raststation. Doch wie hatte sich das Wetter entwickelt? Der Wetterbericht hatte die Mitnahme eines Regenschirms empfohlen, es könnte ein paar Schauer geben. Aber nicht nur wenn Engel verreisen scheint die Sonne, sondern auch wenn die TC- Oldies/Goldies unterwegs sind lacht die Sonne vom Himmel. Und so war es auch, als wir an der Hütte ankamen: strahlend blauer Himmel, durchsetzt mit ein paar weißen Kumuluswolken. Eine klare Fernsicht in die Rheinebene und zum Trifels bis zur Wegelnburg im Hintergrund, Wandererherz was willst du mehr! Doch es gab auch ein paar lange Gesichter, die Hütte war rappelvoll, und zum Essen und Trinken musste man lange anstehen. Aber letztlich bekam jeder was er wollte, alle waren zufrieden und weiter ging es über Waldwege weiter zum 598 Meter hohen Teufelsberg mit dem Wetterkreuz. Hatten wir an der Hütte schon eine gute Fernsicht, so war der Ausblick von hier atemberaubend und man konnte deutlich Ludwigshafen und Mannheim erkennen, Einige Gleitschirmflieger nutzten die Thermik an diesem Tag und schraubten sich in ungeahnte Höhen hinauf. Von hier an ging’s sprichwörtlich bergab. Nächste Station war die Annakapelle, die im 19. Jahrhundert im neugotischen Stil erbaut wurde und regelmäßig im Sommer zu Wallfahrten genutzt wird. Weiter ging es bergab in Richtung Burrweiler Parkplatz. Wir waren schon ein gutes Stück von der Kapelle entfernt, als wir feststellten, dass Erika nicht mehr bei uns war. Ein Rätselraten begann, wo sie wohl „verloren“ ging, Rainer und ich trennten uns von der Gruppe und liefen den Weg wieder zurück. Mit Handy- Unterstützung konnten wir Erikas Standort lokalisieren, und nach ein paar Minuten hatten wir sie an der Kapelle entdeckt. Sie hatte im Inneren der Kapelle eine Kerze gespendet und nicht bemerkt, dass die Gruppe weiter ging (böse Zungen behaupteten, sie hätte die heilige Anna um reichen „Enkelsegen“ angefleht und hatte auf die Bestätigung gewartet!). Nachdem wir die „Ausreißerin“ wieder eingefangen hatten, ging es auf dem Pilgerpfad runter nach Burrweiler, wo wir fast auf die Sekunde genau am Parkplatz mit den anderen wieder zusammentrafen.

Der kulinarische Abschluss des schönen Wandertages vollzog sich in der Winzerstube „zum Logel“. Hier hatte Gerhard einen großen Tisch für uns reserviert, und bei gutem Essen und Trinken ließen wir es uns gut gehen.

Nochmals ein großes Dankeschön an Gerhard für die Ausarbeitung und die vielen historischen Informationen. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Wanderung 2014 und vielleicht gehen dann auch noch ein paar mehr (vielleicht auch jüngere) Mitglieder mit!

Bildern HIER

Liebe Tennisfreunde,

ich möchte euch heute gerne über das im nächsten Frühjahr geplante Tennis-Camp des TC Wörth informieren.
Die ausgeählte 4*-Hotelanlage VALAMAR TAMARIS habe ich selbst besucht und kann sie wirklich nur empfehlen. Sie ist bequem mit dem Auto in ca. 7-8 Stunden erreichbar und liegt in der Nähe von Porec.

Wir haben die Möglichkeit die deutschsprachigen Trainer vor Ort zu buchen, oder unsere eigenen Trainer mitzubringen.

Die Anlage verfügt über 24 Sandplätze, die direkt oder in unmittelbarer Nähe zum Hotel liegen und bietet Einzel-, Doppel- und Familienzimmer, als auch Appartements.
Die Zimmer sind modern eingerichteten und in den Familienappartements ist auch Eigenverpflegung möglich. (Kinder unter 16 Jahren sind GRATIS im Familienzimmer!)

Preise aus 2012/13 :
DZ mit HP 504,- + (195 Trainer- und Platzkosten). VP / All Inclusive optional möglich.

Bei der Saisonabschlussfeier kann ich noch einige Infos dazu geben.
Bitte gebt mir bis dorthin eine Rückmeldung, wer Interesse daran hat, so dass eine vorläufige Reservierung/Buchung noch vor dem 01.10. erfolgen kann.

P.S., ich habe soweit es ging alle mir bekannten E-Mai-Adressen verwendet. Bitte leitet diese Info an alle weiter, die daran Interesse haben könnten.

Euer Markus Rudolph
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich möchte alle Mitglieder, welche in einer Herrenmannschaft (betrifft nur Herren, Herren 30, Herren 40 und Herren 50) spielen möchten, am 02.10.2013 um 18.30 im Clubhaus versammeln, um dann zu entscheiden welche Mannschaften wir nächstes Jahr melden und wer in welcher Mannschaft spielen möchte.

Spieler die am Termin nicht teilnehmen können bitte ich per Mail mir Ihre Wünsche vor dem 02.10.2013 mitzuteilen.

Liebe Tennisfreunde, 
 
am 22.06.2013 besteht die Gelegenheit, sich in den Umgang mit dem neuen Defibrillator einweisen zu lassen. Die Veranstaltung findet im Clubhaus statt und wird durch den Malteser Hilfsdienst durchgeführt. Die genaue Ausschreibung findet Ihr im Link. Interessierte tragen sich bitte in die Liste am Clubhaus ein.
 
Da die Teilnehmer anzahl begrenzt ist, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 21.06.2013 auf beigefügter Liste (am „Schwarzen Brett“), oder telefonisch bei Axel Schmitz 0171-1715967.

ACHTUNG:  Neue Termin ist 22.06.2013.

Klicken Sie auf das Dokument um es in einem neuen Fenster zu öffnen.

Um das Dokument auf Ihrem Computer zu speichern, benutzen Sie die rechte Maustaste und den Menüpunkt Ziel speichern unter oder laden Sie die Formulare aus unserem Downloadbereich herunter.

Zur Ansicht der Formulare benötigen Sie den Adobe Acrobat Viewer ©
den Sie hier kostenlos herunterladen können.

 

Liebe Tennisfreunde!

Ab dem 7.6.2013 möchten wir wöchentlich ein Ballmaschinentraining auf der Anlage des TC Wörth anbieten. Das Training findet jeden Freitag von 18:30 – 19:30 Uhr und von 19:30 – 20:30 Uhr statt. Während des Trainings werden sie von zwei lizenzierten Tennistrainern korrigiert und verbessert. Spätestens Donnerstags sollte eine verbindliche Anmeldung eingetragen werden. Die maximale Gruppenstärke sollte sechs Personen nicht überschreiten.

Die Kosten für eine Trainingseinheit belaufen sich auf 5€ p.P.

Die Tabelle zum Einschreiben hängt am Clubhaus.

Leiten werden das Training Christoph Jung und Johannes Kempf.

Viele Grüße und bis Freitags!

Christoph & Johannes

Für alle Tennis-Interessierten ab 15 Jahren gibt es in diesem Jahr zwei Schnupperkurse unter der Leitung ausgebildeter Trainer auf unserer Anlage.
Der erste Kurs startet am Montag, 03. Juni, 18 Uhr und beinhaltet insgesamt 3 Trainingsabende,
am 24. Juni findet dann eine gemeinsame Abschlussveranstaltung statt.
Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf € 40,- pro Kurs. Ein weiterer Kurs gibt es nach den Sommerferien.
Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren werden ab Mitte Juni kostenfrei für 3 Trainingseinheiten direkt in das reguläre wöchentliche Jugendtraining eingebunden.
Interessenten melden sich per Mail bei Markus Rudolph (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder bei jedem anderen Vorstandsmitglied, welche auf unserer Homepage tc-woerth.de zu finden sind.

Es ist soweit. Die Winterpause geht zu Ende und die langersehnte Saison 2013 steht vor der Tür. Zur Saisoneröffnung laden wir alle Mitglieder herzlich am 28.04.2013 ab 11.00 h auf unsere Anlage ein. Beginnen werden wir mit einer Stärkung der Leistungsfähigkeit durch das schon traditionelle Weißwurstessen. Anschließen wird, bei Bespielbarkeit der Plätze, ein Schleifchenturnier, gefolgt von Kaffee und Kuchen und Siegerehrung. Zur Planung bitten wir um telefonische Anmeldung bei Ulla Towae unter 07271/12430 oder Erika Pranskuweit unter 07271/8689. bis zum 25.04.2013. Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme.

W A N T E D

Suche dringend ein Putz Team um das Clubhaus vom

Winterschmutz zu befreien.

Wann: Dienstag 9. April 2013

Ab: 14 Uhr

Ich wäre sehr dankbar, wenn sich einige Damen (Herren wären auch super) melden würden .

Jeder von Euch möchte Ende April in sauberer Atmosphäre das Clubhausleben genießen!

Es erledigt sich manches leider nicht von alleine!!!

Denkt bitte mal darüber nach und helft mir bitte.....! Vielen Dank!!!

 

Wirtschaftsdienst –Einteilung

Am 9. April ab 14 Uhr bis ca. 19 Uhr können sich die Mitglieder für ihre diesjährigen Arbeitsstunden im Wirtschaftsdienst eintragen!

Bitte macht Euch schon mal Gedanken über Eure zwei normalen Tage oder einem Tag bei den Medenrunden Spieltagen. Konzentriert Euch, wenn möglich auf die ersten beiden Monate Mai / Juni mit den vielen Medenrunden Spielen . Für diese Spiele brauche ich je nach Spielstärke ein bis zwei Personen. Medenspiele sind in diesem Jahr Montag/Mittwoch/Samstag/Sonntag. Für die Jugend auch an einigen Freitagen. Die Uhrzeiten der Spiele sind unterschiedlich und beginnen ab morgens 10 Uhr oder um 13 Uhr.

Ihr könnt also in einem Rutsch und an einem Tag Eure 8 Stunden ab- leisten. Helft mir bitte diese beiden Monate mit Priorität abzudecken. Ich bin den ganzen Monat Juni außer Landes und würde gerne bis Ende Mai alles geklärt haben!

Hoffen wir, dass das Clubhausleben dank Eurer Unterstützung floriert und wir dieses Jahr die gesamte Saison besser abdecken können als im vorhergehenden Jahr.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen und ich weise sie gerne und jederzeit ein und stehe ihnen mit meiner Hilfe zur Verfügung ! Meine Telefon Nr. : Wörth 8689.

Danke für Eure Unterstützung und wir sehen uns dann hoffentlich am Dienstag, den 9. April.....!

Liebe Grüße und ein schönes Osterfest Euch allen.....Eure Erika

Endlich ist es soweit, die Eröffnung der neuen Saison steht vor der Tür und wartet auf besseres Wetter. Zur Herrichtung der Plätze brauchen wir natürlich wieder Helfer. Jugendliche sind dieses Jahr ab Jahrgang 1996 zu Arbeitsstunden verpflichtet. Jürgen Koch wird demnächst die Termine für die Frühjahrsinstandsetzung bekannt geben. Der neue Spielplan für die Saison 2013 ist aktualisiert (Doppelkonkurenzen fehlen noch). Die Jugendabteilung wird am 19.04. einen Ausflug machen und die neue Saison planen. Bitte haltet euch diesen Termin frei. Die Saisoneröffnung ist für den 28.04. geplant. Der neue Trainingsplan der Mannschaften wird nächste Woche veröffentlicht.

Bitte vergesst nicht, die Mitgliederversammlung am 22.02.2013 in eurem Kalender zu markieren. Start ist um 19:00Uhr.

Wir verabschieden uns leider auch von Heidi Bäuerle, die im Alter von 70 Jahren von uns ging. Wir trauern mit den Angehörigen.

Nach jahrelanger passiver Mitgliedschaft verabschieden wir uns von Christel Schulze, die leider am 03.01.2013 verstorben ist. Wir trauern mit den Angehörigen.

Die Sommer-Saison ist bekanntlich vorbei, nicht aber das Clubleben. So spielen z.B. die Herren 40 bei der Winterhallenrunde in der Pfalzliga. Termine und Ergebnisse können im TORP verfolgt werden.

Der Schützenverein lädt zum „Stadtschießen“ mit dem aufgelegten Luftgewehr. Das Mannschaftsturnier findet statt vom 08.11. bis 10.11.2012. Leihwaffen und Munition kosten 3€ pro Schütze. Teilnehmer müssen mindestens 12 Jahre alt sein. Eine Mannschaft darf aus maximal 10 Personen bestehen. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Interessierte melden sich bitte bei Stefan Neff (Email oder Telefon).

Am Samstag, den 15. September war die Hobby - Gruppe des TC -Wörth zum Mixed - Turnier in Jockgrim eingeladen. - Auch dieses Mal hatten wir uns zahlreich angemeldet und so ging es doppelmässig wunderbar auf - es konnten 6 Doppel gespielt werden - immerhin 6 Runden ! - und nach anfänglichem Zögern hatte auch der Wettergott ein Einsehen und so wurde es doch noch ein sehr " heißes " Turnier - das wie immer nur mit Gewinnern - bei einem sehr feinen Abendessen beendet wurde.
Unser Dank gilt all den Helfern und Spendern in Jockgrim und natürlichvor allem dem Chef der Jockgrimer Hobbygruppe, Dr. Peter Ksoll, der alles perfekt und liebevoll organisiert hat.

Am Samstag, dem 22. September hatten wir die Herren - Hobby -Gruppe aus Maximiliansau bei uns zu Gast.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir es dann doch geschafft - wie so oft - zahlenmässig stark anzutreten - an dieser stelle herzlichen Dank für den Einsatz ! - wir konnten und mussten sogar wieder " ausleihen " - was die Maxauer nicht unbedingt daran hinderte, insgesamt zu gewinnen - aber : wir haben uns prima geschlagen !!!!
In der Kaffepause waren wir sehr dankbar für die großzügigen Kuchenspenden unserer Mitglieder!
Der sehr entspannte Turniernachmittag wurde mit gutem Abendessen und ebenso guten Gesprächen in grosser Harmonie beendet.

Am Sonntag, den 30. September, um 11.00 fand nun der Abschluss der " Freiluft - Saison " statt - wie immer vergeht die Zeit viel zu schnell - und schon spielt man wieder in der Halle - und man sieht sich nur noch selten.
Umso schöner, dass so viele Mitglieder an diesem Sonntag - bei wunderbarem Wetter - zum Weisswurstessen, und anschließendem Schleifchenturnier kamen - und vor allem zur Ehrung von Herbert Schulz - für seine langjährigen Verdienste für den TC - Wörth ! Die silberne Ehrennadel des Pfälzischen Tennisverbandes überreichte Frau Lilo Hoffmann vom Vorstand des Tennisverbandes Pfalz - ebenso gratulierte die Stadt Wörth, vertreten durch den Beigeordneten der Stadt, Heinz Heimbach ! Herzliche Gratulation auch an dieser Stelle !!!!
Viel Spass gab es anschliessend beim Schleifchenturnier mit hochkarätiger Besetzung !
Nach ausführlichem Genuss von Kaffee und Kuchen - wieder mal herzlichen Dank an all die grosszügigen Spender - gab es dann zum Abschluss des Nachmittags die " Siegerehrung " - dieses Mal : 2 Damen und 2 Herren , besser geht`s nicht :
Roswitha Ettehadieh und Ann Schulz de Sterk und
Gerhard Dischler und Markus Goldate`.
Herzlichen Glückwunsch ! Es versteht sich, dass die gewonnenen Preise nicht allzulange ungeöffnet blieben - und der Nachmittag noch zu einem recht fröhlichen Abend wurde.

Eine gute und vor allem gesunde Wintersaison wünsche ich für uns Alle !

Mit sportlichem und herzlichem Gruss , Ulrike.

„Sie haben sich über das Maß hinaus engagiert und waren 14 Jahre lang Vorsitzender des Tennis Clubs Wörth. Dafür darf ich Ihnen die Silberne Ehrennadel des Pfälzischen Tennisverbandes überreichen“. Mit diesen Worten zeichnete Lilo Hoffmann vom Vorstand des Tennisverbandes Pfalz den langjährigen Vorsitzenden des Wörther Tennis Clubs Herbert Schulz aus. Er nahm sehr gerührt diese Ehrung an. Dabei erwähnte er, dass er eigentlich schon früher den Vorsitz abgeben wollte. „Aber jetzt weiß ich, dass ich einen guten Nachfolger mit einer gut aufgestellten jungen Mannschaft habe“. Auf diese Nachfolge, die funktionieren müsse, ging auch der Beigeordnete der Stadt Heinz Heimbach ein, der im Namen der Stadt Wörth gratulierte. Vorher hatte der seit diesem Jahr amtierende Vorsitzende Axel Schmitz in der Laudatio auf Herbert Schulz – sein Stellvertreter war er 12 Jahre – dessen Verdienste für den Verein genannt. „Er hat den Verein geprägt. Die Fußspuren, die er hinterlassen hat, sind sehr groß“.

 


Bild von Joachim Paul

Die restlichen Fotos zur Ehrung und des anschließenden Schleifchenturniers, an dem sich 20 Mitglieder aktiv beteiligt haben, findet Ihr demnächst im Fotoalbum. Vielen Dank den Organisatoren und helfenden Händen. Wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, sind die Wintervorbereitungen in vollem Gange. Für nächsten Samstag sind ab 9:30Uhr weitere Helfer gerne willkommen, damit wir auch sicher alle angefangenen Arbeiten abschließen können. Obwohl die Arbeiten an der Berieselungsanlage laufen, kann weiterhin auf den Plätzen 2 und 5 gespielt werden, bis auch hier die Netze weg sind. Bitte schaut auch in den Wintermonaten ohne aktiven Sport auf der Anlage immer mal wieder auf die Homepage, um über Aktuelles und Aktivitäten auf dem Laufenden zu bleiben.

beginnen die Ertüchtigungsarbeiten an der Beregnungsanlage.

Ich mache darauf aufmerksam, dass am Gehweg und auf den Plätzen 1, 3 und 4 Grabarbeiten stattfinden!

Sintflut statt Weinprobe

Es sollte ein Herren- Ausflug mit einer moderaten Wanderung und abschließender Weinprobe in einem Weingut in Birkweiler werden. Gerhard Scherer hatte die Tour ausgesucht und generalstabsmäßig ausgearbeitet. Zunächst verlief alles nach Plan; 12 Senioren hatten sich angemeldet, mit der Bahn ging es am Vormittag von Wörth über Landau nach Annweiler. Das Wetter war zufriedenstellend und wir marschierten durch das malerische Städtchen und den Stadtpark in Richtung Kletterhütte am Asselstein. Nach einer knappen Stunde hatten wir unser erstes Etappenziel erreicht. Auf dem Serpentinenweg gab es immer wieder den Panoramablick auf die Reichsfeste Trifels und die Nachbarruinen Anebos und Münz. In der Zwischenzeit kam die Sonne durch und nach einer kurzen Rast sammelten wir uns zum Aufstieg auf den Rehberg, die höchste Erhebung in dieser Region. Mit der Sonne wurde es auch zunehmend schwüler und der Weg steiler. Es war nur eine Frage der Zeit bis Hemden und T- Shirts wie nasse Lappen auf der Haut klebten. Nach dem schweißtreibenden Aufstieg hatten wir den Gipfel mit dem Rehbergturm erreicht und dann ging es auf der schmalen Wendeltreppe hinauf zur Aussichtsplattform. Dort gab es zwei Überraschungen: die grandiose Aussicht auf das pfälzer Bergland und tausende fliegende Ameisen, die die schweißgebadeten Wanderer lautlos aber hartnäckig umkreisten und die Punktlandung auf Haare und Arme probierten.

Der Abstieg zurück zur Kletterhütte war natürlich entspannter als der Aufstieg. Im Schatten von Laubbäumen konnte sich jeder bei pfälzer Spezialitäten und Schorle oder Bier regenerieren. Nach dem Mittagessen ging es weiter bergab in Richtung Annweiler; von dort wollten wir mit der Bahn nach Birkweiler fahren und den Tag mit einer gemütlichen Weinprobe ausklingen lassen. So war es geplant, aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt! Plötzlich zogen bedrohlich schwarze Wolken auf und wir beschleunigten unsere Schritte. Die schnelleren Wanderer erreichten trockenen Fußes einen Unterstand an einem schönen Hotel oberhalb des Stadtparks, die anderen wurden von dem einsetzenden Regen überrascht. Aber schon nach ein paar Minuten war der Spuk vorbei, und wir gingen weiter in Richtung Bahnhof. Nach ein paar hundert Metern zog eine zweite schwarze Wand auf, begleitet von Blitz und Donner. Petrus öffnete die Schleusen und ein gewaltiger Platzregen prasselte auf uns herab. Kein Unterstand war in Sicht, und wir mussten ja noch unsere Bahn rechtzeitig erreichen! Wir überließen uns dem Schicksal und trabten durch Pfützen und Rinnsale zum Bahnhof um gerade noch rechtzeitig einzusteigen. Trotz Regenschirme und Wanderjacken waren alle nass bis auf die Socken und Unterhosen. In diesem Zustand macht eine Weinprobe wenig Spaß und wir entschieden uns, die Weinprobe abzusagen. Und das war auch gut so, denn allmählich bildeten sich kleine Pfützen auf dem Boden. Natürlich war dies kein Anzeichen beginnender Inkontinenz, sondern die Ursache war das Unwetter! Aber es kam noch dicker: einige Handys wurden auch feucht und versagten ihren Dienst. Aber am meisten traf es Rainer; der Reisverschluss am Rucksack war nicht ganz zugezogen und das Regenwasser sammelte sich in einer wasserdichten(!) Innentasche in der dann der Fotoapparat schwamm…

Alles in allem war es doch ein schöner Ausflug, auch wenn das Ende nicht planmäßig verlief. Vielen Dank an Gerhard , aber das nächste Mal stimmst Du dich besser mit Petrus ab!!!

Ganz spontan hatten Huriye und Gulay die Idee, wenn wir schon bei den Clubmeisterschaften aushelfen, wird auch noch ein Essen gemacht!
Beide Frauen sind Mütter und berufstätig! Ihre Arbeitsstunden im WD schon abgeleistet! So standen sie am Freitag ab Nachmittag in der Küche, kochten, brutzelten und dekorierten für uns wunderschöne türkische Leckereien!
Zum Essen kamen nach nur 2 Tagen Aushang weit über 30 Mitglieder. Der größte Teil hiervon hielt es bis in die „ganz späten“ Abendstunden aus!
Der Erlös des Essens floss nicht in die WD-Kasse, sondern ist für einen Wunsch bestimmt, um unser Clubhaus zu verschönern. Super, super Idee, vielen Dank Euch beiden!!! Letztes Jahr habt Ihr ja den Grundstock für die neue Stoffbeziehung unserer Stühle gelegt!
Liebe Huriye und Gulay wir werden uns auch für nächstes Jahr einen Wunsch überlegen, sodass Ihr einfach wieder für uns kochen müsst!!!
Ganz lieben Dank auch an Tina und Ralf, die auch an diesem Abend – sowie schon an vorangegangenen Events - die Theke schmissen! Mit einer Leichtigkeit, Schnelligkeit und Routine, dass mir fast schwindelig wurde!
Maria und Gitte auch an Euch herzlichen Dank. Ihr habt vorletzten Mittwoch auch zusätzliche Arbeitsstunden geleistet und ein Essen „Frikadellen und Kartoffelsalat“ angeboten! Es kann doch wirklich Spaß machen, für den Club etwas Geld zu erwirtschaften! Keiner braucht ein Gourmet- Menü, gerade die einfachen Gerichte kommen immer super an!
Nun noch kurz zum Wirtschaftsdienst: Es sah ja viel besser aus, als ich befürchtete! Einige neue Mitglieder haben sich noch gemeldet und ihre Arbeitsstunden abgeleistet.
Carsten Ohmen zieht nach dem 30. Oktober die Gelder für die Arbeitsstunden ein! Wer bis dahin seinen Dienst nicht gemacht hat, muss leider zahlen!
Habe noch einige Termine für die nächsten zwei Wochen sowie für unsere Weihnachtsfeier am 8. Dezember frei. Bitte meldet Euch!
In diesem Zusammenhang herzlichen Dank an die Mannschaftsführer und an Edgar Kaiser. Ihr habt, wann immer kein Wirtschaftsdienst zur Verfügung stand, gearbeitet und habt mir versichert: Alles wird gut! Und so war es dann! Meine Hochachtung! Wir sind schon ein toller Verein!!! Noch zwei schöne Wochen, spielt so oft es geht...... der Winter ist lang!!!
Eure Erika

Saison – Abschluss: Sonntag, 30. September 2012
Den diesjährigen Saison-Abschluss wollen wir mit einem Weißwurst-Essen gegen 11:00Uhr beginnen. Gegen 11.30Uhr wird Herbert Schulz vom Tennisverband Pfalz geehrt!!! Danach findet unser obligatorisches Schleifchenturnier statt.
Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen.
Wir freuen uns über ein zahlreiches Kommen! Der Aushang hängt im Tennisclub am Schwarzen Brett. Tragt Euch dort bitte bis zum 22.9.2012 ein!
Verantwortlich: Ulrike Prick, Karl Towae, Maria Tannhäuser, Gitte Schaarschmidt

Ergebnis der Frauen-Nebenrunde der Clubmeisterschaften
Nach hartem Kampf konnte am Dienstag Susanne Ohmen das Finale gegen Ayla Yilmaz mit 6:3 3:6 10:7 für sich entscheiden. Somit sind alle Clubmeister gefunden. Herzlichen Glückwunsch.
 

Wir haben einen neuen Clubmeister! Nach 2 wöchigem Wettkampf unter 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in teilweise hauchdünnen Auseinandersetzungen auf dem Tennisplatz trafen sich am Sonntag die Finalisten der Herrenbegegnungen. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer konnte sich im Endspiel der Nebenrunde Salih Can Arioglu gegen Uwe Kempf mit 6:2 und 6:1 durchsetzen. Ein Zeichen dafür, dass die Jugendarbeit des TCW Früchte trägt. Das Endspiel der Hauptrunde bestritten, wie von vielen vorausgesagt, die langjährigen Leistungsträger des Vereins, die uns auch bei größeren Turnieren immer wieder sportlich vertreten, Markus Rudolph und Axel Schulz. Nach fast 2 Stunden höchst unterhaltsamem Sport und mitreisenden Ballwechseln konnte sich letztendlich Axel knapp mit 7:5 und 6:4 durchsetzen. Seine „Krönung“ in der anschließenden Siegerehrung nahm unser 1. Vorsitzender Axel Schmitz vor und überreichte auch den anderen genannten Spielern Sachpreise, die unsere Sponsoren freundlicherweise zur Verfügung stellten. Das Endspiel der Damen-Nebenrunde zwischen Susanne Ohmen und Ayla Yilmaz musste aus privaten Gründen auf Dienstag verschoben werden. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer. Das Ergebnis wird nachgereicht. Nochmals herzlichen Glückwunsch allen Siegern und vielen Dank den zahlreichen Teilnehmern. Zwei gelungene Wochen voller sportlicher Aktivitäten und Hochbetriebs auf der Tennisanlage, die hauptsächlich dem Organisator des Turniers Axel Schulz zu verdanken sind. Wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung des Turniers im nächsten Jahr mit vielleicht noch größerer Beteiligung.

 Von links: Markus Rudolph, Axel Schmitz, Axel Schulz

Von links: Markus Rudolph, Axel Schmitz, Axel Schulz.

Die Zeit zwischen den Halbfinalen und den Finalen der Clubmeisterschaften wurde genutzt, um die zahlreichen neuen Mitglieder des Vereins sowohl im Rahmen eines Doppel-Turniers in den aktiven Spielbetrieb einzuführen als auch die zwischenmenschliche Annäherung im Rahmen eines gemeinsamen Grillfests zu unterstützen. Vielen Dank den Teilnehmern und den Helfern für den schönen Nachmittag und nochmals ein herzliches Willkommen den neuen Mitgliedern.

Ein weiteres Highlight der vergangen Wochen eröffnete sich für Mitglieder, die die Anlage an einem Freitag Nachmittag betreten haben. Heimspiele unserer Jüngsten in der Mainzelmännchen-Medenrunde. Ein Wuseln auf allen Plätzen, Kinderlachen aus jeder Ecke, Waffelduft strömt aus dem Clubhaus und drei Generationen verbringen einen wunderschönen Nachmittag miteinander. Das sollte man erlebt haben. Vielen Dank Markus Rudolph und allen Eltern und Großeltern
 

Bitte nochmals ein Aufruf an alle Mitglieder, die ihre Arbeitsstunden für dieses Jahr noch nicht abgeleistet haben.

Ab dieser Woche -30.7.12- wird das Clubhaus bis zum Saisonende so ziemlich jeden Tag geschlossen bleiben, da sich Niemand mehr zum Wirtschaftsdienst eingetragen hat.

Da ich weiß, dass noch etliche Mitglieder ihre Arbeitsstunden machen müssten, bitte ich ganz dringend um Mithilfe!!!

Tragt Euch bitte am Infobrett am Clubhaus ein. Es müssen 8 Stunden - 2 Tage von 17 Uhr an- gearbeitet werden. Falls es Fragen gibt, besonders von neuen Mitgliedern, helfe ich gerne! Meine Telefon-Nr. 07271 8689. Danke

Eure Erika

 

Ich möchte kurz die Aktivitäten des WD im letzten Jahr Revue passieren lassen:

Die Saison lief prima ! Alle Medenrunde-Tage waren abgedeckt und das Clubhaus war außer an 5 Tagen, immer geöffnet!
Großer Dank, wie jedes Jahr geht an das 1. Team- ULLA Towae- Es wird mal Zeit, dass alle, die zu diesem super Team gehören aufgeführt werden. Also das sind Helga und Gerhard Dischler, Klaus Grill, Dieter Schwartz, dieses Jahr auch Christiane Leipold und natürlich Karl und Ulla!!

Der Start war der 30. 4. gleich ein Medenspieltag. Es folgten die nächsten 10Tage DREI weitere am 1.5. , 7.5. und 8.5.
Dazwischen normale WD- Tage und ein großes Spargel-Essen!!!!

Jeder, der bei den Medenspieltagen im WD schon gearbeitet hat, weiß was so ein Tag bedeutet!!!!
Komme nun gleich nach dem Saisonstart zum Saisonende, dem 25.Oktober.Auch hier warst Du, liebe Ulla mit Hilfe von Heide Kraus, Elke Fleckenstein und unserer Ingrid Rudat der Hauptakteur! Ihr verwöhntet uns mit einem wunderschönem Frühstück und einem Schleifchenturnier sowie Kaffee und Kuchen. Erwähnen möchte ich von diesen Events auch die Einnahmen, die unserer Clubkasse gewaltig helfen!!!

Komme nun zu unseren neuen Mitgliedern, Huriye Schmidt und Gulay Özdemir!!! Euch beiden haben wir in 1. Linie die wunderschön neubezogenen Stühle und Bänke zu verdanken. Der Vorstand hat zuerst –muss allerdings erwähnen, Herbert Schulz war nicht anwesend- diesen Vorschla g von mir abgelehnt!

Habe es Gulay traurig erzählt und sie und Huriye hatten die großartige Idee ein großes türkisches Essen anzub ieten und mir den Gewinn für den Stoff zu geben! Es war für die beiden, so denke ich eine Wahnsinns-Arbeit, aber alles lief so rund und toll über die Bühne als würden sie das täglich machen! Das Essen war einfach fantastisch ! Wir fühlten uns wie im 6 Sterne-Hotel in der geliebten Türkei!!! -------Danke Mädels, wäre schön, wir könnten das wiederholen auch ohne Stoffe kaufen zu müssen------!!!!!

Nun will ich Euch noch kurz erzählen, wie es zum Polstern der Stühle kam und meinen Dank an alle, die ich nun aufführe, weitergeben:

Die Idee wurde mit Gerhard Scherrer, Gerhard Dischler und Erwin Hähning geboren. Helga Dischler wußte einen guten Polsterer in Karlsruhe und fuhr mit mir zu ihm! Wir suchten einen Stoff heraus, der uns gefiel und der vor allem preisakzeptabel war! Mein einziger Fehler war nur, dass ich die Stoffproben beim Saisonabschluß herumlaufen lies und auf einmal hatten wir 5 verschiedenen Meinungen.!!!! HERBERT hat das Ganze nach 2 Wochen Herumgelaber gestoppt und uns angedroht „Entweder D I E S E R oder Keiner“ Also bestellten Ulla, Heide und ich ruck-zuck den Stoff. O, ich muß auch noch erwähnen, dass der Polsterer uns das absolut nicht zugetraut hat un d uns seine Hilfe im Falle des Scheiterns anbot - natürlich gegen gute Bezahlung-

Im November ging es dann ans Werk. Die beiden Gerhards und Erwin hielten ihr Versprechen und rissen alle Bezüge fachmännisch herunter. Herbert unser großer Schrauber kaufte auf eigene Kosten einen Takker , den er an seinem Preßlufthammer anschloss!!!

Nun kommen meine beiden Super Akteure -super super Polsterer ins Spiel!!! Ihr hättet Ulla Schulz und Heide Kraus sehen müssen, sie schnitten, umspannten und takkerten im Wettlauf! Ich durfte lediglich die Stühle und vorher die Polster säubern und hinterher die neubezogenen Stuhlsitze wieder einhämmern! Das Clubhaus glich einer Polster-Werkstatt und am liebsten hätten wir noch auswertige Arbeiten angenommen! Es hat den beiden auch wenn es sehr anstrengend war -hoffe ich- viel Spaß gemacht!!! Das Ergebnis war so berauschend nach den alten verschossenen braun- beigen Bezügen.

Diese Arbeit- finde ich persönlich--- war das Beste was wir zur Verschönerung unseres Clubhauses je gemacht haben!!!Also bitte ich Euch jetzt alle um einen ganz herzlichen Applaus für unserer Handwerker!!!!!
Bitte, bitte all ihr Mitglieder, die ihr im WD gearbeitet habt, vielleicht auch an harten Medenspieltagen habt herzlichen Dank!!!! Kann leider nicht „Jeden“ erwähnen, dann sitzen wir morgen noch hier!!!

Zum guten Schluß noch Danke an Elke Schlachter, die seit mehr als einem Jahrzehnt die Einkäufe für uns erledigt und natürlich an Rainer, der sich super gut um unseren flüssigen Genuss und somit um unser Wohlbefinden kümmert, danke vielmals!!!

Danke an den heutigen WD Rosi Bender, Rainer und natürlich an die Brötchenschmierer -------------------------------------!!!!!

Liebe Fußballfreunde,

am Freitag 22.6.2012 starten wir ab 19.30 Uhr ein "PUBLIC VIEWING"
im Clubhaus zum Viertelfinalspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen
Griechenland. Spielbeginn ist 20.45 Uhr. Alle Mitglieder sind dazu Herzlich Willkommen!

Am 4.,5. und 6.Juni hat die Grundschule Dorschberg ihre Sport-Projekttage veranstaltet. Dabei haben sich insgesamt 18 Schüler der 1.-4. Klasse auf unserer Anlage getroffen, die sich für den Tennissport interessiert und eingetragen haben. Von schulischer Seite hat die "Tennisbeauftragte" Frau Kisker die Leitung gehabt.

Elke Schlachter, Heiderose Kraus, Klaus Grill und Karl Towae haben an zwei Trainingsvormittagen den Kindern in erfahrener Trainermanier die ersten Schritte auf dem Tennisplatz beigebracht. Am dritten Tag gab es dann für die Beteiligten eine kleine Tennis-Olympiade mit verschiedenen Spielen, Staffelwettkämpfen und Zieltreffen.. Die Schützlinge wurden danach alle mit Urkunden und kleinen Präsenten, die von der Firma Uli Trösch gestiftet waren, geehrt und waren alle sichtlich stolz.

Ich denke das Ganze war eine richtig gelungene Veranstaltung, wenn ich mir auch eine noch größere Teilnehmerzahl gewünscht hätte...

Insgesamt gilt allen Beteiligten und Helfern einen herzliches Dankeschön!

Ab Anfang Juli zieht Carsten Ohmen den Betrag für die Arbeitsstunden bei der Bank ein!

Wer bis zum 30.6.12 seine 8 Stunden im Wirtschaftsdienst abgeleistet hat, wird nicht belastet.

Folgende Termine sind noch bis zum 30.6.12 frei:

Montag, 18.6. ab 17 Uhr Dienstag, 19.6. ab 17 Uhr

Mittwoch, 2o.6. ab 17 Uhr Dienstag, 26.6. ab 17 Uhr

Mittwoch, 27.6. ab 17 Uhr Freitag, 29.6. ab 17 Uhr

Bitte helft mir die Tage abzudecken, sonst muss das Clubhaus geschlossen bleiben!

Wer nach dem 30. Juni 2012 seine 8 Arbeitsstunden ableistet, bekommt den eingezogenen Betrag im Oktober 2012 zurückerstattet. Bitte tragt Euch schnellstens am Infobrett am Clubhaus ein. Es sind noch viele Termine frei!!!

Allen neuen Mitgliedern, die ihre Arbeitsstunden im WD ableisten möchten, stehe ich gerne bei Fragen zur Seite und erkläre ihnen die Aufgaben. Freue mich über Euren Anruf. Telefon: Wörth 8689.

Eine große Bitte noch zum Schluss. Vergesst nicht unsere so schönen Blumen auf der Terrasse täglich einmal zu gießen. Allen Mitgliedern, die bis jetzt ihren Wirtschaftsdienst gemacht haben, ein herzliches Dankeschön!!!!

Eure Erika

Vor einer Woche, Pfingstsamstag , den 26.5 2012 waren wie jedes Jahr zwei Turniere geplant - zum einen das beliebte " Mannschaftsdoppel - Turnier für Hobbyspieler " aus Hagenbach, Jockgrim ,
Maximilliansau und Wörth, zum anderen das ebenfalls sehr beliebte " Pfingst - Damen - Doppel - Turnier " für Hobbyspielerinnen in Jockgrim.

Maximilliansau musste leider im letzten Moment abgesagt werden - zu wenig Mannschaften konnten zusammengestellt werden - sehr schade, wir hatten uns darauf gefreut und der TC - Wörth hätte zahlreich und komplett antreten können - danke Allen die sich eingetragen hatten ! - hoffen wir auf`s nächste Jahr. !

Das " Damen - Doppel - Turnier " in Jockgrim konnte dagegen stattfinden - und wie !!! - der TC - Wörth war bestens und vor allem zahlreich vertreten - auch hier: Danke an die Damen !!!

So konnten wir einen sehr heissen, sehr sportlichen und sehr fröhlichen Nachmittag geniessen - begleitet von der herzlichen Grosszügigkeit der Gastgeber, der Hobbytruppe des TC 77 Jockgrim .
Wie immer bei diesem Turnier gab es keine Verlierer - nur Gewinner - dieses Mal allerdings trotzdem eine " Extra - Gewinnerin ", nämlich Rosemarie Schneider vom TC - Wörth, die sich in allen 6 ! Runden partout nicht von dem einmal eingenommenen Platz vertreiben ließ, d.h. also schlichtweg alle Runden gewonnen hat - Glückwunsch !!!

Der Abend endete mit einem sehr feinen Essen und sehr viel Spass - 26 Damen - nach ca. 4 Stunden Tennis bei herrlichstem Wetter, die sich sehr viel zu erzählen hatten - und das natürlich gleichzeitig !

Herzlichst,

Eure Ulrike.

Liebe Mitglieder,

der Vorstand braucht dringend einen Status über die sich im Umlauf befindlichen Schlüssel zur Vereinsanlage. Hiermit ergeht die Bitte an alle Mitglieder, die in ihrem Schlüssel eingestanzte Nummer per Email an Jürgen Koch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Stefan Neff (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu senden. Bitte sprecht alle Mitglieder an, die eventuell nicht auf die Homepage schauen oder macht Sammel-Emails.

Es gibt noch sehr viele freie Termine für den Clubhausdienst. Bitte meldet euch bei Erika Pranskuweit (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Terminabsprache. Wer seine Arbeitsstunden nicht durch Clubhausdient sondern lieber durch technische Aktivitäten erbringen möchte, meldet sich bitte bei Jürgen Koch zur Absprache kleinerer Tätigkeiten an der Anlage. Es gibt immer was zu tun!

 

Dienstags Trainer Markus Rudolph (0172 7369436)
Mittwochs Trainer Stan Hasa (0152 07867411)







16.30 - 17.15
Simon Pfirrmann
15.00 - 15.45
Daria Bokel


Till Beckmann


Alisa Hetz


Abdullah Arslan


Franziska Joho


Kevin Roth


Cynthia Eberle


Paul Schwadorf







15.45 - 16.30
Stefanie Skuballa
17.15 - 18.00
Anna Mittenbühler


Marija Spiric


Greta Mittenbühler


Jasmin Kalinowski


Maxine Schulz





Kiara Yilmaz





Eliz Bekmez
16.30 - 18.00
Leonie Weiß






Sonja Leipold






Larissa Fleckenstein






Sandy Schwarz






David Rössler






Nico Klenert







Donnerstags Trainer Stan Hasa (0152 07867411)
Freitags Trainer Christoph Jung (79451)







16.30 - 18.00
Terence Kempf
14.00 - 14.45
Ela Yilmaz


Johannes Kempf


Luisa Mittenbühler


Raphael Weiß


Vivien Hopfinger


SalihCan Arioglu


Tessa Schwarz


Michael Breiner





Duc Long Do
14.45 - 15.30
Linda Lich






Nicole Schwabenland






Mariz Grosse






Baturalp Arioglu











15.30 - 16.30
Tim Hetzler






Espen John






Aaron Pfautsch






Alexander Wittmann











16.30 - 17.30
Aylin Özdemir






Koray Özdemir






Aylin Schmidt






Tolunay Coskun






Melissa Knodel

Wir beginnen die Saison 2012 wieder mit Weißwurstessen und Schleifchenturnier am Samstag, 28.April 2012.

Weißwurstessen: 11:00 Uhr
Schleifchenturnier: 12:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr
Kaffee, Kuchen und Siegerehrung gegen 15:30 Uhr.

Zur Planung ist ein Eintrag in die am Clubhaus ausliegende Liste erforderlich.

zuerst möchte ich mich für die bisherige aufopfernde Tätigkeit der Herren 65 bedanken, ohne deren Arbeitsleistung: Linen walzen, neu spannen, Plätzränder reinigen und abschaben, die Infrastruktur herstellen (Container einweisen, beladen und Sand abdecken) die Frühjahrsinstandsetzung nicht in dieser Zeit bewältigt worden wäre.

Mit dem ersten AE am 17.03. konnte aus einer gemischten Truppe Herren 40 1 und 2, die Plätze abgeschabt, neubesandet, gewässert und gewalzt werden.

Da nun noch einige nicht weniger wichtige Tätigkeiten anstehen und wir mit einem nicht Endenden Problem der Beregnungsanlage kämpfen, möchte ich nochmals an Eure Hilfsbereitschaft appelieren.

- Damit die bisherige Arbeit uns nicht unter der Hand verkümmert -

Die Herren 65 haben bisher die Bewässerung unter der Woche sichergestellt, nun wäre es an der Reihe anderer Mannschaftsspieler diese zu gewährleisten, ich bitte um eine Rückmeldung, welche Mannschaft oder Gemeinschaft wann in den nächsten 14 Tagen von Hand die Plätze abkehrt und wässert!

Am Samstag den 31.03. steht noch einmal ein Arbeitseinsatz an, bisher habe ich 3 wackere Mitstreiter, weitere Nachnennungen sollten noch folgen.

Nachdem wir nun den ersten Arbeitseinsatz erfolgreich hinter uns gebracht haben und die Plätze langsam wieder Gestalt annehmen, steigen die Chancen für ein langes Tennis-Osterwochenende. Ihr könnt also schon mal anfangen, schönes Wetter zu bestellen. Fotos der fleißigen Bienchen gibt es in der Bildergalerie.

Nichtsdestotrotz dürfen wir den nächsten großen Arbeitseinsatz am 31.03.2012 ab 9:00Uhr nicht vergessen. Es gibt noch sehr viel zu tun. Bitte zahlreich und rechtzeitig bei Jürgen Koch melden, damit er die Arbeiten planen kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 07275 61167 bzw. mobil: 0174 2064616.

Ein wunderschöner Sonnentag, am Vormittag schon angenehme Temperaturen, blauer Himmel, beste Voraussetzung für 11 !!! hoch motivierte Wanderfreunde des TC. Pünktlich um 10.30 Uhr ging es los, zuerst zum Liebfrauenberg bei Bad Bergzabern, wo wir am Kastanienwald die Autos parkten. Schnell die Wanderschuhe an und die kleine Gruppe nahm die Wanderroute Richtung Klingenmünster auf . Zu Beginn hatte ich allen gesagt: Immer der „Armbanduhr“ nach (schwarzer Punkt auf weißem Feld). Nach etwa 2 Kilometern kamen mir erste Zweifel, ob wir noch richtig waren. Es erschien auf einer Lichtung ein Hochsitz, wenig später sah man das Dörfchen Blankenborn in der Ferne. Das hatte ich doch bei der Test- Begehung am Donnerstag nicht gesehen! Haben wir uns etwa schon verlaufen? Die Armbanduhr tauchte auch nicht mehr auf. Ich war mir sicher, wir hatten uns verlaufen, trotzdem entschieden wir uns, weiter zu gehen und wir hatten Glück. Nach ein paar hundert Meter tauchte unsere „Armbanduhr“ wieder auf, wir sind nur einen Parallelweg gelaufen. Erleichtert ging es weiter zum Karlsplatz, wo wir uns bei einem kleinen Picknick stärkten.

Weiter ging es Richtung Klingenmünster und schon bald schimmerte die Burg Landeck durch die Laubbäume. Doch wir mussten zuerst noch ins Tal runter und nach Überquerung der Kreisstraße gingen wir zum Angriff auf die Burg über. Doch vor den Erfolg haben die Götter immer schon den Schweiß gesetzt,
denn zwischenzeitlich hatte das Thermometer schon sommerliche Temperaturen erreicht. Etwas außer Puste erreichten wir den Innenhof und staunten über den gewaltigen Besucherstrom, der sich da oben tummelte. Doch schnell hatten wir nach Pfälzer Art eine Tischgruppe organisiert und stärkten uns ein zweites Mal.

Gegen 15 Uhr hieß es Abschied nehmen und den Rückweg antreten. Wieder runter ins Tal war nicht schwierig, aber auf der anderen Seite ging es zuerst einmal nur bergauf und das über eine Vielzahl von Sandstein- Treppen. Oben angekommen ging es dann etwas moderater weiter, über Gleiszellen, Gleishorbach und Pleisweiler zurück zum Parkplatz am Liebfrauenberg. Schnell waren die Wanderschuhe wieder ausgezogen. Etwas müde aber entspannt fuhren wir nach Oberhofen zur Weinstube Brendel unserem letzten Etappenziel. In geselliger Runde, bei Pfälzer Spezialitäten und einem guten Tropfen Wein, ließen wir den Wandertag ausklingen. Auch wenn das letzte Stück etwas anstrengend war, alle waren zufrieden und gut gelaunt ging es nach Hause zurück.

Liebe Mitglieder,

auf der letzten JHV wurde von einigen Mitgliedern angeregt, das Vereinsleben mit kulturellen oder sportlichen Angeboten zu intensivieren. Die Vereinsleitung hat sich entschieden erstmals eine Wanderung für Mitglieder und Freunde des SSJ zu organisieren. Wir treffen uns am Sonntag den 23. Oktober um 10.00 Uhr auf unserem Parkplatz am Baggersee und bilden Fahrgemeinschaften zum Pfälzer Wald( Bad Bergzabern oder Pleisweiler- Oberhofen ). Von dort aus beginnt die Wanderung zur Burg Landeck bei Klingenmünster, wo gegen Mittag ein Imbiss eingenommen werden kann (Selbstverpflegung oder im Lokal). Zurück geht es durch die Weinberge nach Pleisweiler- Oberhofen wo wir in der Winzerstube Brendel bei einem gemeinsamen Abendessen unseren Abschluss haben.
Teilnehmer melden sich bitte bis zum 20.10. bei

Erwin Hänig Tel. 07271 2476, oder
Hans Kraus Tel. 07271 2167

Es wäre schön, wenn viele mitmachen würden!!!

Die letzte offizielle Freiluft- Veranstaltung fand am 25.09. im Clubhaus und auf unserer Anlage statt. Gestartet wurde mit einem liebevoll dekoriertem kulinarischem Frühstücksbüffet, das keine Wünsche der gemeldeten 35 Mitglieder offen lies.

Gegen 11 Uhr ging es dann zum sportlichen Teil über und 20 Spieler wurden zu Mixed- Paaren ausgelost . Nach einer gründlichen Wässerung mit unserer neu reparierten Beregnungsanlage wurden auf allen 5 Plätzen die Schläger geschwungen; 10 Minuten Einspielzeit und 20 Minuten fairer Kampf um Punkte und Spiele, danach ging es dann immer mit einem neuen Partner weiter.

Nach fast 4 Stunden standen die Sieger fest und Karl Towae nahm als verantwortlicher Organisator die Siegerehrung vor. Da es bei den Damen und Herren jeweils mehrere „ Schleifchensieger“ gab wurden die Siegpräsente ausgelost. Es hat sich wieder bestätigt, dass sie Austragung des Schleifchenturniers ein breites Echo bei den Mitgliedern findet und alle viel Spaß haben und dennoch sehr engagiert und konzentriert bei der Sache sind.

Natürlich haben auch das üppige Frühstücksangebot und das hervorragende Tenniswetter( windstill und warm ) zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Ich bin sicher, dass diese Art der Veranstaltung fortgesetzt wird!

Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Kuchenspendern!!!

Trotz der etwas betrüblichen Wettervorhersage für den 11.September trafen sich an diesem Sonntag 19 Teilnehmer um unter Führung von Gerhard Scherrer ein Stück Südpfalz zu „erfahren“.

Im gemütlichen Tempo, das auch das Plaudern beim Nebeneinanderfahren erlaubte, ging es nach Kandel, Minfeld über den Petronella-Höhenweg in Richtung Bergzabern. Der leichte Gegenwind machte das Fahren bei warmer und etwas schwüler Temperatur doch noch gut erträglich.

Bei einer ersten kurzen Rast auf dem Schoßberghof , einem Biobauernhof mit Hofladen bei Minfeld, konnte eine über 2 m hohe Kürbispyramide bestaunt werden, die auch als Hintergrund für unser Gruppenbild diente. Natürlich gab es auf dem Höhenweg auch reichlich Gelegenheit, reife und süße Weintrauben zu kosten. Rechtzeitig zu Mittag erreichten wir die Weinstube Vongerichten in Oberhausen, wo wir uns im schattigen Hof gut und ausgiebig stärken konnten.

Die Nachmittagsroute führte uns durch schöne Dörfer mit stattlichen und imposanten Fachwerkhäusern wie z.B.in Barbelroth, Steinweiler, Hayna und Hatzenbühl. Dazwischen fuhren wir auf Rad- und Feldwegen - fern von Autos und Motorenlärm – durch die schöne und vielfältige Natur- und Kulturlandschaft der Südpfalz.

Im Eiscafé in Jockgrim wurde, wie schon in früheren Jahren letzte Einkehr gehalten und war beglückt, eine schöne Radtour ohne den vorausgesagten Regen erlebt zu haben. Doch auf dem Rückweg durch den Bienwald nach Wörth hat uns der Regen doch noch erwischt. Kaum die Regenkleidung angelegt, goss es in vollen Strömen. Den schönen Eindrücken und Erlebnissen der Tour konnte dies sicherlich nichts mehr anhaben.

Am Sonntag, den 02.10.11 veranstaltet der TC Wörth eine Wanderung in den Pfälzer Wald. Treffpunkt ist das Clubhaus um 9.45 Uhr. Die Anfahrt erfolgt mit der Deutschen Bahn nach Bad Bergzabern; von dort aus beginnt die Wanderung zur Burg Landeck bei Klingenmünster.

Einzelheiten und Anmeldung bis zum 30 09. am Clubhaus oder bei Hans Kraus , Tel. 2167.

Wie der Sommer, so neigt sich auch die Tennissaison langsam dem Ende zu. Traditionell veranstaltet der TC am Sonntag, den 25.09.2011 für seine Mitglieder ein Schleifchen- Turnier, zu dem alle Altersklassen und Spielstärken eingeladen sind. Eröffnet wird die Veranstaltung um 10.00 Uhr mit dem beliebten „ Gourmet- Frühstück “. Ab ca. 11.00 Uhr geht es zum sportlichen Teil mit dem Mixed- Turnier über und gegen 15.00 Uhr findet die Veranstaltung ihren Abschluss bei Kaffee und Kuchen und der Siegerehrung.

Anmeldungen bitte bis zum 23.09. am Clubhaus.

Der Gesangverein Männerchor stellt den diesjährigen Sieger beim vom Tennisclub Wörth veranstalteten Turnier um die Stadtmeisterschaft im Tennis.

In einem überaus spannenden und spielerisch hochklassigen Endspiel besiegten die Männerchörler mit Wolfgang Schneck und Siegfried Zerweckh erst im Tiebreak des Doppels die erste Mannschaft des FC Bavaria Wörth mit Hans-Peter Schloss und Eduard Wagner. Nach den beiden Einzeln hatte es 1:1 gestanden (Sieg für Schneck gegen Wagner –ebenfalls im Tiebreak - Niederlage für Zerweckh gegen Schloss). Den dritten Platz belegten die Handballer des TV 03 Wörth mit Werner Pfirrmann, Jochen und Felix Werling, die die zweite Mannschaft des FC Bavaria (Filip Weisenburger, Marco Zielfelder und Gines Gol-Fajardo) mit 3:0 schlugen.

Diese vier Mannschaften hatten sich in der Vorrunde gegen die weiteren Teilnehmer (Inku 1 und 2 sowie Bavaria AH ) durchgesetzt. Im Halbfinale hatte sich das Männerchor-Team, dem auch noch Karlheinz Pfirrmann und Joachim Paul angehörten, gegen die Handballer behauptet, die erste Mannschaft des FC Bavaria hatte die zweite besiegt.

Die zwei Turniertage wurden von der für den Hobby- und Breitensport zuständigen Ulrike Prick in Zusammenarbeit mit dem Mannschaftssport-Verantwortlichen Karl Towae bestens organisiert und liefen reibungslos ab. Karl Towae nahm die Siegerehrung vor und überreichte den drei Erstplatzierten Pokale sowie den vier Erstplatzierten noch eine Flasche Sekt.

Liebe Tennisfreunde,

der Tennisclub veranstaltet die traditionellen Ortmeisterschaften vom

Freitag, den 24.6. – Sonntag, den 26.6.2011

im Tennis für Vereine, Gemeinschaften und Freizeitclubs.

Spielberechtigt sind alle Wörther, die nicht aktiv in einer Tennis-Mannschaft spielen. In diesem Turnier besteht eine Mannschaft aus mindestens 2 und maximal 4 Spielerinnen bzw. Spieler. Pro Runde wer-den zwei Einzel und ein Doppel ausgetragen. Die teilnehmenden Vereine, Gemeinschaften und Frei-zeitclubs können auch mehrere Mannschaften melden.

Es wird zunächst in Gruppen gespielt. Innerhalb einer Gruppe spielt jede Mannschaft gegen alle ande-ren Mannschaften der gleichen Gruppe. Die Ersten und Zweiten der Gruppen ermitteln den Ortsmeis-ter.

Meldungen zum Ortsturnier erbitten wir bis zum 20.6.2011 an
- Ulrike Prick Tel: 07271 / 3014
- per email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
- oder durch Eintrag in die am Clubhaus des TC Wörth aushängende Liste

Die Auslosung der Gruppen findet am 22.06.2011 um 19:00 Uhr im Clubhaus des TC Wörth statt.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und verbleiben

An den Freitag- Vormittagen des Mai 2011 wuseln Kinder über einen Tennisplatz des TC Wörth und veranstalten einen Höllenlärm. 12 Vorschulkinder des Friedenkindergartens sind eingefallen und versuchen, mit Kinderschlägern gelbe Tennisbälle über das Netz zu schlagen. Dieter Schwarz und Karl Towae, die beiden Trainer, helfen dabei und Frau Burger, die Leiterin des Kindergartens, ist für die Disziplin zuständig.

Dieser Schnupperkurs für den Friedenskindergarten wird von den Kindern begeistert aufgenommen und vielleicht ist er für ein Kind der Beginn einer steilen Tenniskarriere.

Unter der ebenso bewährten wie professionellen Leitung von Karl Towae konnten am 01.05.2011 insgesamt 20 aktive Spielerinnen und Spieler an dem Vereinsturnier teilnehmen, mit dem wir schon seit mehreren Jahren die Saison beginnen. Bevor in die Spiele eingetreten wurde verköstigte der aus Ulla Towae, Klaus Grill und Dieter Schwarz bestehende Wirtschaftsdienst die Teilnehmer und noch etliche Besucher und Gäste, denen das Weißwurst-Essen vom letzten Jahr offenbar noch in guter Erinnerung war.

Derart gestärkt ging es sodann in die jewiligen Spiele, bei denen im Rahmen eines Mix-Turniers ständig die Partner und die „Gegner” gewechselt wurden. Am Ende behielten bei den Damen Ann Schulz-De Sterck und bei den Herren Gerhard Dischler die Oberhand, wobei sicher festgestellt werden kann, dass auch das diesjährige Turnier nicht nur den glorreichen Siegern sondern auch allen anderen Beteiligten extrem viel Spaß gemacht hat. Im Namen aller Beteiligten noch einmal einen herzlichen Dank an Ulla und Karl Towae und den vorbildlichen Wirtschaftsdienst. Besser kann eine Saison nicht beginnen!

Die lange Winterpause ist vorbei, die Tennisplätze sind für den Sommerbetrieb bestens vorbereitet, die Freiluft- Saison wird eröffnet! Am Samstag, den 30.April 2011 um 11.00 Uhr fällt der Startschuss mit dem traditionellen „Schleifchenturnier“ für alle Mitglieder. Bevor die Tennisschläger rotieren wird sich bei einem Weißwurst- Essen im Clubhaus gestärkt; danach geht es auf den Plätzen zum sportlichen Teil der Veranstaltung über. Nach Spielende kann man sich von den Strapazen bei Kaffee und Kuchen erholen. Eintragung bitte auf dem Aushang am Clubhaus.

Kinder (bis 13 Jahre) Freitags 17:00- 18:00 Uhr
Erwachsene (ab 14 Jahre) Freitags 18:00- 19:00 Uhr
Beginn der Kurse am Freitag, 06.05.2011
Anmeldung bei mir Tel. (07271) 1243 0 oder am 06.05.

Der erste Arbeitseinsatz findet am Samstag, den 09. 04. 2011 von 9.00 bis 13.00 Uhr statt. Anmeldungen bitte unter Tel 07271/2480.

Liebe Mitglieder, der Vorstand hat die Hinweise einiger Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am 25.02.2011 diskutiert und wie folgt entschieden:

1. Die Mitgliedsbeiträge für 2011 werden im April eingezogen
2. Die Arbeitsstunden für 2011 werden Ende Juni eingezogen

Durch diese Entkoppelung wird die finanzielle Belastung der Mitglieder entschärft.

3. Die hohen Stromkosten sind für den Verein eine wesentliche Ausgaben- Position. Im Rahmen unserer allg. Sparmaßnahmen wird der Vorstand einen Anbieter- Vergleich durchführen und sich dann für den günstigsten entscheiden.

Der Vorstand bedankt sich für die konstruktiven Beiträge und ist grundsätzlich bemüht, sofern durchführbar, im Sinne seiner Mitglieder zu entscheiden!

tc saubere landschaft 2011 s.jpg 

Jahr für Jahr das gleiche Problem: Überall sammelt sich in den Ortsgemeinden Müll an, für den sich niemand verantwortlich zeigt, obwohl wir in Deutschland ein fast perfektes Entsorgungssystem haben. So ergeht auch jedes Jahr der Hilferuf über die Kreisverwaltungen an die Ortsgemeinden und von dort an die Vereine und an ihre Mitglieder, so auch an den TC. Und jedes Jahr das gleiche Problem, dass sich nur wenige angesprochen fühlen. Dieses Jahr konnte ich allerdings eine größere Gruppe von 11 Personen mobilisieren; leider war wieder kein Jugendlicher dabei, trotz des Aufrufs von Detlef Weiß. Am Samstag, den 12.03. ging es vom Clubhaus in kleineren Sammelgruppen los und nach 2,5 Std. waren die beiden Bereiche wieder „sauber“. Es ging zum Imbiss ins DRK- Heim wo man sich bei Erbsensuppe mit Würstchen stärkte. Es fiel uns auf, dass an der Aktion mehr Schüler und Jugendliche als Erwachsene teilgenommen hatten. Sie waren sich offensichtlich nicht zu schade, den Dreck anderer Leute einzusammeln. Es wäre für die Außenwirkung des TC sicherlich gut, wenn der eine oder andere auch mal mitmachen würde, ich appelliere hier auch an die Unterstützung durch die Eltern. Der Verein investiert in den Tennis- Nachwuchs viel Geld, es wäre ein kleiner Beitrag, dem Verein durch eine Beteiligung wieder etwas zurückzugeben!
Die Hoffnung stirbt zuletzt…
Ich möchte mich bei allen Teilnehmern herzlich für ihren Einsatz bedanken!

Zur Vorbereitung auf die neue Tennissaison wird der Wirtschaftsdienst neu organisiert. Mitglieder, die am Wirtschaftsdienst teilnehmen möchten, treffen sich zur Einteilung am Donnerstag, den 24. März um 18.00 Uhr im Clubhaus. Zu diesem Termin werden auch noch für den Nachmittag Helfer gesucht, damit nach dem langen Winter das Clubhaus wieder in neuem Glanz erstrahlt. Auf einen Anruf freut sich Erika Pranskuweit, Tel. 8689.

Die Ressortleiter der Vereinsleitung berichteten über die Schwerpunkte der abgelaufenen Saison 2010. Herausragender  sportlicher Erfolg war der Aufstieg der Herren 40 von der A- Klasse in die Pfalzliga. Die Kassenführung wurde von den Kassenprüfern als ordnungsgemäß bestätigt, die Entlastung der Vereinsleitung erfolgte einstimmig. Problematisch auf der Einnahmenseite sind die fehlenden Zuschüsse der Stadt Wörth, welche trotz diverser Einsparungen nicht ausgeglichen werden konnten. Die Vereinsleitung sah sich deshalb gezwungen, die Jahresbeiträge für die aktiven Mitglieder adäquat anzuheben; Kinder und passive Mitgliedschaften sind nicht betroffen. Schmerzlich für die Medenrundenspieler ist auch die Halbierung der Verpflegungszuschüsse  bei den Heimspielen. Die stimmberechtigten Mitglieder zeigten sich dennoch einsichtig und stimmten diesen Maßnahmen bei einer Enthaltung zu. Bis zu den Neuwahlen in 2012 wird die bisherige Vereinsleitung ihre Aufgaben  unverändert weiterführen.

Liebe Tennisfreunde,

die Tennissaison 2011 steht vor der Tür - genauer gesagt beginnt sie am 30.04. bzw. 01.05.11.

Leider ist heute nochmals der Winter zurück gekommen und so könnten wir in Schwierigkeiten geraten, die Frühjahrsinstandsetzung der Plätze termingerecht durchzuführen.

Aus diesem Grund bitte ich die "fleißigen Mitglieder", die mir in den letzten Jahren hilfreich zur Seite standen, mitzuteilen, ob vom

19.03.2011 - 16.04.2011

Eure Arbeitskraft zur Verfügung steht, um die Tennisplätze bespielbar zu machen.

Grundsätzlich kann ich die Frühjahrsinstandsetzung nur dann durchführen, wenn sich genügend Personen melden.

Danach werde ich einen entsprechenden Aktionsplan erstellen.

In der Hoffnung, daß sich viele bei mir melden werden, verbleibe ich

Euer

Siggi

PS. Dieser Arbeitseinsatz wird nicht auf unsere Arbeitsstunden TC - Wörth angerechnet, es ist freiwillig!

Am 15.01. des neuen Jahres nahmen wir mit einer bunten Mischung junger und ganz junger Fußballer an dem Hallenturnier des FC Bavaria in der Bienwaldhalle teil.

Organisiert von Seppel Kuntz und gecoacht von Seppel und Axel Schulz hatten wir schon einmal einen glamourösen optischen Auftritt: Heiko Mächerle hatte uns quitschgelbe Trikots mit Stulpen und allem Drum und Dran zur Verfügung gestellt, weshalb wir auch als zweite Mannschaft des BVB Dortmund hätten durchgehen können. Nachdem wir dazu noch das erste Spiel gegen den Männerchor gewinnen konnten, folgten sodann die Spiele gegen die SPD, den Internationalen Kulturverein, den Jugendförderverein  und die erste Mannschaft der Handballer, wobei wir in diesen Spielen wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurden. Obwohl wir alle einen enormen körperlichen Einsatz zeigten, verloren wir die weiteren Spiele – wenngleich auch bisweilen in der letzten Minute – was uns am Ende den achten Platz und eine Flasche Sekt bescherte.

Spaß gemacht hat es ungeachtet dieses Ergebnisses nicht nur den Gegnern sondern auch allen Akteuren unseres Vereins. Neben dem Spielertrainer Seppel Kuntz standen Axel Schulz, Markus Rudolf, Heiko Mächerle, Ralf Mesenbrock, Ralf Fleckenstein, Michael Kempf und die beiden Youngsters Christoph Jung und Johannes Kempf auf dem Platz. Bereits bestehende Bekanntschaften mit Mitgliedern anderer Ortsvereine wurden wiederbelebt und am Ende waren sich alle einig, dass der Austausch mit anderen Sportlern – gleich in welcher Sportart – immer eine runde Sache ist.

Hinzu kam die Freude darüber, dass unsere Akteure das ganze ohne größere Blessuren überstanden. Dies dürfte dann auch der Grund dafür gewesen sein, dass es am Ende des Tages nicht bei der gewonnen Flasche Sekt blieb ….

Sollte uns Heiko wieder so professionell ausstatten, so dürfte einer Teilnahme im nächsten Jahr nichts entgegenstehen!

Der 03. Oktober war nicht nur der Tag der Deutschen Einheit, sondern auch der Tag der Wanderfreunde des TC. Das Wetter am Sonntag zeigte sich von seiner schönsten Seite und so war es auch nicht verwunderlich, dass sich 18 Mitglieder pünktlich bis 10 Uhr am Clubhaus einfanden. Schnell waren Fahrgemeinschaften nach Dahn gebildet und die Autokarawane setzte sich nach Westen in Bewegung. Ich hatte die Teilnehmer vorher kurz informiert, wo sie im Zentrum von Dahn abbiegen sollten, damit wir an unserem Ausgangspunkt parken konnten. Doch kurz nach dem Ortseingang gab es die erste Überraschung. Die Hauptstraße, die vor einer Woche noch frei war, wurde zwischenzeitlich gesperrt und wir mussten über eine schlecht ausgeschilderte Umleitung fahren. Aber nach ein paar Hindernissen kamen  wir alle am Parkplatz „Felsenland“ an, und unser Rundkurs begann. Ich hatte eine nicht alltägliche Wandertour ausgesucht, die uns 12,5 km über den „Dahner Felsenpfad“ führte. Sie war für uns ältere Semester schon etwas anstrengend und anspruchsvoll, denn es ging in kurzen Abständen rauf und runter, teilweise über ziemlich hohe Stufen zu den einzelnen Felsen und Aussichtsplattformen. Kritische Stellen waren sogar wie in  den Alpen mit Stahlseilen gesichert! Und so blieb es auch nicht aus, dass man einige recht deutlich ächzen und schnaufen hörte. Aber diese Aussichten waren dann atemberaubend und die Plagerei war für kurze Zeit vergessen. Das Städtchen Dahn und sein Umland mit der Burg Altdahn und dem Jungfernsprung konnten aus verschiedenen  Perspektiven bewundert werden. Begünstigt wurde die Aussicht durch das optimale Wanderwetter mit bester Fernsicht und angenehmen Temperaturen. Nach gut zwei Stunden hatten wir unser erstes Etappenziel erreicht: die Dahner Pfälzer

Waldverein- Hütte, wo sich alle stärken konnten. Danach ging es im Rundkurs weiter und einige zeigten erste Konditionsprobleme. Glücklicherweise gab es eine Abkürzung, die von einem Teil der Gruppe erleichtert angenommen wurde.

Die restliche Strecke wurde vom Großteil der Teilnehmer fortgesetzt und gegen 17 Uhr trafen wir uns wieder am Parkplatz. Alle waren begeistert und zufrieden und wir machten uns auf den Rückweg, Richtung Heimat. In Winden legten wir noch einen Zwischenstopp in einem gemütlichen Weinlokal ein, und bei einem gemeinsamen Abendessen ließen wir den schönen Tag ausklingen.

Bei herrlichem Spätsommerwetter machten sich 12 Tennisfreunde am Sonntag, den 12.9.2010  auf den Weg durch die schöne Südpfalz.

Es wurde  fast nur auf Radwegen gefahren. So konnten sich die Teilnehmer nicht nur an der abwechslungsreichen Landschaft erfreuen sondern bei gemäßigtem Tempo  zu zweit nebeneinander  fahren sofern es kein Gegenverkehr gab. Ging es bis Hatzenbühl überwiegend durch den Wald, konnte man danach auf dem sog. Tabakweg in Richtung Landau-Mörlheim die heute sehr unterschiedlichen landwirtschaftlichen Anbausorten beobachten. Neben dem nur noch gelegentlichen Tabakduft wurden jetzt auch andere Kräutersorten, wie z.B. Petersilie und Pfefferminze wahrgenommen. Von Mörlheim ging es zunächst  ein Stück nach Westen  durch die schöne Queichtalniederung.

Rechtzeitig wollte man zur Mittagsrast im Storchendorf Bornheim beim Restaurant „Lehrer Lämpel“ einkehren. Ein plötzlicher Plattfuß an Lothars Hinterrad ließ das vorerst nicht zu. So mussten Lothar und seine Helfer bei dem etwas schwierig sich  gestaltenden Reifenwechsel schwitzen. Dennoch konnte man sich zwar mit etwas Verspätung auf der schönen Max und Moritz-Terrasse beim Lehrer Lämpel genüsslich ausruhen,  gleichzeitig Gernots Rumpfs originelle Skulpturen zu den  7 Streichen von Max und Moritz bewundern  und schließlich das gut mundende Mittagessen genießen.
Nach der Mittagspause verweilten wir noch ein bisschen in Bornheim, hat doch dieser schöne kleine Ort weitere Anziehungspunkte, die wir uns nicht entgehen lassen wollten: der ebenfalls von Gernot Rumpf geschaffene Saubrunnen mit seinen originellen Saufiguren, die einem  zum Schmunzeln bringen; die auffälligen Straßenlaternen mit den verschiedensten Motiven und nicht zuletzt das Storchenzentrum, die sog. Storchenscheune, in welcher kranke und verletzte Störche gepflegt werden.
 
Dies waren leider nur die einzigen Störche, die wir auf unserer Fahrt durch die Queichtalwiesen sahen- die anderen befanden sich wohl schon auf dem Flug nach Süden.
Eine Woche  vorher konnte man dort noch   sehr viele Störche beobachten, die auf Grund  großer Anstrengungen (Aktion Pfalzstorch) in den Queichtalwiesen wieder heimisch geworden sind.

Wir setzten also unsere Fahrt von Bornheim entlang der Draisinenbahn über Dreihof bis zum Waldhaus Hochstadt  fort und waren überrascht , dass an diesem Tag der Draisinenverkehr ruhte. Gerne hätten wir das Spektakel vom Fahrrad aus beobachtet.  Von dort ging es nun  Richtung  Süden  nach Offenbach. Auch die nun folgenden Anstiege zwischen Offenbach und Herxheim ließen die Radfahrtruppe nicht auseinanderreißen. Es war ein schönes und harmonisches  Miteinander, bei der auch die Untrainierten bravourös mithielten und am Ende alle ca. 58 km gestrampelt hatten.
Wie im Vorjahr ließ man es im Eiscafe` in Jockgrim ausklingen ,stärkte sich nochmals für die letzten Kilometer nach Wörth und war sich bewusst, eine schöne  und erlebnisreiche Radtour hinter sich gebracht zu haben.

Der letzte Arbeitseinsatz findet am Samstag, den 09.10.2010 von 9.00 bis 13.00 Uhr (4 Std.) statt.
Anmeldung unter Tel. 07271-2480.

Für die Helfer des „Gourmet- Frühstücks „ begann der Sonntag schon sehr früh. Ging es doch darum, bis zum Eintreffen der Frühstücksteilnehmer um 10 Uhr ein breites Spektrum von kulinarischen Leckerbissen für Augen und Gaumen bereitzustellen. Und die Über 30 Mitglieder staunten nicht schlecht, was ihnen alles angeboten wurde: Wurst, Käse, Schinken, Eier Lachs, Müsli, frischen Obstsalat und leckere Brötchen  und und und…! Diesem reichhaltigen Angebot konnte keiner widerstehen und so wurde auch kräftig zugelangt.

Gegen 11.30 Uhr begann dann bei strahlendem Sonnenschein  das beliebte „Schleifchenturnier„ bei  dem alle Altersklassen von 15 bis über 70 Jahre vertreten waren. Karl Towae hatte bereits die Start- Auslosung vorgenommen und nach kurzer Einspielzeit ging es dann richtig los. Insgesamt wurden  6 Mixed- Runden gespielt und gegen 15 Uhr standen die erfolgreichsten Teilnehmer fest. Mit 5 gewonnenen Spielen wurde Heiderose Kraus vor  Ulla Schulz Turniersiegerin, bei den Herren wurde als Neuling Ralf Fleckenstein mit weiteren 5 punktgleichen  Spielern zum Sieger erklärt. Alle 20 Teilnehmer waren begeistert von der sehr fair geführten Veranstaltung und bedauerten, dass die Freiluftsaison allmählich dem Ende zugeht.

Unterstützt wurde das Organisationsteam Towae und Kraus von Ingrid Rudat.  
Für die Bewirtung zeigte sich Elke Fleckenstein verantwortlich. Ein herzliches Dankeschön auch an die freiwilligen Kuchenspender.

Bilder anschauen

Der Tennisclub lädt seine Mitglieder am 19.09.2010 zum offiziellen Saisonabschluss ein. Die Veranstaltung beginnt mit einem Gourmet- Frühstück. Nach der Stärkung startet das beliebte Schleifchenturnier für jedermann. Ab 15.30 Uhr beginnt der gemütliche Ausklang bei Kaffee und Kuchen und der anschließenden Siegerehrung.

Anmeldungen bitte bis spätestens 16.09. auf dem Aushang am Clubhaus.

In diesem Jahr wurde nur eine Doppelkonkurrenz ausgetragen.

Erfreulich war, dass Jugendliche, Damen und Herren teilnahmen.

Es wurde eine Hauptrunde und eine Trostrunde ausgespielt. Die Hauptrunde begann mit 8 Doppelpaarungen und die Trostrunde startete mit 4 Paaren. In beiden Konkurrenzen fanden viele spannende Wettkämpfe statt.

Im Endspiel der Trostrunde setzten sich Raphael Weiß und Bob Morrison gegen Johannes Kempf und Ralf Fleckenstein durch. Das Endspiel der Hauptrunde bestritten Detlef Weiß und Markus Goldate gegen Anna Lich und Karl Towae. Anna und Karl mussten die klare Überlegenheit von Detlef und Markus anerkennen.

Sieger der Trostrunde:

Raphael Weiß und Bob Morrison

Als Clubmeister 2010 beglückwünschen wir:

Detlef Weiß und Markus Goldate

Traditionelles Flammkuchen- Essen wieder ein Erfolg!

Nicht jeder Freitag, der 13. muss ein Unglückstag sein, denn die Teilnehmer am Flammkuchen- Essen  kamen wie seit vielen Jahren  voll auf ihre Kosten.

Das Wirtschaftsteam Kraus und Kurapkat hatte wieder die Mitglieder zur Teilnahme am Traditionsessen eingeladen und nach anfangs zögerlichen Eintragungen in der Meldeliste hatten doch noch 27 Teilnehmer den Weg ins Clubhaus gefunden. Als Vorspeise gab es ein buntes Salatbüffet welches allen vortrefflich mundete. In der Zwischenzeit wurden von Fred und Emmi die ersten klassischen Flammkuchen  mit selbstgemachtem Teig vorbereitet und die ersten Probekuchen machten die Runde. Als krönender Abschluss und Gaumenkitzler gab es noch flambierten Apfel- Flammkuchen und die blauen Calvadosflammen erzeugten jedes Mal eine spannende Atmosphäre. Es war wieder ein gelungener und geselliger Abend und Fred versprach eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Erfreulich war auch, dass nicht nur die selben „ Oldies „ sondern auch zwei junge Familien mit Kindern teilgenommen hatten. Vielleicht gelingt es ja künftig noch mehr junge Familien und Singles bei ähnlichen Veranstaltungen stärker in das Vereinsleben  einzubinden, denn bei ihnen liegt die Zukunft des Vereins.

Leider gibt es immer weniger Teams, die bereit sind für die Mitglieder besondere Themen- Essen anzubieten. Natürlich ist das immer mit einem gewissen Aufwand verbunden, aber die Teilnehmer sind grundsätzlich begeistert wenn Teams in dieser Richtung aktiv werden. Bei einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis wären solche Veranstaltungen ein guter Beitrag zur finanziellen Gesunderhaltung des Vereins und alle würden davon profitieren! 

Liebe Mitglieder, dieser Bericht soll keine Kritik an Eurem Verhalten sei, schließlich hat jeder eine Erklärung warum er gerade nicht teilnehmen konnte.

Aber ich würde mich freuen wenn Ihr mal drüber nachdenken würdet, vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal!!!

Bildern kann mann hier anschauen.

P.S. Die Vorstandschaft ist für jede Anregung dankbar!